Der SV Presberg darf seine Heimspiele bald auf Kunstrasen austragen.
Der SV Presberg darf seine Heimspiele bald auf Kunstrasen austragen. – Foto: Ingo Hörning

SV Presberg bekommt einen Kunstrasen

Ersehnter Platzumbau beim Kreisoberligisten in Sicht

Presberg . Beim Kreisoberligisten SV Presberg ist ein Ende der Hartplatz-Ära in Sicht. Die Genehmigung zur Umwandlung des Spielfelds in einem Kunstrasen liege seitens der Stadt Rüdesheim vor, bestätigt Axel Kaiser in seiner Eigenschaft als Vorsitzender.

Spätestens zur Saison 2024/25 – Kaiser hofft aber auf einen früheren Abschluss des Projekts – soll die neue Ära auf Kunst-Grün beginnen. Für den SVP-Steuermann der entscheidende Schritt, um den Verein zukunftsfähig zu machen. Genehmigungen einholen, Zuschüsse beantragen, auf Sponsoren hoffen – der Weg zur Umsetzung wird noch einiges an Aufwand und Energie erfordern. Einhergehend wolle der Verein Eigenleistungen in Höhe von etwa 50.000 bis 60.00 Euro einbringen, sagt Kaiser.



Aufrufe: 025.1.2023, 10:00 Uhr
Stephan NeumannAutor