"Auf einer Wellenlänge": Jörg Nägelin (links) und Uwe Krähling | Foto: SVS
"Auf einer Wellenlänge": Jörg Nägelin (links) und Uwe Krähling | Foto: SVS

SV Schopfheim startet mit dem neuen Trainerduo Nägelin/Krähling

Mittelfristiges Ziel ist die Bezirksliga +++ SVS sucht noch nach Neuzugängen

Der SV Schopfheim geht mit einem Trainerduo in die neue Saison. Wie der A-Kreisligist mitteilte, wird der bisherige Coach Jörg Nägelin künftig gemeinsam mit Uwe Krähling die erste Mannschaft betreuen. Das mittelfristige Ziel ist die Bezirksliga.

Ein erstes Kennenlernen gab es bereits eine Woche zuvor. Nun sind die Kicker des SV Schopfheim offiziell in den Trainingsalltag zurückgekehrt. Coronakonform versteht sich. Nach einem negativen Schnelltest und einer Ansprache der Abteilungsleitung konnte es am vergangenen Dienstag endlich wieder losgehen. Mit einem Trainerduo startete der Kreisliga A-West-Vertreter die Vorbereitung in die neue Runde. Neben Jörg Nägelin, der bereits seit Jahresanfang auf das grüne Licht zur Rückkehr auf den Trainingsplatz wartete, wird künftig auch Uwe Krähling mit ihm zusammen das Zepter im Oberfeld schwingen.

Zwei ehemalige Aktive und SVS’ler durch und durch: Diese beiden sollen an die erfolgreiche Arbeit von Hanspeter Osswald anknüpfen, der bis zum Saisonabbruch interimsmäßig die Schopfheimer Fußballer bis auf Tabellenplatz drei gebracht hat. Das Trainertandem Nägelin/Krähling steht auch für den Neuanfang bei den Blauen. In der Corona-Pause waren die Verantwortlichen nämlich alles andere als untätig.

Auch auf Funktionärsebene soll eine schlagkräftige Truppe geformt werden

Neben der Neubesetzung auf der verantwortlichen Position am Spielfeldrand, hat sich auch auf Funktionärsebene einiges getan. Viele ehemalige Kicker konnten gewonnen werden, um die Abteilung Fußball mit gehörigem Schwung in die Zukunft zu führen. So bald es die Corona-Verordnung zulässt, soll Andreas Gsell, langjähriger Spieler und Trainer beim SVS, das Ruder von Thomas Schulz übernehmen, der nach elfeinhalb Jahren die Leitung der Abteilung bei der nächsten Jahreshauptversammlung im Juli abgeben wird. Um ihn herum soll eine schlagkräftige Truppe geformt werden, die nach dem Lockdown für Aufbruchsstimmung im schmucken Oberfeld sorgen soll.

Kontinuität und langfristige Arbeit: Diese Marschroute soll auch für den sportlichen Bereich gelten. Das neue Trainerduo hat sich zur Aufgabe gesetzt, die erste Mannschaft mittelfristig in die Bezirksliga zurückzuführen und den eigenen Nachwuchskräften eine Chance zu geben, sich bei ihrem Heimatverein im Aktivbereich weiterzuentwickeln. „Wir freuen uns sehr auf die Aufgabe. Wir wollen gemeinsam mit den Verantwortlichen beim SVS für frischen Wind sorgen. Das neue Vereinsheim und die tolle Sportanlage sorgen für eine perfekte Infrastruktur. Die Spieler sollen sich wohl bei uns fühlen“, sagen Nägelin und Krähling unisono.

Nägelin, Konrektor im Schulzentrum Steinen und ehemaliger Stützpunkttrainer des Bezirks, wird neben der Tätigkeit auf dem grünen Rasen und mit der Mannschaft auch in der Sportlichen Leitung aktiv sein. „Jörg verfügt nicht nur über ein ausgezeichnetes fachliches Wissen, er ist jung und hungrig, voller Euphorie und hat viele, viele Jahre selbst das SVS-Trikot getragen“, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Krähling, der sich in den vergangenen Jahren einen Namen für seine sehr erfolgreiche Arbeit beim TuS Binzen und dem FC Wehr gemacht hat, wird bei seiner Rückkehr zum SVS, den er vor acht Jahren von der Kreisliga B in die Kreisliga A führte, mit seiner ganze Erfahrung die perfekte Ergänzung sein. „Uwe ist ein leidenschaftlicher Arbeiter mit vielen Ideen, der auf und neben dem Platz ein echter Gewinn ist für den gesamten Verein. Wir sind froh, dass er wieder zurück ist“, heißt es weiter.

Nahezu der komplette Kader des SVS hat zugesagt - Neuzugänge werden noch gesucht

Beim SVS will man die sportlichen Geschicke zukünftig auf mehrere Schultern verteilen. „Wir teilen uns die Aufgaben. Ein Trainerjob mit Beruf und Familie zu vereinen, ist nämlich fast nicht möglich“, erklärt Nägelin. „Uwe und ich liegen auf einer Wellenlänge. Es war mein großer Wunsch, dass wir das Projekt gemeinsam anschieben und zum Erfolg führen können.“ Burak Asik, der neben seinem Amt als Spielausschuss auch noch Spieler der ersten Mannschaft ist, soll ebenso Unterstützung bekommen. Dazu finden derzeit noch Gespräche statt.

Apropos Gespräche: Die fanden auch mit den Spielern statt. Der komplette Kader hat bis auf eine Ausnahme zugesagt, auch weiterhin für den SVS auf Punktejagd zu gehen. Nichtsdestotrotz sind Nägelin und Krähling auf der Suche nach Verstärkungen. „Wir brauchen einen breiten Kader. Wir brauchen Neuzugänge in allen Mannschaftsteilen. Wir sind dran und optimistisch gestimmt“, sagt Krähling.

Im Hintergrund wird derzeit viel gearbeitetund vor allem besprochen. Denn, wenn es die Corona-Lage wieder zulässt, will man bei der Fußballabteilung zügig die Jahreshauptversammlung abhalten, um nicht nur auf dem grünen Rasen, sondern auch auf Funktionärsebene wieder durchzustarten.

Aufrufe: 9.6.2021, 09:22 Uhr
BZ/PMAutor

Verlinkte Inhalte