Der SV Obertrübenbach setzte sich im Derby mit 2:0 gegen Mitterdorf durch.  Foto: Thomas Mühlbauer
Der SV Obertrübenbach setzte sich im Derby mit 2:0 gegen Mitterdorf durch. Foto: Thomas Mühlbauer

SVO-Derbyerfolg in der Kreisklasse Süd

Rettenbach gewinnt Derby

Erfolgreich war der Spieltag für den FC Wald/Süssenbach, der sein Heimspiel gegen den SV Leonberg mit 2:0 (2:0) gewann.

Erfolgreich war der Spieltag für den FC Wald/Süssenbach, der sein Heimspiel gegen den SV Leonberg mit 2:0 (2:0) gewann. Matchwinner war dabei Reisinger, der sich als Doppeltorschütze (11.,24.) auszeichnen konnte.

Mit 4:1 (3:0) setzte sich die DJK Rettenbach im Derby gegen den TSV Falkenstein durch. In der 19. Minute traf Biederer zur DJK Führung, die Büttner (38.) und T. Zierer (41.) in Hälfte Eins weiter ausbauten. In der 81. Minute sah M. Zierer (DJK) Gelb-Rot. In der 82. Minute traf Groß zum 3:1,ehe Büttner in der 85. Minute zum Endstand traf.

Mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:1) Unentschieden trennten sich die SpVgg Bruck und die SG Regental. In der 30. Minute brachte Seebauer die Hausherren in Front, doch König (44.) gelang noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Im zweiten Durchgang fielen keine weiteren Treffer.

Mit einem 2:2 (1:2) Unentschieden trennten sich der SC Kleinwinklarn und der SC Michelsneukirchen. In der 17. Minute traf Krottenthaler zur Gästeführung, diese baute Spreitzer (19.) weiter aus. Doch die Gastgeber kämpften sich durch Tomasic (31.) wieder heran, ehe Leka (67.) zum Ausgleich traf.

Einen 4:2 (2:1)-Heimsieg feierte der SV Erzhäuser/Windmais gegen die DJK Beucherling. Ehebauer (9.) und Schmirler (10.) sorgten für eine 2:0 Führung, die Ring (14.) verkürzte. Hauser erhöhte schließlich zum 3:1 (63.). In der 81. Minute verkürzte Stuber auf 3:2, allerdings besorgte Schmirler (86.) den Endstand.

Ein schwaches Derby bekamen die Zuschauer zwischen der SpVgg Mitterdorf und dem SV Obertrübenbach zu sehen. Am Ende setzte sich der SVO mit 2:0 (1:0) durch. Schon in Hälfte Eins vergaben die Gäste viele Chancen. Es dauerte bis zur 40. Minute bis Eckl zur Gästeführung traf. Im zweiten Abschnitt machte man das viel besser, denn schon in der 50. Minute schlug es durch Benjamin Niklas zum zweiten Mal im Mitterdorfer Gehäuse ein. Dies war auch der Endstand dar. (rtn)

Aufrufe: 010.4.2022, 22:15 Uhr
Von Thomas MühlbauerAutor