Yalcin Yavuz – Der Mann mit dem eingebauten Torinstinkt

Es ist durchaus ein kleiner Transfercoup, der dem SV Pfahlbronn gelungen ist: Mit Yalcin Yavuz wechselt der aktuelle Top-Torjäger der Fußball-Kreisliga B I im Sommer vom Aufstiegsrivalen TSV Waldhausen an den Haubenwasen. Dort soll der 33-jährige Vollblutstürmer künftig als Führungsfigur vorangehen.

Gerade einmal sieben Spiele absolviert, aber bereits stolze zehn Tore auf dem eigenen Konto verbucht – so lautet die Bilanz von Yalcin Yavuz in der kürzlich annullierten Kreisliga B-Saison 2020/21. Bitter für den TSV Waldhausen, dass er ausgerechnet im Topspiel beim SV Pfahlbronn (1:2) am zweiten Spieltag nicht auf dem Platz stand. Noch viel schmerzhafter allerdings, dass der Routinier im Sommer zum direkten Konkurrenten wechseln wird.

Mit seinen 33 Jahren bringt Yavuz einen reichen Erfahrungsschatz mit an den Haubenwasen, lief er doch bereits in Bezirks- und Landesliga für die SG Schorndorf sowie den TSGV Waldstetten auf. Die „gute und lange Freundschaft zum Coach Tuna Tözge“ nennt Yavuz als Hauptgrund für den bevorstehenden Wechsel. Bereits bei seiner vorherigen Trainerstation beim SV Plüderhausen wollte Tözge den bulligen Angreifer in sein Team holen, was damals allerdings an einer beruflichen Veränderung von Yavuz scheiterte.

In Pfahlbronn erhofft man sich durch den Neuzugang ganz besonders mehr Effektivität. Denn trotz der Herbstmeisterschaft mit sechs Siegen und nur einer Niederlage blieb die schwache Chancenverwertung das große Manko. Paradox, aber wahr: Rein zahlenmäßig stellte der Klassenprimus nur den siebtbesten Angriff innerhalb der Kreisliga B I. „Wir erwarten, dass wir mit ihm künftig aus unseren vielen Gelegenheiten deutlich mehr Tore erzielen“, so Tözge, der zugleich betont: „Yalcin ist ein absoluter Teamplayer und in seiner Spielweise uneigennützig.“

Der SVP-Coach charakterisiert ihn als „einen kampfstarken Angreifer, der die Bälle halten kann, unangenehm zu verteidigen ist und genau weiß, wo das Tor steht.“ Nicht nur aufgrund seines Torriechers, sondern besonders aufgrund seines aggressiven und aufmerksamen Verhaltens auf dem Platz sei Yavuz ein Mann, den sich kein Verteidiger als Gegenspieler wünsche. Nicht zuletzt soll er seine Erfahrung an die aufstrebenden, jungen Spieler im Team weitergeben. Die eigenen Nachwuchskräfte heranzuführen und den personellen Umbruch beim SV Pfahlbronn in den kommenden Jahren mitzugestalten, so lautet das neue Ziel für Yalcin Yavuz – verbunden mit dem Wunsch, seine Karriere mit einem weiteren Aufstieg krönen zu dürfen.

Steckbrief: Das ist Yalcin Sahin Yavuz


Position: Offensive
(Wunsch-)Trikotnummer: 86
Geburtsdatum: 24.09.1987

Größe: 176 cm
Beruf: Fahrzeuglackiermeister
Hobbys: Motorrad

Lieblingsgetränk: Bier
Lieblingsessen: Burger


Beim SVP ab: Sommer 2021
Bisherige Vereine: SG Schorndorf, TSGV Waldstetten, TSV Waldhausen
Größter Erfolg: Abstiegskampf und Meister mit Waldstetten
Persönliches Ziel für die kommende Saison: Saison ohne Verletzungen durchzuspielen
Lieblingsverein (außer dem SVP): FC Bayern München, Galatasaray
Sportliches Vorbild: Ronaldinho

Meine größte Schwäche: Kondition
Trainingsmotto: Abschlussspiel ist ein muss
Ich spiele künftig für den SVP, aufgrund der guten und langen Freundschaft zum Coach Tuna Tözge.

Aufrufe: 08.5.2021, 14:54 Uhr
Nico SchochAutor

Verlinkte Inhalte