Matthias Jellen (Nr.17) wurde wie zuletzt auch im Spiel gegen die SG Michelsdorf im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht.  F: Thomas Nerf
Matthias Jellen (Nr.17) wurde wie zuletzt auch im Spiel gegen die SG Michelsdorf im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. F: Thomas Nerf

SG Michelsdorf auf dem Vormarsch

B-Junioren setzen sich im Derby gegen Pösing verdient mit 2:1-Toren durch

Die B-Jugend der SG Michelsdorf hat das dritte Spiel in Folge gewinnen können. Im Derby gegen den FSV Pösing setzte sich die Althammer-Elf mit 2:1 durch und kletterte damit in der Tabelle weiter nach oben.

Dabei waren die Hausherren - das Heimrecht wurde getauscht und das Spiel fand in Michelsdorf statt - von Anfang an das spielbestimmende Team. Pösing stand sehr tief und ließ dabei zunächst wenige Chancen zu. Mit den schnellen Offensivspielern Wigger und Heumann blieben die Gäste stets gefährlich und lauerten auf Konter.

Die SG Michelsdorf hätte schon vor der Pause in Führung gehen können. Der bemühte Andreas Lorenz hatte an diesem Tag jedoch kein Glück und vergab zweimal aus aussichtsreicher Position. Sherzad Mohammed prüfte Torhüter Meyer mit einem Distanzschuss, aber wirklich gefährlich wurde es nur, wenn Florian Althammer am Ball war. Der Spielmacher scheiterte zunächst mit einem Linksschuss, der zur Ecke geblockt wurde. Kurz darauf zielte er mit dem rechten Fuß zu genau und traf nur die Latte (36.Min). So wechselte man die Seiten mit einem torlosen Unentschieden.

Zur Halbzeit brachte Trainer Althammer mit Sebastian Rauscher einen quirrligen Offensivspieler in die Partie, der die Partie weiter belebte. Nach Flanke von Sherzad hätte der technisch versierte Spieler seine Mannschaft fast in Führung gebracht, der Ball strich jedoch knapp am Tor vorbei. Besser machten es die Hausherren kurz darauf: Einen Freistoß aus rund 25 Metern von Daiminger konnte Meyer nur nach vorne abwehren, die Michelsdorfer konnten aus Nahdistanz einschieben. Doch es sollte noch "besser" kommen für die Heimelf: Nach einem Abwehrfehler des ansonsten äußerst starken Pusl tanzte Dirscherl zwei Spieler wie Slalomstangen aus und schloß trocken ins kurze Eck zur 2:0-Führung ab.

Dass das ansonsten einseitige Spiel überhaupt noch einmal an Spannung gewann, war einzig Matthias Jellen vom FSV Pösing zu verdanken. Der defensive Mittelfeldspieler ließ mit seiner Schnelligkeit zwei Verteidiger der SG alt aussehen und wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Kapitän Pongratz ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum Anschlusstreffer. Kurzzeitig gewannen die Gäste die Oberhand und hatten eine große Chance zum Ausgleich. Nach einem Eckball köpfte Jellen den Ball knapp über das Tor.

Letztendlich brachten die Hausherren das Ergebnis jedoch sicher über die Zeit. Mit dem Erfolg konnte die Althammer-Elf in der Tabelle vorrücken und wieder von höheren Tabellenregionen träumen, während der FSV Pösing in den kommenden Spielen dringend punkten muss, um nicht weiter abzurutschen.

Aufrufe: 3.11.2012, 18:52 Uhr
jeAutor

Verlinkte Inhalte