– Foto: Andi Weinzierl

SV Leonberg überzeugte klar im Rückrundenspiel

Kreisklasse Nord

14. Spieltag

SV Diendorf - SV Trisching 3:2 (1:1)

Wie auch im Hinspiel erzielte der SV Diendorf gegen den SV Trisching die Punkte. Vor 90 Zuschauern fiel bereits in der 2. Minute das 0:1 durch Andreas Schlosser, den Ausgleich erzielte Christian Heigl in der Nachspielzeit (45.+3.). Ein Elfmetertreffer, durch Bastian Graßmann (64.) brachte die Diendorfer in Führung, erneuter Ausgleich in der 83. Minute durch Andreas Schlosser. In der 87. Minute konnte Florian Obendorfer den Siegestreffer erzielen. Schiedsrichter: Helgo Böhlklau.

Der SV Diendorf findet sich nun auf Platz 6 der Tabelle wieder (23 Punkte), der SV Trisching konnte bisher nur 10 Punkte holen und befindet sich auf Platz 11 der Tabelle.

FC Wernberg II - SC Weinberg Schwandorf 2:1 (2:0)

FC Wernberg II kann sich auch in der Rückrunde daheim die Punkte holen gegen den SC Weinberg Schwandorf. Am 14. Spieltag machte Moritz Wich in der 1. Minute vor 90 Zuschauern das 1:0, Christian Pechtl legte noch in der ersten Halbzeit nach (44.). In der zweiten Hälfte erzielte Thomas Schmid das 2:1 in der 66. Minute. Schiedsrichter: Tobias Buchfink.

SC Weinberg Schwandorf steht auf dem letzten Platz der Tabelle mit nur 3 Punkten aus der bisherigen Saison, FC Wernberg II konnte sich 18 Punkte erspielen und findet sich auf Platz 10 wieder.

SpVgg Pfreimd II - SV Kemnath a.B. 0:0 (0:0)

Bei der SpVgg Pfreimd II konnte am 14. Spieltag ebenfalls nur ein Remis gegen den Tabellenzweiten Kemnath a.B. (25 Punkte) erzielt werden. 100 Zuschauer sahen das torlose Remis am vergangenen Wochenende. Schiedsrichter: Robert Prasch.

SpVgg Pfreimd II steht auf Platz 5 der Tabelle mit 24 Punkten.

SV Haselbach - SV Pullenried 1:1 (1:1)

Tabellenführer SV Pullenried (33 Punkte) konnte im Rückrundenspiel gegen den SV Haselbach einen Punkt holen. Michael Pirtschun erzielte das 1:0 für den SV Haselbach in der 29. Minute, Daniel Brenner glich noch in der ersten Halbzeit (37.) vor 120 Zuschauern aus. Schiedsrichter: Maik Kreyer.

Im Hinspiel konnten die Haselbacher überzeugen, mit 25 Punkten aus der bisherigen Saison stehen sie auf Platz 4.

SG Stulln II / Schwarzenfeld II - SpVgg Schönseer Land 1:4 (1:4)

SpVgg Schönseer Land setzte sich auch im Rückrundenspiel gegen die SG Stulln II / Schwarzenfeld II klar durch. In der 16. Minute fiel durch Karel Palka das 0:1, dann erzielte Max Stadlmann den Ausgleich (23.), nur kurz darauf überzeugte die SpVgg vor 60 Zuschauern, Andreas Sorgenfrei brachte in der 27. Minute die erneut Führung, Michal Brada versenkte in der 32. Minute den Elfmeter gekonnt und Philipp Zilk machte in der 42. Minute das 1:4. Schiedsrichter: Ludwig Held.

Die SG Stulln II / Schwarzenfeld II steht nun auf Platz 13 mit nur 6 Punkten, während die SpVgg Schönseer Land bisher 25 Punkte machen konnte und auf Platz der 3 der Tabelle zu finden ist.

SV Leonberg - DJK Weihern-Stein 5:1 (3:1)

Der SV Leonberg konnte sich in der Rückrunde klar durchsetzen, die DJK Weihern-Stein gewann knapp in der Hinrunde. Bereits in der 5. Minute brachte Louis Lell vor 200 Zuschauern das 1:0, Alexander Huber erhöhte in der 9. Minute, dann nutzte auch die DJK eine Chance, Mirko Hasse schob in der 35. Minute zum 2:1 ein. Louis Lell erhöhte in der 41. Minute zum 3:1. Mit einem Doppel machte Daniel Jelinek (51., 82.) den Sieg klar. Schiedsrichter: Jürgen Urban.

DJK Weihern-Stein konnte sich bisher 9 Punkte holen (Platz 12), der SV Leonberg befindet sich auf Platz 9 (18 Punkte).

SV Altendorf - DJK Dürnsricht-Wolfring 1:2 (1:0)

Der SV Altendorf musste sich gegen die DJK Dürnsricht-Wolfring vor 70 Zuschauern geschlagen geben. 70 anwesende Zuschauer sahen durch den Elfmeter, ausgeführt von Benjamin Danner, die Gastgeber in der 29. Minute in Führung gehen, doch Maximilian Schrott machte in der 52. Minute den Ausgleich. Nach 80 Minuten fiel der entscheidende Treffer durch Patrick Lippert. Schiedsrichter: Marco Daucher.

SV Altendorf steht auf Platz 7 der Tabelle mit 23 Punkten und konnte in der Hinrunde die Punkte mitnehmen, DJK Dürnsricht-Wolfring befindet sich mit 22 Punkten auf Platz 8.

Aufrufe: 017.10.2022, 09:00 Uhr
Nicole SeidlAutor