Simon Ertl (gestreiftes Trikot) gibt ab Sommer das Kommando beim SV Schaufling.
Simon Ertl (gestreiftes Trikot) gibt ab Sommer das Kommando beim SV Schaufling. – Foto: Torsten Ertl

Schaufling setzt auf Newcomer: Simon Ertl beerbt Claus Blech

Ehemaliger Nachwuchs-Bundesligaspieler tritt beim Deggendorfer A-Klassisten im Sommer seine erste Trainerstation an

Der SV Schaufling hat Nägel mit Köpfen gemacht und die Nachfolge des zum Saisonende scheidenden Chefanweisers Claus Blech (55) geklärt. Mit Simon Ertl (23) setzt der Deggendorfer A-Klassist ab Sommer auf einen Trainer-Novizen. Der ehemalige U17-Bundesligakicker des SSV Jahn Regensburg, der für die DJK Vilzing von 2015 bis 2017 60 Bayernligaspiele (vier Tore, acht Assists) absolvierte, tritt beim SVS seine erste Station als Spielertrainer an. Seinen Spielerpass hatte Ertl nach knapp zwei Jahren fußballerischer Pause bereits im vergangenen Jahr nach Schaufling verlegt, wo er bisher aber nur sporadisch zum Einsatz kam.

"Ich war positiv überrascht, als der Verein auf mich zugekommen ist und mich gefragt hat, ob ich mir ein Trainerengagement vorstellen könnte. Ich freue mich richtig auf diese neue Herausforderung und hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werden kann. Vom Umfeld her waren meine ersten Eindrücke sehr positiv und ich habe von Anfang an das Gefühl gehabt, hier willkommen zu sein. Ich persönlich will nach der Winterpause voll angreifen, das Team in den letzten Spielen noch so gut es geht unterstützen und natürlich den einen oder anderen Spieler besser kennenzulernen", erklärt der 23-Jährige, der mit seiner Erfahrung in der U17-Bundesliga beim SSV Jahn Regensburg, in der Bayernliga bei der DJK Vilzing sowie in der Landesliga bei der SpVgg GW Deggendorf viel Schwung in die Mannschaft bringen dürfte. Nach dem Abstieg aus der Kreisklasse rangieren Eiglmeier, Sigl, Tremmel und Co. zur Winterpause mit 20 Punkten jenseits von Gut und Böse auf Rang sechs der A-Klasse Deggendorf.

Ertl: »Ich freue mich richtig auf diese neue Herausforderung und hoffe, dass ich den Erwartungen gerecht werden kann.«

Durch den Abgang von Marcel Eder (23, SV Schöfweg) in der Winterpause hat der Verein zudem ein Eigengewächs und die zentrale Figur der Aufstiegsmannschaft von 2018 verloren. Diesen Verlust wollen die Verantwortlichen nun mit der Installierung von Simon Ertl kompensieren. "Simon war unser erster Ansprechpartner, nachdem Claus uns gesagt hat, dass er den Verein nach der Saison verlassen wird. Wir hatten mit ihm sehr gute Gespräche und waren von Anfang an überzeugt, dass er der richtige Mann für einen Neuanfang ist", berichtet Abteilungsleiter Alois Tannerbauer jun., der sich aktuell noch auf der Suche nach einem Assistenten für Ertl befindet. Denn der aktuelle Co-Spielertrainer Michael Mirtl wird künftig nur noch als Spieler zur Verfügung stehen. Am 3. März bittet Noch-Coach Blech seine Mannen zum Trainingsauftakt. Vom 19. bis 22. März reisen die Schauflinger dann ins Trainingslager nach Pilsen.


Die SVS-Chronik in den letzten Jahren:

SaisonLigaPlatzBilanzTrainer 19/20 AK Deggendorf 6. 5 - 5 - 4 Blech, Claus 5S - 5U - 4N 18/19 KK Deggendorf 14. 3 - 4 - 19 Blech, Claus 3S - 4U - 19N 17/18 AK Deggendorf 1. 19 - 4 - 3 Blech, Claus 19S - 4U - 3N 16/17 AK Deggendorf 4. 13 - 4 - 7 Drexler, Markus 8S - 3U - 5N Röhrl, Fritz 5S - 1U - 2N 15/16 AK Deggendorf 2. 18 - 2 - 4 Drexler, Markus 19S - 2U - 4N 14/15 AK Deggendorf 7. 8 - 8 - 8 Drexler, Markus 8S - 8U - 8N





Aufrufe: 14.1.2020, 10:00 Uhr
Tobias Wittenzellner/Martin HöckerAutor

Verlinkte Inhalte