Der Freie TuS kommt nicht ins Stolpern und landete gegen Sünching einen eminent wichtigen Dreier.
Der Freie TuS kommt nicht ins Stolpern und landete gegen Sünching einen eminent wichtigen Dreier. – Foto: Thomas Schneider

Der Freie TuS katapultiert sich über den Strich

Ein ganz wichtiger Sieg für die Freien gegen Sünching +++ Tag der Geschenke bei BSC gegen Kareth

Der Freie TuS (23) hat nach dem Dreier über Sünching (29) im Nachholspiel immerhin einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsregion. Das Stadtduell zwischen dem BSC (42) und Kareth II (41) verlief sehr torreich.

Freier TuS – Sünching 4:1

Schiedsrichter: Baris Bektas. Tore: 0:1 Stefan Lehner (14.), 1:1 Tobias Weber 45.), 2:1 Alexander Meister (48.), 3:1 Benedikt Hölzle (58.), 4:1 Alexander Meister (75.). Der Freie TuS konnte sich für die Hinspielniederlage revanchieren und kletterte mit 23 Punkten aus der Abstiegsregion heraus. Ein ganz wichtiger Sieg für den TuS. Sünching ist mit 29 Zählern bereits gerettet. Sünchigns Trainer Herbert Gritschmeier: „Wir versäumten es in der ersten Halbzeit das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Zur Pause muss es bereits 0:3 stehen. Ein kurioses 1:1 mit dem Pausenpfiff brachte uns komplett aus dem Konzept.“

BSC Regensburg – Kareth II 3:3

Schiedsrichter: Thomas Federhofer. Tore: 0:1 Fisnik Zhilivoda (31.), 1:1 Dominik Wolfrath (48.), 1:2 Paul Zimmermann (55.), 2:2 Leopold Behrend (70.), 2:3 Tim Schuirich (75.), 4:4 Sven Sauer (90.+1). Der BSC Regensburg (42) bleibt durch ein Last-Minute-Tor von Sven Sauer in der Tabelle vor Kareth II (41). BSC-Coach Tobias Smolarczyk: „Wir haben drei Mal einen Rückstand aufgeholt, obwohl wir personell am Zahnfleisch daherkommen. Respekt an die Moral der Mannschaft. Das 3:3 spiegelt den Spielverlauf gut wider.“ Kareth-Coach Daniel Vöhringer: „Obwohl es im Prinzip um nichts mehr ging, war die Partie sehr hitzig. Fußballerisch hingegen war das Spiel alles andere als ein Leckerbissen. Unter dem Strich haben wir zu viele Geschenke verteilt und zu wenig angenommen.“

Hier die Vorberichte:

Freier TuS – Sünching (Mittwoch, 18:30 Uhr)

Hinspiel: 1:3. Der Freie TuS Regensburg ist mit nur 20 Punkten Vorletzter. Nach neun sieglosen Spielen ist der sechste Dreier (5/5/13) Pflicht. Die Gäste aus Sünching (29) sind zwar längst gesichert. Allerdings konnte die Gritschmeier-Elf nur eines der letzten neun Spiele (1/4/4) für sich entscheiden. Die Auswärtsbilanz ist negativ (4/2/5).

BSC Regensburg – Kareth II (Mittwoch, 18:30 Uhr)

Hinspiel: 1:4. Der BSC Regensburg (41) ist frisch gebackener Toto-Pokal-Sieger auf Kreisebene. Aufgrund des Finales gegen Oberisling musste die Partie gegen Kareth (40) um ein paar Tage verschoben werden. Der BSC möchte Rang vier behaupten, Kareth II könnte im Falle eines Sieges in der Tabelle vorbeiziehen.

Aufrufe: 04.5.2022, 20:30 Uhr
Markus SchmautzAutor