F: Seiter
F: Seiter

Aufsteiger Sasbachwalden erwartet Lauf/Obersasbach zum Derby

Kellerduell in Leiberstung | Weitenung empfängt Eisental zum Derby

Am vierten Spieltag der Kreisliga A Süd kommt es zu interessanten Lokalkämpfen. Aufsteiger Sasbachwalden erwartet die SG Lauf/Obersasbach zu einem heißen Derby, ebenfalls hoch her wirds zwischen Weitenung und Eisental gehen. Tabellenführer Ottersweier muss nach Hügelsheim und Leiberstung erwartet den VfR Achern zum Kellerduell.

FC Varnhalt - FC Ottenhöfen II (So 15:00)
Mit zwei Siegen und einer Niederlage sind der FC Varnhalt und Ottenhöfen II in die Saison gestartet, nun kommt es zum Duell im Rebland. Die Gäste verloren ihr einziges Saisonspiel bislang gegen Ottersweier - und das auch nur knapp mit 0:1. Man darf also gespannt sein, ob die Hausherren um Spielertrainer Armbruster gegen die Bezirksligareserve punkten können.



TuS Hügelsheim - FV Ottersweier (So 15:00)
Spitzenreiter Ottersweier musste unter der Woche den ersten Dämpfer der noch jungen Saison hinnehmen. Im Bezirkspokal schied man gegen ersatzgeschwächte Loffenauer mit 0:1 aus - nun gilt der ganze Fokus also dem Ligaaltag und dem Ziel Meisterschaft. Am Sonntag geht die Reise nach Hügelsheim und dort dürfte ein Sieg für die Coratella-Elf eigentlich klar sein.



SV Weitenung - SC Eisental (So 15:00)
Derby und Topspielcharakter hat die Partie am Sonntag zwischen Weitenung und Eisental. Der Absteiger und amtierende Bezirkspokalsieger hat nach drei Spielen ebenso sechs Punkte erreicht wie der Gegner aus Eisental. Zuletzt setzte es für die Sengül-Elf eine bittere 0:4 Klatsche im Heimspiel gegen Sasbachwalden. "Weitenung ist nach Ottersweier die zweitstärkte Mannschaft, daher wäre ich mit einem Punkt dort zufrieden", so SCE-Coach Taner Sengül gegenüber FuPa.



SV Sasbachwalden - SG Lauf/Obersasbach (So 15:00)
Sechs Punkte aus drei Spielen, Einzug ins Pokalviertelfinale und nun das Derby gegen die SG Lauf/Obersasbach. SVS-Coach Chris Schweiger muss seine Jungs derzeit nur wenig motivieren, denn "das ist das Spiel der Spiele für uns", so Schweiger gegenüber FuPa. Während viele seiner Kollegen oftmals auch bei Derbys nur von drei Punkten sprechen, macht Schweiger die Bedeutung dieser Partie nochmal klar: "Es gibt einfach Spiele, da geht es um mehr als nur drei Punkte. Wir sind extrem heiß auf dieses Spiel und der Eichwald wird brennen", so die Ansage von Schweiger. Sein Gegenüber Marko Kesch kann mit einem Punkt aus drei Spielen natürlich nicht zufrieden sein. "Wir trainieren zwar gut, doch bringen wir diese Leistung in den Spielen bislang noch nicht auf den Platz", so Kesch im Gespräch mit FuPa. Das anstehende Derby ist auch für seine Elf ein besonderes Spiel, "dennoch gehen die stark gestarteten Sasbachwaldener als Favorit in das Spiel", so Kesch weiter.



VfB Bühl II - SV Ulm 1948 II (So 15:00)
Im Spiel der Reserveteams geht es vor allem für die Gastgeber darum, einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Da aber auch die Gäste bislang nur drei Punkte auf dem Konto haben, dürfte es im Hägenich heiß umhergehen.



SV Vimbuch - SV Sinzheim II (So 15:00)
Der Tabellenzweite aus Sinzheim ist zu Gast beim Fünften Vimbuch - da darf man dann auch mal gerne von einem Spitzenspiel sprechen. Die Kotzur-Elf hat alle drei Spiele bislang gewonnen, Vimbuch ging zweimal als Sieger vom Platz. Die Gäste gehen zwar leicht favorisiert in die Partie, dennoch wird Vimbuch alles daran setzen, punktemäßig mit dem Gegner gleichzuziehen.



SV Neusatz - FC Germania Schwarzach (So 15:00)
Aufsteiger Neusatz dürfte mit dem Saisonstart zufrieden sein - 6 Punkte nach Spielen klingt nicht ganz so schlecht. Die Gäste aus Schwarzach müssen da schon eher von einem verpatzten Start sprechen, zuletzte verspielte man gegen Leiberstung den möglichen ersten Saisonsieg. Gästecoach Carsten Stoß weiß um die schwere der Aufgabe gegen "zweikampf- und offensivstarke Gastgeber". Dennoch will der Germanen-Trainer "endlich den ersten Sieg landen".



SV Leiberstung - VfR Achern (So 15:00)
Es ist zwar erst der vierte Spieltag und noch sind viele Punkte zu verteilen, dennoch gehört das Spiel zwischen Leiberstung und Achern der Kategorie "Kellerduell" an. "Wir müssen versuchen, so schnell wie möglich die Punkte zu holen um in andere Regionen zu gelangen", so Leiberstung Coach Manuel Vogt. Der Gegner aus Achern habe laut Vogt zwar "viele exzellente Spieler", dennoch will Leiberstung den ersten Sieg holen. Personell muss Vogt weiterhin auf fünf Spieler verzichten.


Aufrufe: 01.9.2017, 09:33 Uhr
bemAutor

Verlinkte Inhalte