SVM muss erste Niederlage wegstecken!

SVM muss erste Niederlage wegstecken!

SV Memmingerberg 2 - FC Viktoria Buxheim 2 1:2 (0:2)


Tore: Linse A.


Trotz der ersten Saisonniederlage steht der SVM weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz, der Punkteabstand ist allerdings geschmolzen. Nichtsdestotrotz ist die Saisonleistung bis jetzt enorm lobenswert, wenn man sich mal vor Augen hält, wo man eigentlich „herkommt“. Etwas vom Verletzungspech gebeutelt, gingen die Berger ins Spiel gegen den ersten Verfolger. Man nahm sich vor mutig nach vorn zu spielen und den Gegner unter Druck zu setzen. Leider kam alles etwas anders, als man es sich vorgestellt hat. Buxheim startete viel besser und setzte die Berger von Beginn an unter Druck. Man merkte ihnen an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Der SVM bekam in den ersten 15 Minuten nichts gebacken, ein Fehlpassfestival vor dem Herrn. Folgerichtig gingen die Gäste in Führung, zwar durch einen Sonntagsschuss, aber verdient allemal. Auch nach dem Rückstand waren die Gäste weiterhin am Drücker, der SVM fand einfach nicht ins Spiel. Ab und zu gelangen Kombinationen über Außen, die gefährlich in die Mitte gebracht werden konnten. Leider konnten die Kopfbälle nicht im Tor untergebracht werden.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann der nächste Sonntagsschuss. Ein verünglückter Ball von Torhüter Alali fand den Weg zum Buxheimer Mittelfeldspieler. Dieser schoss aus gefühlt 40 Metern aufs leere Tor und traf genau neben den linken Pfosten. Fünfzig Zentimeter weiter links, dann trifft er den Pfosten, fünfzig Zentimeter weiter rechts, dann hat ihn der Torwart. So läufts halt manchmal.

So ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit kamen die Hausherren dann besser ins Spiel, fanden ihre Ballsicherheit und konnten sich immer wieder vors Tor kombinieren, ohne sich allerdings gute Torchancen heraus zu spielen. Erst in den letzten 20 Minuten kam die wirkliche Drangphase. Buxheim war durch Konter stets gefährlich, der SVM verpasste es, die sich bietenden Chancen zu nutzen. So dauerte es bis kurz vor Schluss, als Linse Alex wunderschön von Budkow Alex in Szene gesetzt wurde und den Anschluss erzielen konnte. Leider war die restliche Spielzeit zu knapp, so dass die Gäste als verdienter Sieger den Platz verließen und somit tabellarisch zum SVM aufschließen konnten.

Wehrmutstropfen des Spiels war natürlich das Verhalten einiger Buxheimer Spieler. Obszöne Äußerungen weit unterhalb der Gürtellinie schon nach fünf Spielminuten müssen wirklich nicht sein. Immerhin wurden diese bis zum Spielende konsequent durchgezogen und immer wieder wiederholt. Manche scheinen das einfach zu brauchen, ist einer vermeintlichen Spitzenmannschaft allerdings mehr als unwürdig. Evtl. sollte das intern mal angesprochen werden. Für die Berger gilt es sich kurz zu schütteln, und gegen den SV Oberegg wieder zu punkten. Danach folgt das schwere Spiel gegen den Aufstiegskandidat Nummer eins aus Grönenbach, bei dem es schwer werden dürfte zu punkten.

Auf geht’s Berger, kämpfen und siegen!
Aufrufe: 014.10.2019, 20:50 Uhr
Robert GorjutAutor

Verlinkte Inhalte