JLZ-Talente erhalten Profiverträge

Moritz Hinnenkamp und Joe Klöpper unterschreiben beim SV Meppen

Mit Joe Klöpper und Moritz Hinnenkamp haben es wieder zwei fußballerische Talente des Jugendleistungszentrums Emsland (JLZ) in den Profikader des SV Meppen geschafft.

Die beiden 19-jährigen Innenverteidiger kommen aus der U-19-Mannschaft des JLZ und trainieren bereits mit dem Drittligateam in der Vorbereitung auf die neue Saison mit. Auch unter Ex-Trainer Torsten Frings durften sich die beiden in der abgelaufenen Saison bereits beweisen. Beim 12:0-Sieg des SVM bei Union Meppen sowie beim 7:0-Erfolg bei Union Lohne stand Hinnenkamp (1,86 m groß) auf dem Platz. Klöpper (1,90 m) streifte das Meppen-Trikot in Lohne in der ersten Halbzeit über.

Was passiert mit Osée?

Die beiden JLZ-Talente sind somit nach Steffen Puttkammer, Lars Bünning, Jeron Al-Hazaimeh und Neuzugang Jonas Fedl die Innenverteidiger Nummer fünf und sechs. Mit Yannick Osée hat sich in der Vorbereitung ein weiterer Defensivakteur um einen Kontrakt beim SVM beworben. Das Arbeitspapier des 24-Jährigen läuft zum 30. Juni aus. Eine Entscheidung über einen Verbleib von Osée wird in den nächsten Tagen erwartet.
An den Einheiten von Trainer Rico Schmitt nehmen derzeit auch die beiden Mittelfeldspieler Daniel Benke und Leonard Zenuni teil, die sich ebenfalls bei den A-Junioren für den Drittliga-Kader empfohlen haben. Benke war bei den ersten beiden Testspielen dabei. Zenuni durfte in Lohne ran.

„Sehr talentierten Spielern die Chance zu geben, sich bei den Profis zu zeigen und sich im besten Falle auch zu etablieren, bleibt weiter ein wichtiger Baustein in unserer Kaderplanung“, sagt SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Alle vier jungen Spieler hätten bereits im Training sowie in den ersten Testspielen ihre Qualitäten angedeutet, so Meppens Sportvorstand Heiner Beckmann.

Hinnenkamp wechselte in der C-Jugend von seinem Jugendverein ASV Altenlingen zum JLZ und trug in der U19 die Kapitänsbinde. Klöpper war in seiner Juniorenzeit bereits für Concordia Emsbüren, FC Eintracht Rheine, SC Spelle-Venhaus und Preußen Münster aktiv.
Die beiden Innenverteidiger folgen somit auf Ted Tattermusch und Leonard Bredol, die 2019 Profiverträge erhalten hatten. Mittelstürmer Tattermusch spielt ab diesem Sommer beim Drittligaaufsteiger Borussia Dortmund II. Bredol hat sich vor kurzem dem Oberligisten Blau-Weiß Lohne angeschlossen und studiert Sport und Geografie auf Lehramt in Vechta.

Aufrufe: 030.6.2021, 11:00 Uhr
EmslandsportAutor

Verlinkte Inhalte