Die Freude ist groß - der TSV Reuth ist Meister der Kreisklasse West und damit am Ziel seiner Träume.
Die Freude ist groß - der TSV Reuth ist Meister der Kreisklasse West und damit am Ziel seiner Träume. – Foto: Creativ-Action.de

Reuth ist Meister - Kampf um Platz 2 bleibt mega spannend

Mit drei Punkten am "grünen Tisch" ist der TSV uneinholbar+++Alle fünf Anwärter auf den Aufstiegsrelegationsplatz in der Kreisklasse West haben dagegen am Wochenende nur remisiert.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse West, TSV Reuth (1./51) hat "untätig" den entscheidenden Schritt in Richtung Kreisliga getan und durfte sich schon über die Meisterschaft freuen: Da Gegner FC Weiden-Ost II nicht angetreten ist, werden dem TSV wohl vom Sportgericht die drei Punkte übertragen, was gleichzeitig bedeutet, dass die Reuther nicht mehr einzuholen sind.

Hinter der Eisenhut-Elf liefert sich ein Quartett einen erbitterten Kampf um den "Vizetitel". Dabei konnte sich am Wochenende keiner der fünf Kandidaten einen Vorteil gegenüber den Mitstreitern erarbeiten, durch die Bank mussten sich alle mit einer Punkteteilung begnügen. Dabei überraschten das 0:0 der Abdel-Haq-Elf aus Seugast (2./45) gegen die SpVgg Neustadt am Kulm (10./26) und das 0:0 der "Schwarz-Weissen" aus Kemnath (6./41) gegen den TSV Pressath (11./18) wohl am meisten. Dass sich der SC Eschenbach (3./43) in Neusorg (7./39) schwer tun würde (Endstand 2:2), war zu erwarten und auch das torlose Remis im Verfolgerduell SV Grafenwöhr II (5./42) gegen die SpVgg Windischeschenbach (4./43) war ein Ergebnis, das von vorneherein im Bereich des Möglichen lag.

SV Neusorg
2:2
Eschenbach

Nach früher Führung für den SVN wendeten die Gäste Mitte des zweiten Spielabschnitts das Blatt und es schien bis in die Nachspielzeit hinein so auszusehen, als würden sie den angepeilten Auswärtsdreier einfahren. Ein Strafstoßtor in der ersten Minute der "Overtime" raubte ihnen dann aber doch noch zwei Punkte.

Tore: 1:0 Rene Hupas (13.), 1:1 Serhat Kaya (60.), 1:2 Reinhold Quast (73.), 2:2 Christian Bauer (90.+1/Strafstoß) - Schiedsrichter: Robert Stich - Zuschauer: 25 - Platzverweis: Gelb-Rot für Christian Bauer (90.+3/SVN)

TSV Reuth
2:0
Weiden-Ost II
§

Das Spiel wurde wegen Nichtantretens der Gäste abgesagt. Die Begegnung wird durch das Sportgericht mit 2:0 für den TSV Reuth gewertet, der damit vorzeitig die Meisterschaft erringt.

Kaltenbrunn
1:1
SG SV Sorghof

Der FC, der eine sehr ordentliche Saison spielt und in diesem Jahr noch nicht verloren hat, hätte bei einem Dreier auf der Tabellenleiter nach oben "kraxeln" können. Nach frühem Führungtreffer mussten die Stubenvoll-Männer allerdings nach einer Viertelstunde den Ausgleich einstecken und schafften es bis zum Schlußpfiff nicht mehr, die entscheidende "Bude" zu machen. Die Gäste blieben damit im fünften Match nacheinander unbezwungen.

Tore: 1:0 Mario Baptiste (3.), 1:1 Patrick Ertl (15.) - Schiedsrichter: Reinhard Castro Moreno - Zuschauer: 43

Grafenwöhr II
0:0
W'eschenb.

Keine Tore im Verfolgerduell, beide Teams treten also im Bestreben, am Ende die Entscheidungsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga bestreiten zu können, auf der Stelle.

Tore: Fehlanzeige - Schiedsrichter: Stephan Meier - Zuschauer: 80

TSV Kastl
0:0
SV Kulmain II

Mit diesem torlosen Remis verpassten es beide Mannschaften, dem Relegationsplatz "richtig nah" zu kommen, will heißen, das Ergebnis hilft keinem im Daseinskampf.

Tore: Fehlanzeige - Schiedsrichter: Wilhelm Hirsch - Zuschauer: 80

SW Kemnath
0:0
TSV Pressath

Eminent wichtiger Zähler für die Gäste im Abstiegskampf, die den Abstand zum "untätigen" FC Weiden-Ost II jetzt auf fünf Zähler ausbauen konnten. Die Engelmann-Truppe verpasste in dieser kampfbetonten Partie mit insgesamt sieben Gelben Karten die Chance, im Buhlen um Rang 2 noch einmal richtig "dick" ins Geschäft zu kommen.

Tore: Fehlanzeige - Schiedsrichter: Keine Angaben - Zuschauer: 80

DJK Seugast
0:0
Neustadt/K

Obwohl die Heimelf 25 Minuten lang in Überzahl agieren durfte - Stefan Puehl war in der 65. Minute vorzeitig in die Dusche geschickt worden - gelang es ihr nicht, den Lucky Punch zu setzen. Die Chance, sich einen Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber Rang 3 zu schaffen, war damit vertan.

Tore: Fehlanzeige - Schiedsrichter: Stephan Ehlich - Zuschauer: 80 - Platzverweis: Gelb-Rot für Stefan Puehl (65,/SpVgg)

Aufrufe: 03.5.2022, 10:00 Uhr
Werner SchaupertAutor