Das "11 Fragen an..." Osterspecial

Die Feiertage sind fast geschafft und Manuel Bosch vom SV Söhnstetten blickt mit uns auf seine ganz persönliche fußballfreie Osterzeit. Ob er gestern in der Kirche oder auf dem Trimm-Dich-Pfad war, erfahrt ihr in unserem "11 Fragen an..." Osterspecial.

11 Fragen an Ostern sind besser als ein Ei im eigenen Netz, sagt sich Manuel Bosch, Torhüter des SV Söhnstetten, und hat sich dem Fragenhagel unseres Osterspecials gestellt. Hier sind seine Antworten, mit denen wir die Feiertage langsam ausklingen lassen möchten.

1. Welche drei Dinge machen für dich die Osterfeiertage aus?

Ein paar ruhige, erholsame Tage mit der Familie und ohne Vorlesungen finde ich gut. Doch wie vermutlich viele vermisse ich es an Ostern gleich doppelt, auf dem Platz zu stehen.

2. Geht es am Sonntag in die Kirche oder auf den Trimm-Dich-Pfad?

Ich denke, mit Laufschuhen, Hanteln und Motivation lässt sich auch so viel machen, um hoffentlich bald fit wieder auf dem Platz stehen zu können.

3. Wie gut muss man als Torhüter mit dem Ei umgehen können?

Ein gut mitspielender Torwart hilft seiner Mannschaft sehr. Auch ein guter Umgang mit dem Ball ist hierbei sehr wichtig, ich sehe mich da auf dem Level von Messi lacht.

4. Und wer ist der technisch stärkste Spieler bei euch im Team?

Ganz besonders sind die Dribbelkünste von unserem Stürmer mit seinen Kaiser 5-Schlappen, Simon Weidhaas, der mich oft an ein Stehaufmännchen erinnert. Insgesamt betrachtet finde ich unsere Mannschaft aber auf einem guten technischen Niveau, mit vielen technisch starken Spielern und ohne den einen, der aus allen herausragen würde. Jedoch besonders in der Erinnerung geblieben sind mir die Torabschlüsse von Harald Lotter, bei denen ich im Training öfters hinter mich greifen musste.

5. Wie reagierst du, wenn dir ein Mitspieler mal ein Ei ins Tor legt?

Ein Ei darf mir auch an Ostern keiner ins Tor legen!

6. Wer ist dein größter Fan?

Das ist ohne Zweifel, auch nach eigener Aussage, Tobias Fink.

7. Vor dem Spiel lieber Alkohol fasten oder am nächsten Morgen auferstehen?

Eine optimale Spielvorbereitung ist auch in der Kreisliga ernst zu nehmen. Nach dem Spiel kann man dann gern ein kühles Getränk zu sich nehmen.

8. Wer aus eurem Team sorgt immer für gute Stimmung in der Kabine?

Die Stimmung in der Kabine ist super, das macht echt Spaß mit den Jungs. Ein besonderes Highlight sind immer Tom Häberles Tanzeinlagen, die ich als eine Mischung aus Breakdance und Bauchtanz beschreiben würde.

9. Worauf hättest du in deiner Karriere gerne verzichtet?

Natürlich kann man immer auf Verletzungen verzichten. Jedoch konnte ich mich bislang immer gut erholen und hoffe, dass ich auch in Zukunft ohne große Verletzungen meinem Hobby nachgehen kann, das ist das Wichtigste. Wobei ich auch ganz gut ohne das ein oder andere Gegentor hätte leben können.

10. Was war dein schönstes Erlebnis im Fußball?

Mein Torwarttor in der E-Jugend per Abschlag im Finale, aber auch die Meisterschaft und der Pokalsieg in der A-Jugend waren schöne Erlebnisse.

11. Wen aus eurem Verein wolltest du schon immer mal beschenken?

Beschenken würde ich in erster Linie unsere Trainer Sven und Peter, die immer anspruchsvolles Training bieten. Hierbei besonders Sven Neuhäuser, da er mich schon seit der Jugend als Trainer begleitet. Des Weiteren möchte ich mich bei unserem Torwarttrainer Uli bedanken, der mich mit ausgezeichneten Extraeinheiten fördert. Natürlich darf man auch alle ehrenamtlichen Helfer im Verein nicht vergessen, danke!

Aufrufe: 05.4.2021, 15:00 Uhr
Michael FeindertAutor

Verlinkte Inhalte