– Foto: André Nückel

Mehring mit Neuzugang aus dem Kosovo, Görres wieder in Kordel

Regionale Transfers: Rheinlandligist hat jetzt 21 Spieler an Bord - Marc Görres kehrt als Spieler zu seinem Stammverein zurück - Viele Neue für SG Mont Royal, SG Moseltal und SG Pölich.

Mit Mergim Podvoric hat Rheinlandligist SV Mehring einen 25-jährigen Stürmer verpflichtet, der aus dem Kosovo stammt und seit sechs Monaten mit seiner Frau in Trier lebt. Der Offensivakteur hat seit einem Jahr kein Spiel mehr bestritten und stand zuvor beim damaligen Erstligisten KV Kosova Vushtrri unter Vertrag. „Wir freuen uns auf Mergim, da wir mit ihm den Kader noch mal etwas breiter aufstellen können. Er hat in den Probetrainings sowohl menschlich als auch spielerisch einen guten Eindruck hinterlassen“, ist SVM-Trainer Stephan Zwaag vom Neuzugang überzeugt. In der Vorbereitung gelte es nun, den Trainingsrückstand von Podvoric aufzuholen. Mit der Verpflichtung umfasst der SVM-Kader 21 Spieler. Laut Zwaag sei man nicht mehr auf der Suche nach weiteren Akteuren, aber halte die Augen offen.

Bezirksligist SG Mont Royal Reil geht mit insgesamt acht neuen Spielern in die Saison 2021/22. Neu-Coach Karl-Heinz Gräfen, der die Nachfolge der zum SV Wittlich abgewanderten Fatih und Burak Sözen antritt, setzt auf vier Routiniers. Torwart Marius Bach sowie die im Defensiv- und Mittelfeldbereich gleichermaßen einsetzbaren Dimitri Kunz, Alaudin Hajdari und Andre Benzarti kommen vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Wittlich. Neu aus dem Jugendbereich sind Nick Pauli, Julian Jung, Luca Gesser und Felix Clauß, die zwar in der Abbruchsaison im Kader standen, aber da noch keine Berücksichtigung fanden. „Durch die sechs Abgänge nach Wittlich war es erforderlich, ein Stück weit auf Erfahrung zu setzen. Wir werden jedoch einigen jungen, willigen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs die Chance geben, Bezirksliga zu spielen“, berichtet Gräfen, der nach den ersten Trainingseinheiten „eine intakte Mannschaft mit vielen guten Typen und eine hohe individuelle Qualität“ ausgemacht hat. Vor allem der Austausch mit Sportchef Dieter Kaiser sei vertrauensvoll, offen und ehrlich. Christian Greis als Torwarttrainer und Thomas Kappel als neuer Co-Trainer seien „fachliche und menschliche Gewinne“. Günter Klein fungiert als Betreuer.

Nach vier Jahren als Spielertrainer der SG Pölich-Schleich/Detzem kehrt Marc Görres zum Trier-Saarburger A-Ligisten SG Kordel/Welschbillig zurück. „Nach dem Winter oder vielleicht auch erst zur kommenden Saison strebe ich ein Trainerengagement im U16- bis U19-Bereich an. Bis dahin agiere ich bei meinem Heimatverein ausschließlich als Spieler“, berichtet der 36-jährige Görres, der einst für Eintracht Trier II, den FSV Salmrohr und in Luxemburgs erster Liga für Victoria Rosport aktiv war. SG-Kordel-Trainer Klaus Grüber ist überzeugt davon, dass „Marc mit seiner Erfahrung gerade unseren jungen Spielern noch sehr helfen kann“.

Görres‘ bisheriges Team von der SG Pölich hat sich weiter verstärkt. Wie der Sportliche Leiter des Trier-Saarburger A-Ligisten, Jens Roth, berichtet, komplettieren nach Raphael Thömmes (TuS Mosella Schweich) und den Nachwuchshoffnungen Leo Marxen und Paul Bartel (TV berichtete) vier weitere Akteure das Team von Neu-Trainer Tobias Niehl. Matthias Dixius kommt von der A-Jugend der JSG Mehring, Alexander Welter hat zuletzt A-Jugend-Rheinlandliga in Schweich gespielt. Der 23-jährige Patrick Loskill kehrt nach vier Jahren beim SV Bekond nach Pölich zurück und mit Juan Arismendi verstärkt ein Mittelfeldspieler vom SV Leiwen-Köwerich das Team. Der 29-Jährige stammt aus Thüringen und hat dort beim Rhön-Rennsteig-Kreisoberligisten FSV Schmalkalden gespielt. Aus seiner Zeit bei der DJK St. Matthias Trier bringt er auch A-Ligaerfahrung mit. Torwart Tobias Lorscheider steigt nach langer Verletzungspause wieder in der zweiten Mannschaft ein. Sein Bruder Michael wird Zweite-Mannschaft-Coach Tobias Reichert als Co-Trainer unterstützen.

Fünf Neue verzeichnet Mosel-A-Ligist SG Moseltal Osann-Monzel. Nach Angaben von Pascal Heil, der als Sportlicher Leiter und ab sofort auch wieder als Spieler in der Verantwortung steht, haben Sam Schurich von der SG Lüxem/Wittlich als offensiver Flügelspieler und Thomas Klee vom B-Ligisten TuS Platten als routinierte Kraft für den Defensivbereich zugesagt. Aus dem eigenen Nachwuchs stoßen Senjan Kien, Paul Knop und Steven Grewelding zum Team von Trainer Andreas Scheibe. Heil ist „froh, dass Andreas Scheibe voller Überzeugung und Motivation als Coach weitermacht. Es zeugt vom außergewöhnlichen Charakter, dass einige unserer Spieler, die Angebote von Rheinlandligisten hatten, uns weiterhin die Treue halten“.

Als Torwarttrainer steht Timo Lentes weiterhin zur Verfügung. Richard Heyder steht als Physiotherapeut unverändert bereit, nur Romario Grzeski wird aus beruflichen und zeitlichen Gründen sein Engagement als Betreuer nicht mehr ausüben können. „Wir sind Romario sehr dankbar für seine bisherige Arbeit und streben intern eine Nachfolgelösung an“, so Heil, der nach zwei Leistenoperationen in der neuen Runde sein Comeback auf dem Platz anstrebt.

Neuer Trainer der in der Kreisliga B spielenden zweiten Mannschaft ist nach Angaben von Heil nun Roman Kohnz. Der 55-Jährige fungiert seit langem als Vorsitzender des TuS Osann-Monzel, ist Vorstandsmitglied der SG Moseltal und tritt nun die Nachfolge von Ralf Löwen an. Löwen fungierte als langjähriger Jugendtrainer und war „als Bindeglied zwischen den einzelnen Jugendteams und dem Seniorenbereich ein wichtiger Faktor. An dieser Stelle möchte ich im Namen des Vorstandes ein großes Dankeschön ausdrücken“, weiß der Enkel des langjährigen Kreisvorsitzenden des Spielkreises Mosel, Hermann Heil, ein familiäres Klima in den Vereinen der SG Moseltal.

Aufrufe: 021.6.2021, 18:53 Uhr
LS/VA/AAAutor