Der SV Neubäu tat sich in Obertrübenbach lange Zeit sehr schwer, bis der Erfolg feststand  Foto: Ertl
Der SV Neubäu tat sich in Obertrübenbach lange Zeit sehr schwer, bis der Erfolg feststand Foto: Ertl

Die Luft für Stamsried wird wieder "dünner"

FC verliert auch das Heimspiel gegen Furth mit 1:2 +++ Hingerl sichert Roding den Dreier +++ Neubäu hat lange Zeit Probleme

Gleich vier Tore erzielte am Sonntag Rodings Stürmer Alfred Hingerl und war damit maßgeblich am 4:2 Erfolg des Turnbundes über den SSV Schorndorf beteiligt. Lange Zeit schwer tat sich dagegen der SV Neubäu, ehe der 2:0 Erfolg beim SV Obertrübenbach unter Dach und Fach war. Ebenfalls sein Heimspiel gewinnen konnten die Spitzenteams aus Ränkam und Lohberg.

SG Chambtal - FC Chammünster 2:1 (1:1)

Ein wichtiger Heimsieg gelang der SG Chambtal im Kampf um den Klassenerhalt. In einer ausgeglichenen Partie brachte zunächst Simeth (20.) die Hausherren in Führung, doch als man gedanklich schon in der Pause war, traf Wagner noch zum Ausgleich. Doch die SG konnte die Partie mit dem 2:1 durch Lohmer (48.) wieder relativ schnell an sich "reißen". In der Folge war man auf der Hut und so ließ man keine großen Möglichkeiten mehr zu, sodass es beim knappen aber unter dem Strich verdienten Erfolg blieb.
Schiedsrichter: Max Piendl (M'neukirchen) - Zuschauer: 99
Tore: 1:0 Daniel Simeth (20.), 1:1 Stefan Wagner (45.), 2:1 Andreas Lohmer (48.)


FC Ränkam - FC Wald/Süssenbach 2:1 (0:1)

Die Partie begann denkbar ungünstig für den FC Ränkam, zunächst verschoss Mennel einen Foulelfmeter (10.). Nur eine Minute später brachte Hecht den FC Wald/Süssenbach gar in Front. Diesem Rückstand mussten die Hausherren der ganzen ersten Hälfte nachlaufen. Erst Mitte des zweiten Spielabschnittes sorgte Hyseni (56. und 59.) mit einem Doppelpack für die Wende. In der Folge kam von den Gästen zu wenig um die Hausherren noch einmal entscheidend in Bedrängnis bringen zu können.
Schiedsrichter: Andreas Leykauf (BSC Regensb.) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Matthias Hecht (11.), 1:1 Adrian Hyseni (56.), 2:1 Adrian Hyseni (59.)
Besondere Vorkommnisse: Christian Mennel (FC Ränkam) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Heiko Senft (10.)


TB Roding - SSV Schorndorf 4:2

Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht

Schiedsrichter: Killian Ziegler (Steinsberg) - Zuschauer: 60

Tore: 0:1 Thomas Seeholzer (13. Foulelfmeter), 0:2 Martin Luger (26.), 1:2 Alfred Hingerl (k.A.), 2:2 Alfred Hingerl (k.A.), 3:2 Alfred Hingerl (k.A.), 4:2 Alfred Hingerl (k.A.)


SV Lohberg - SV Schönthal 3:1

Dem SV Lohberg gelang am letzten Spieltag ein wichtiger Heimsieg gegen Schönthal, damit gelang auch die Revanche für die Hinspielniederlage. So belegt man wieder den 2.Platz, allerdings punktgleich mit Miltach. In der ersten Halbzeit gab es für die Zuschauer nur einen Treffer zu sehen und der viel für die Gastgeber durch Kaml. Die zweite Halbzeit war dann torreicher, nach einer Stunde gelang den Gästen durch einen Handelfmeter der Ausgleich. Aber bereits 10 Minuten später bekamen die Lohberger einen Elfmeter zugesprochen, den Kopp zum erneuten Führungstreffer nutze. Trotz des 2:1 mussten die Hausherren bis zuletzt zittern um diesen Sieg einzufahren und erst Seidl sorgte kurz vor dem Ende mit seinem Treffer für die endgültige Entscheidung.
Schiedsrichter: Martin Hamperl (FC Katzbach) - Zuschauer: 90
Tore: 1:0 Stefan Kaml (35.), 1:1 Reinhard Rötzer (60. Foulelfmeter), 2:1 Simon Kopp (70. Foulelfmeter), 3:1 Bernhard Seidl (90.)


FC Stamsried - FC Furth i.W. 1:2 (1:0)

Im Kampf um den Klassenerhalt wird die Luft für den FC Stamsried immer dünner. Zunächst sorgte Gvadiol (25.) mit dem 1:0 für die Pausenführung und ließ so die Stamsrieder vom Erfolg träumen. Doch in den letzten 20 Minuten der Partie war es Georgiev, der mit zwei sicher vewandelten Elfmetern den Dreier für die "Drachenstädter" doch noch klar machte. IN der Schlussminute sah Wurm (FC Furth) noch die Gelb/Rote Karte. Somit bleibt der FC Stamsried weiter auf einem Relegationsplatz.
Schiedsrichter: Michael Wanninger (SV Wilting) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Daniel Gvardiol (25.), 1:1 Lazar Georgiev (70. Foulelfmeter), 1:2 Lazar Georgiev (85. Foulelfmeter)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Martin Wurm (90./FC Furth i.W.)


SV Obertrübenbach - SV Neubäu 0:2 (0:0)

Die Hausherren stemmten sich lange mit allen Mitteln dem Spitzenreiter entgegen. Dieser hatte so seine liebe Mühe und Not das Spiel für sich zu entscheiden. Im ersten Durchgang fiel dem SVN zu wenig ein um die gut stehende Obertrübenbacher Abwehr zu knacken. Einen Weg durch die SVO Abwehr fand der Spitzenreiter so erst nach 72 Minuten als Cudrak zum 0:1 traf. Als der SVO dann öffnete um doch noch den Ausgleich zu erzielen, war es Bahleda (83.) der endgültig den "Deckel auf die Partie" machte.
Schiedsrichter: Markus Pongratz (U`traubenb.) - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Marcel Cudrak (72.), 0:2 Tomas Bahleda (83.)


ASV Cham II - SpVgg Eschlkam 0:0

Kein gutes Spiel von beiden Seiten. Die Zuschauer sahen wenig Torchancen, einzige nennenswerte Szene im ersten Abschnitt war, dass Pfeffer (SpVgg) einen Foulelfmeter verschoss. Auch im zweiten Durchgang wurde es nicht viel besser, so blieb es am Ende beim 0:0.
Schiedsrichter: Stefan Ebensberger (TSV Stulln) - Zuschauer: 100
Besondere Vorkommnisse: Mathias Pfeffer (SpVgg Eschlkam) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (28.)

Aufrufe: 021.4.2015, 15:51 Uhr
Thomas MühlbauerAutor

Verlinkte Inhalte