– Foto: Thies Meyer

Wettergott am längeren Hebel?

KLA Marburg: +++ Kann Schönstadt Rauischholzhausen erneut ärgern? / Schafft SG Niederklein/Schweinsberg ersten Schritt für das Saisonziel? +++

Nach über vier Monaten Winterpause stehen nun mit dem kommenden Spieltag die ersten Duelle an. Doch jetzt scheint das Wetter der Vorfreude und Euphorie einen Strich durch die Rechnung zu machen, da lediglich eine Partie auf dem Kunstrasengeläuf ausgetragen wird. Alle auf Rasen ausgetragenen Spiele werden könnten voraussichtlich abgesagt werden.

So. 15: 00 Uhr SG Niederklein/Schweinsberg – FSG Südkreis: Das Duell zwischen dem SV Mardorf und dem RSV Roßdorf wurde als einzige Partie bisher abgesagt, doch die Zuversicht, dass die anderen Duelle tatsächlich stattfinden, schwindet. „Zu 75% wird nicht gespielt, zumal beide Mannschaften auch kein einziges Nachholspiel haben“ sagt SG Trainer Clasani bei der Betrachtung des Spiels seiner Jungs gegen den FSG Südkreis. Solange die Spielpartie noch nicht von offizieller Seite abgesagt ist, sind alle Augen auf das erste Spiel im neuen Kalenderjahr gerichtet. Zu 100% muss Clasani auf seinen Kapitän Stephan Schlitt verzichten, der aufgrund eines Knorpelschadens die gesamte Rückrunde ausfallen wird. Ob die zwei grippeerkrankten Spieler voll einsatzfähig sind, bleibt abzuwarten. Doch nichts desto trotz bleibt der einstellige Tabellenplatz (aktuell Platz 8.) das Saisonziel, sodass mit einem Dreier die erste Hürde für die SG Niederklein/Schweinsberg genommen werden kann. Mut und Zuversicht machen zum einen die positive Entwicklung der Vorrunde und zum anderen die super Vorbereitung mit mind. 15 Mann pro Trainingseinheit, so Clasani.


SV Schönstadt – SpVgg. Rauischholzhausen:
Ähnlich schlecht wie bei der SG sieht der Fußballrasenplatz beim SV Schönstadt aus, sodass der viele Regen seine Wirkung zeigt. „Trotzdem freuen wir uns, dass es endlich weitergeht“ gibt Yannik Naumann vom SV Schönstadt zu Protokoll. Mit Blick auf den Gegner sagt er, ist man voll motiviert, obwohl man von den Stärken des Gegners weiß. „Zum Saisonstart haben wir es ja bereits gesehen, dass sie uns alles abverlangten, wobei es jetzt deutlich schwieriger wird als im Hinspiel, da die SpVgg. Rauischholzhausen nachgelegt hat“, so Naumann. Im Hinspiel konnten die Schönstädter dem aktuell Tabellendritten immerhin ein Unentschieden abringen. Damit dieses Mal ein ebenso positives Ergebnis im ersten Spiel nach der Winterpause erzielt werden kann, setzte die Heimmannschaft auf eine Mischung aus Training auf dem Feld, Spinning sowie Aquajogging. Hinzu kam in jeder Woche ein Testspiel mit durchweg positiven Ergebnissen, wobei Spieler der ersten und zweiten Mannschaft im Mix-Team auftraten. Auch deshalb geht Naumann „mit einem guten Gefühl in die Restrunde.“ Besonders freut er sich aber den wieder genesenen Rückhalt Tobias Kehl, der aufgrund einer Muskelverletzung im Pokalspiel gegen Sportfreunde Blau-Gelb Marburg bisher kein einziges Ligaspiel für den SV Schönstadt in der laufenden Saison bestritt. Seine Klasse wird beim Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Rauischholzhausen also gefragt sein.

Aufrufe: 07.3.2020, 07:05 Uhr
Louis LambertAutor

Verlinkte Inhalte