Der TB Roding (linkes Bild) und der TSV Waldkirchen konnten den Aufstieg in die Landesliga bereits begießen.
Der TB Roding (linkes Bild) und der TSV Waldkirchen konnten den Aufstieg in die Landesliga bereits begießen. – Foto: Simon Tschannerl, Robert Geisler

Waldkirchen, Roding und Co.: Das sind die neuen Landesligisten

FuPa hat die große Übersicht für euch

Wie sehen die neuen Landesligen in Bayern aus? Wir haben für euch einen großen Überblick, wer schon den Sprung von der Bezirksliga in Liga sechs geschafft hat und welche potentielle Kandidaten in den Startlöchern stehen!

>>>Bezirksliga Niederbayern Ost
Der Meister und Aufsteiger steht fest: TSV Waldkirchen Im Rennen um Platz duellieren sich der FC Künzing und der TSV Grafenau.

>>>Bezirksliga Niederbayern West
Die Entscheidung um die Meisterschaft fällt zwischen der SpVgg Grün-Weiß Deggendorf und dem FC Dingolfing. Einer der beiden geht in die Relegation.

>>>Bezirksliga Oberbayern Süd
Der SC Oberweikertshofen führt die Tabelle knapp vor dem VfL Denklingen an. Hoffnungen darf sich auch noch die SpVgg 1906 Haidhausen machen.

>>>Bezirksliga Oberbayern Ost
Punktgleich liegen der VfB Forstinning und der ESV Freilassing an der Tabellenspitze. Allerdings haben die Forstinninger zwei Partien weniger absolviert. Also klarer Vorteil für die Mannen aus dem Landkreis Ebersberg! Den zweiten Platz haben die Freilassinger dafür schon sicher.

>>>Bezirksliga Oberbayern Nord
Der TSV Jetzendorf hat mit drei Punkte Vorsprung und zwei zu absolvierenden Partien alles in der eigenen Hand. Verfolger ASV Dachau hat zumindest die Relegation schon sicher.

>>>Bezirksliga Oberpfalz Süd
Der TB Roding hat die Liga dominiert und steht als Meister fest! Dahinter ist es super spannend. Mit der SG Chambtal, dem VfB Bach, dem SV Sulzbach und dem FC Kosova Regensburg haben gleich 4 (!) Teams noch die Chance auf den Relegationsplatz.

>>>Bezirksliga Oberpfalz Nord
Die SpVgg Pfreimd hat in Sachen Meisterschaft die besten Karten. Gewinnt der SV TuS/DJK Grafenwöhr sein Nachholspiel, haben die Grafenwöhrer die Vizemeisterschaft schon sicher.

>>>Bezirksliga Schwaben Nord
Gleich einen Dreikampf um den Titel liefern sich der TSV Hollenbach, der als Tabellenführer die besten Karten besitzt, der TSV Aindling und der FC Stätzling. Die drei Teams trennen nur zwei Zähler.

>>>Bezirksliga Schwaben Süd
Nicht mehr zu nehmen sein wird die Meisterschaft dem VfL Kaufering. Die besten Karten in Kampf um Rang zwei hat der TV Erkheim mit drei Zählern Vorsprung auf den TSV Bobingen.

>>>Bezirksliga Mittelfranken Süd
Der SV Unterreichenbach steht als Meister fest und schafft den Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga. Dahinter liefern sich der SC Aufkirchen und der FC Wendelstein 2017 ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei.

>>>Bezirksliga Mittelfranken Nord
Der SV Buckenhofen hat an der Tabellenspitze zwei Spiele vor Schluss drei Punkte Vorsprung vor dem 1. FC Hersbruck, der die Relegation schon sicher hat.

>>>Bezirksliga Oberfranken Ost
Der BSC Saas Bayreuth steigt als Meister auf! Um den zweiten Platz duellieren sich punktgleich die SpVgg Bayreuth II und der VfR Katschenreuth.

>>>Bezirksliga Oberfranken West
Der TSV Mönchröden führt mit vier Punkten die Tabelle an und wird sich wohl den Titel holen. Dem TSV Windeck 1861 Burgebrach dürfte bei fünf Punkten Vorsprung Rang zwei nicht mehr zu nehmen sein.

>>>Bezirksliga Unterfranken Ost
So gut wie sicher hat die DJK Dampfach bei sechs Zählern Vorsprung den Titel! In die Relegation wird wohl die DJK Oberschwarzach gehen.

>>>Bezirksliga Unterfanken West
Spannend geht`s zu! Der ASV Rimpar und der TuS Frammersbach liefern sich ein heißes Titelrennen. Rimpar hat zwar drei Punkte mehr auf dem Konto, aber auch ein Spiel mehr absolviert. Am letzten Spieltag könnte es im Direktduell zum Showdown um den Titel kommen.

Aufrufe: 011.5.2022, 11:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor