Die Riedlhütter Neuen von links nach rechts: Rene Bauer, Matthias Kaatz, Julian Fruth, Michael Heyn, Matthias Greiner, Trainer Alexander Adam   Nicht auf dem Bild: Dzhoni Oragvelidze
Die Riedlhütter Neuen von links nach rechts: Rene Bauer, Matthias Kaatz, Julian Fruth, Michael Heyn, Matthias Greiner, Trainer Alexander Adam Nicht auf dem Bild: Dzhoni Oragvelidze – Foto: Christian Sterr

Sechs Neuzugänge: Riedlhütte stellt sich neu auf

Nach dem Kreisliga-Abstieg gibt es beim ehemaligen Bayerwald-Topverein einen personellen Umbruch

Abstieg aus der Kreisliga, Verlust von zwei absoluten Leistungsträgern: Um den SV Riedlhütte hat es zuletzt nicht gut ausgesehen. Doch die Verantwortlichen des ehemaligen Landesligisten haben sich auf die Hinterbeine gestellt und Nägel mit Köpfen gemacht. Coach Alexander Adam macht weiter und zudem können die Blau-Weißen ein halbes Dutzend Neuzugänge vermelden. In der Kreisklasse möchte der runderneuerte SVR ganz vorne mitmischen.

Nicht zu ersetzen sein werden Julian Beer und Kevin Kesten, die sich beim Landesliga-Aufsteiger SpVgg Osterhofen beweisen wollen. "Mit Julian und Kevin verlieren wir zwei Top-Spieler, die zweifellos große Lücken hinterlassen. Wir gehen freundschaflich auseinander und wünschen ihnen alles Gute", sagt Riedlhüttes Abteilungsleiter Christian Sterr, der den Absturz in die Kreisklasse längst abgehakt hat: "Irgendwann lügt die Tabelle nicht mehr und für uns war es vom Start weg eine völlig verkorkste Runde. Wir sind zurecht abgestiegen, werden uns aber davon nicht unterkriegen lassen und wieder angreifen."

Alexander Adam genießt die volle Rückendeckung der SVR-Entscheidungsträger
Alexander Adam genießt die volle Rückendeckung der SVR-Entscheidungsträger – Foto: Bernhard Enzesberger




Festgehalten hat der Verein am früheren Grafenauer Bezirksliga-Coach Alexander Adam. "Wir sind von Alis Fähigkeiten überzeugt und bei uns gab es trotz dem bescheidenen Verlauf der Vorsaison nie eine Trainerdiskussion. Gemeinsam wollen wir wieder in die Erfolgsspur kommen", lautet die Ansage von SVR-Fußballchef Sterr. Mit Mathias Kaatz (SV Kirchberg i.Wald), Matthias Greiner (TSV Grafenau), Julian Fruth (FC Unteriglbach), Rene Bauer (TSV Klingenbrunn) Michael Heyn und Dzhoni Oragvelidze (beide eigene Jugend) kann Übungsleiter Adam auf sechs neue Kräfte bauen.

"In der Breite ist unser Kader auf alle Fälle stärker geworden. Im Kollektiv werden wir versuchen, die Abgänge von Julian und Kevin zu kompensieren und in der Kreisklasse wollen wir definitiv vorne mitmischen. Ob es dann für eine absolute Spitzenplatzierung reicht, wird sich zeigen. Dafür braucht man auch immer das notwendige Quäntchen Glück", weiß Christian Sterr, der noch den Wechsel von Sebastian Büttner zum TSV Klingenbrunn vermeldet.

Aufrufe: 02.6.2021, 08:51 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte