Mörtelstein entzaubert Neunkirchen

Neunkirchen II
1:3
Mörtelstein
Mit einer taktischen Meisterleistung und überzeugendem Konterspiel verteidigte Mörtelstein die Tabellenspitze und setzte sich gegen seinen direkten Konkurrenten ab. Zwar war Neunkirchen zunächst die spielbestimmende Mannschaft, aber bekanntlich schießt Ballbesitz keine Tore: Mörtelstein stand tief und ließ den Gegner kommen, presste aber ab der Mittellinie energisch, so dass Neunkirchen zu keinen zwingenden Spielzügen Richtung Strafraum kam, aber ein ums andere Mal Opfer des schnellen Umschaltspiels der Grün-Gelben wurde. Oft konnten die schnellen Stürmer der Kanarienvögel nur durch Foulspiel gebremst werden: dies wurde bereits in der 12. Spielminute bestraft, als Dettlinger einen perfekt getretenen Freistoß von Tösel mit dem Fuß aus kurzer Distanz in die Maschen zirkelte. Die beiden weiteren Tore vor der Pause fielen dann erwartungsgemäß nach Kontern: zunächst war es in der 34. Spielminute Tösel, der nach klugem Seitenwechsel von Ortner den Torhüter mit einem ansatzlosen Schuss überraschte; in der 42. Spielminute war es wieder Tösel, der den Gegenspielern pfeilschnell davoneilte, dann vor dem herausstürmenden Torhüter den Ball seitlich auf Ortner weitersteckte, der ihn nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.
Nach dem Seitenwechsel schien das Spiel eine neue Wendung zu nehmen, als bereits in der 47. Spielminute der Anschlusstreffer durch einen Distanzschuss fiel und Mörtelstein zunächst ins Schwimmen geriet; doch das Team überstand durch eine geschlossene Mannschaftsleistung diese Drangphase der Gastgeber und kam nach einer Viertelstunde wieder ins Spiel zurück- dann lief es wie im ersten Durchgang: Neunkirchen lief sich in der gut stehenden Abwehrreihe fest, und Mörtelstein war durch sein Umschaltspiel dem nächsten Treffer näher als die Gastgeber. Mörtelstein brachte die Schlussphase, in der Neunkirchen nochmals alle Kräfte, auch körperlich ins Spiel brachte, gut über die Runden,m zumal die vielen Unterbrechungen durch Foulspiel Zeit von der Uhr nahmen. Mit einer souveränen Leistung nahm Mörtelstein drei Punkte verdient mit an den Neckar.
Aufrufe: 18.10.2020, 13:21 Uhr
Gunnar KudererAutor

Verlinkte Inhalte