Spielerische Eleganz konnte sich diesmal nicht durchsetzen im Gipfeltreffen.
Spielerische Eleganz konnte sich diesmal nicht durchsetzen im Gipfeltreffen.

,,Turner" alleine vorn, Furth und Chambtal im Nacken

Heim-Packung in der Kreisliga Ost zur Kirchweih für SV Schönthal, FC Miltach macht Sieges-Hattrick perfekt

Ausgezahlt hat sich der Trainerwechsel beim FC Ränkam, so konnte man aus Lohberg alle drei Punkte mitnehmen. Favoritensiege gab es dagegen für den TB Roding, den FC Furth im Wald und die SG Chambtal. Böse unter die Räder kam dagegen der TSV Falkenstein, der seine Heimpartie mit 1:6 gegen die SpVgg Eschlkam verlor.

SV Lohberg - FC Ränkam 1:3 (1:0)

Ausgezahlt hat sich der Trainerwechsel schon mal für den FC durch drei wichtige Punkte im ,,Wingei". Zwar ging Lohberg durch B. Wellisch (35.) in Front, doch nach der Pause schafften Kuhndörfer (60., 83.) und Kordick (68.) die Wende mit ihren Toren. Lohberg dezimierte sich durch die Ampelkarten für Schlagbauer (53.) und A. Riedl (70.) nach Fouls.
Schiedsrichter: Markus Wittmann (ASV Cham) - Zuschauer: 90
Tore: 1:0 Bernhard Wellisch (35.), 1:1 Marco Kuhndörfer (58.), 1:2 Johannes Kordick (67.), 1:3 Marco Kuhndörfer (81.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Wolfgang Schlagbauer (53./SV Lohberg), Gelb-Rot gegen Alexander Riedl (70./SV Lohberg)

SG Chambtal - FC Chammünster 3:0 (1:0)

Sehr einfach machten es die Gäste der SG bei den Toren. So hatte Chammünsters Spielertrainer Martin Schönberger genug und erklärte nach der Partie seinen Rücktritt. Bei geringer Gegenwehr traf T. Vögerl (41.) zur Pausenführung. Im zweiten Abschnitt machte die SG endgültig den Sack zu durch Tore von K. Vögerl (74.) und Schedlbauer (78.). Damit hat die SG den dritten Tabellenplatz erreicht, der vor Saisonbeginn als illusorisch eingestuft worden war.
Schiedsrichter: Max Piendl (M'neukirchen) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Tobias Vögerl (40.), 2:0 Kevin Vögerl (72.), 3:0 Gerhard Schedlbauer (76.)

SV Schönthal - DJK Beucherling 0:5 (0:4)

Es klappt einfach nicht zu Hause beim SV. Bereits in den ersten 45 Minuten sorgten Schafberger (5.), Groß (14.) und Mandl (28., 40.) für die Entscheidung. Rötzer erzielte per Eigentor den Endstand (62.). In der 89. Minute musste Baier (SV) mit Gelb-Rot runter.
Schiedsrichter: Robert Rem (SV Leonberg) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Alexander Schafberger (5.), 0:2 Peter Groß (14.), 0:3 Roman Mandl (28.), 0:4 Roman Mandl (40.), 0:5 (61. Eigentor)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Benjamin Baier (89./SV Schönthal)

Stachesrieder SV - 1. FC Miltach 2:3 (2:1)

Spielertrainer Antonin Dvorak hatte anfangs ohne großen Aufwand mit zwei einfachen Treffern (6., 15.) den Neuling in Führung gebracht. Alles schien in die richtige Richtung zu laufen. Doch dann musste der Ex-Bayernliga-Spieler und Kopf des SV-Teams verletzt raus (28.), das war der Bruch. Die hausbackenen Gäste verkürzten durch Dendorfers verdeckten Direktschuss (19.), ehe nochmals Dendorfer (64.) und Neumeier (90.) die Regentaler sogar den Sieg bejubeln ließen.
Schiedsrichter: Josef Lottner (SV Altendorf) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Antonin Dvorak (6.), 2:0 Antonin Dvorak (15.), 2:1 Simon Dendorfer (19.), 2:2 Simon Dendorfer (64.), 2:3 Michael Neumeier (90.)

FC Stamsried - FC Furth i.W. 1:2 (1:0)

In einer harten Partie mit zehn gelben Karten holte sich der Favorit den ,,Dreier". Stamsried verlangte dem Tabellenzweiten aber alles ab. Gvardiol brachte Stamsried in Front (30.). Die Gäste rannten lange an, um zum Ausgleich zu kommen. Der gelang Georgiev per Foulelfmeter nach 78 Minuten. Als viele schon mit einem Unentschieden rechneten, schlug Wittmann (90.) noch einmal zu. Und die Drachenstädter sind wieder erster Verfolger der Rodinger. Am 18. Oktober trifft man sich dann ja ...
Schiedsrichter: Fabian Kussinger (TV W`münchen) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Daniel Gvardiol (33.), 1:1 Lazar Georgiev (80. Foulelfmeter), 1:2 Bastian Wittmann (90.)

TSV Falkenstein - SpVgg Eschlkam 1:6 (0:3)

Völlig chancenlos war der TSV im Heimspiel nach dem Coup an der Further Wutzmühle. Gegen einen Mitkonkurrenten so hoch zu verlieren, das ist happig. Nach 17 Minuten brachte Donko die Gäste in Front. Stoiber (29.) und M. Weber (42., 55.) legten nach zur Entscheidung, A. Weber (66.) und Schamberger (74.) machten gar das halbe Dutzend voll. Heitzer gelang der Ehrentreffer (85.). Höcherl vom TSV sah Gelb-Rot (89.).
Schiedsrichter: David Seefried (ASV Cham) - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Juraj Donko (17.), 0:2 Andreas Stoiber (28.), 0:3 Michael Weber (41. Foulelfmeter), 0:4 Michael Weber (55.), 0:5 Andreas Weber (64.), 0:6 Florian Schamberger (73.), 1:6 Benedikt Heitzer (86.)

ASV Cham II - TB Roding 1:3 (1:1)

Das Spitzenspiel lebte von der Spannung. Am Ende waren die ,,Turner" befreit als alleiniger Tabellenführer. Karl brachte die Gäste per Eigentor in Führung (7.). Doch Greil gelang kurz darauf der Ausgleich (13.). Das Blatt in der hart umkämpften Partie wendete sich nach Gelb-Rot für Karl (70.). In der 86. Minute traf Smietanski zum 1:2. Mit dem finalen Konter machte Hingerl (90.) alles klar.
Schiedsrichter: Alois Bösl (Schönseer L) - Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Roman Karl (7. Eigentor), 1:1 Tobias Greil (15. Foulelfmeter), 1:2 David Smietanski (83. Foulelfmeter), 1:3 Alfred Hingerl (91.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Roman Karl (68./ASV Cham II)
Besondere Vorkommnisse: Daniel Lottes (TB Roding) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Harald Eiban (43.)

Aufrufe: 06.9.2015, 20:17 Uhr
Thomas MühlbauerAutor

Verlinkte Inhalte