Die Ammerthaler Abwehr (Grün) hatte alles in allem einen entspannten Abend.
Die Ammerthaler Abwehr (Grün) hatte alles in allem einen entspannten Abend. – Foto: Melanie Zink

Ammerthal schlägt Raigering mit 5:0

Auch im zweiten Spiel der laufenden Vorbereitung trifft der dominierende Bayernligist fünfmal.

Am Ende war es für beide Mannschaften eine ordentliche Trainingseinheit für ein Testspiel vor guter Kulisse. In einer unterhaltsamen Begegnung besiegte der Bayernligist DJK Ammerthal den Bezirksligisten SV Raigering am Mittwochabend klar mit 5:0. Es ging im Prinzip über 90 Minuten nur in eine Richtung, was bei der DJK letztendlich fehlte, war die konsequente Chancenverwertung.

Die Truppe von SVR-Trainer Thomas Ficarra war bemüht, lieferte auch ein gutes Spiel ab, ohne dabei aber ernsthaft Paroli bieten zu können. Der Ball lief vom Anstoß weg mit teilweise zwei Ballkontakten zügig durch die Reihen der DJK, was fehlte war Konsequenz im Abschluss vor dem Tor der Gäste. Der 1:0-Führungstreffer durch Marco Kaiser nach einer Ecke ließ dennoch nicht lange auf sich warten (9.). Knapp zehn Minuten später legte Anton Shynder nach einer tollen Einzelaktion mit dem zweiten Treffer nach. Dem 3:0 ging wiederum eine Ecke voraus, die Killian Heldmann zum 3:0 verwertete.

Beide Trainer wechselten zur Halbzeit mehrmals, der Spielverlauf blieb gleich. Die DJK dominierte klar und blieb am Drücker, aber die Gäste verteidigten ihre eigene Hälfte ordentlich und machten es den Ammerthalern durch gute Defensivarbeit schwer weitere Tore zu erzielen. Lediglich durch einen strammen Flachschuss von Raffael Kobrowski zum 4:0 und einem verwandelten Foulelfmeter vom Tim Sulmer, nach Foul an Daniel Gömmel kam es letztendlich zu einem standesgemäßen 5:0 Endergebnis.

Aufrufe: 023.6.2022, 10:15 Uhr
Reinhold BaduraAutor