– Foto: Thomas Rinke

Wegen der 2G-Regel: Zwei Kreise lassen den Spielbetrieb ruhen

Kreisfachverbände Mansfeld-Südharz und Salzland nehmen den Betrieb vorerst nicht wieder auf

Immer mehr Kreisfachverbände bereiten gegenwertig den Re-Start des Spielbetriebs unter ihrem Dach vor. In der östlichen Altmark ist am Wochenende sogar schon der Startschuss ertönt. Im Landkreis Mansfeld-Südharz wird es allerdings in nächster Zeit noch keine Punktspiele geben.

Das erklärte Thomas Große, Präsident des Kreisfachverbandes Fußball, am Montag auf Nachfrage der MZ. „Im Ergebnis einer Umfrage, die bis Sonntag gelaufen ist, hat die Mehrheit der Vereine einen Start von Punktspielen abgelehnt. Unter den derzeitigen Bedingungen fühlen sich die Vereine nicht in der Lage, Punktspiele ordnungsgemäß über die Runden zu bringen“, so der Präsident. So lange noch 3G für den Außenbereich und 2G für den Innenbereich gelten, wird sicherlich nicht gespielt. Wann die Saison fortgesetzt wird, bleibt offen.

Im Kreisfußballverband Salzland wird ähnlich verfahren. "Der Pflichtspielbetrieb wird bis zur Aufhebung der 2G-Regel und das Inkrafttreten der 3G-Regel für den Innenbereich ausgesetzt", teilte der KFV nach einer Präsidiumssitzung am Dienstag mit. Da es aber kurzfristig zu Änderungen von Landesverordnungen kommen könne, würden die nachzuholenden Hinrundenspiele "vorerst und vorsorglich" ab dem Wochenende 26./27. Februar angesetzt. "Inwieweit die Rückrunde ausgespielt werden kann, hängt davon ab, wie zeitnah wir die noch offenen Hinrundenspiele absolviert bekommen", heißt es vom KFV Salzland. Oberstes Ziel sei es, in allen Staffeln die Hinrunde zu komplettieren.

________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 08.2.2022, 15:00 Uhr
MZ/FuPaAutor