– Foto: Isabel Kleinschmidt

SVO feiert hohen Testspiel-Sieg...

Im ersten Testspiel nach 245 (!) Tagen Zwangspause konnte der SV Osterland Lumpzig am Samstag-Nachmittag einen ungefährdeten 7:0-Sieg über die Gäste der SG Pölzig-Heuckewalde einfahren.

BERICHT vom SV Osterland Lumpzig

SV Lumpzig
7:0
SG TSV Pölzig

Trotz der langen Pause kam der SVO gut in die Partie und bereits mit dem ersten verheißungsvollen Angriff fiel die Führung. Neuzugang Andre Obermayer bediente Phillip Nowak auf links, dieser legte noch einmal quer und Kevin Haß konnte am 2.Pfosten zur 1:0-Führung einschieben. Kurze Zeit später verpasste Dominic Nitzsche den 2.Treffer als er doppelt am Torhüter der Gäste scheiterte. Aber auch die Gäste hatten eine gute Chance zu verzeichnen, als im Abwehrverbund der Lumpziger zu lange gezögert wurde. Nach einer schönen Doppelpass-Kombination im Mittelfeld durch Ali Arifov und Dominic Nitzsche erzielte Letzterer überlegt das 2:0. Nach Foul von Steve Jahr besaßen die Gäste die Chance auf Ergebniskosmetik - scheiterten vom Elfmeterpunkt allerdings doppelt an Aminu Mohammed. Bis zum Pausenpfiff ergaben sich noch weitere Chancen für die Heim-Elf das Ergebnis auszubauen, doch weder Ali Arifov noch Dominic Nitzsche konnten die sich bietenden Chancen nutzen.

Im 2.Durchgang machte Lumpzig sofort weiter Druck und hatte durch Julian Gasanov (knapp vorbei) und Phillip Nowak (Lattentreffer) die nächsten Treffer auf dem Fuß. Nach 53.Minuten war der Bann gebrochen und Julian Gasanov erzielte mit schönem Treffer aus 18m das 3:0 für die Hofmann-Elf. Nun sollte es Schlag auf Schlag gehen und innerhalb von 24 Minuten zog die KOL-Mannschaft durch 4 Treffer von Dominic Nitzsche auf 7:0 davon. Bis zum Schlusspfiff vergab der SVO noch weitere dicke Chancen und verpasste somit ein noch deutlicheres Ergebnis.

"Ich bin froh, dass die Jungs und ich wieder auf dem Platz stehen können und wir im ersten Testspiel einen ungefährdeten Sieg einfahren konnten. Ich denke wir können das Ergebnis ordentlich einschätzen und wissen was es in den kommenden 5 Wochen Vorbereitung zu verbessern gibt!", äußerte sich Trainer Falk Hofmann unmittelbar nach Abpfiff.

Aufrufe: 04.7.2021, 04:01 Uhr
Falk Hofmann Autor

Verlinkte Inhalte