Coach Andre Schille und der SV Leonberg trennen sich zum Ende der Saison.
Coach Andre Schille und der SV Leonberg trennen sich zum Ende der Saison. – Foto: Markus Schmautz

Schille und der SV Leonberg trennen sich

Nach der Saison endet das Engagement des Trainers beim Kreisklassisten +++ Nun sucht er eine neue Herausforderung

Der SV Leonberg und Trainer Andre Schille gehen ab der neuen Saison getrennte Wege. „Es war eine gute Erfahrung in Leonberg. Aber aus verschiedenen Gründen ist für mich der Schritt für eine neue Herausforderung gekommen“, erklärt Schille.

Der Brucker hatte den SV in der Rückrunde der Saison 2018/19 übernommen. In der laufenden Spielzeit belegt seine Mannschaft mit 24 Punkten den neunten Tabellenplatz in der Kreisklasse Süd. Durch Schilles frühzeitige Entscheidung könne sich der Verein nun rechtzeitig auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. Leonbergs Fußballabteilungsleiter Ralf Dorner und Markus Piehler sowie der Vorsitzende, Matthias Huber, seien dankbar für das Engagement von Schille. „Wir wünschen Andre und auch seiner Familie alles Gute für die weitere Zukunft“, erklärt Dorner.

Wie es beim B-Lizenz-Trainer Schille weitergeht, ist derzeit noch offen. Eine Pause als Coach sei jedenfalls nicht vorgesehen, wie er selbst sagt.

Aufrufe: 19.2.2021, 13:00 Uhr
Redaktion SchwandorfAutor

Verlinkte Inhalte