Eine neue Abteilungsleitung haben die Kranzberger Fußballer bereits am Donnerstag gewählt: (v. l.) Pascal Hohberger (Jugendleiter und Schiedsrichterobmann), Stephan Schikowski (2. Abteilungsleiter und Öffentlichkeitsarbeit), Michael Kopp (1. Abteilungsleiter), Bastian Walter (3. Abteilungsleiter) und Christian Peis (Sportlicher Leiter).
Eine neue Abteilungsleitung haben die Kranzberger Fußballer bereits am Donnerstag gewählt: (v. l.) Pascal Hohberger (Jugendleiter und Schiedsrichterobmann), Stephan Schikowski (2. Abteilungsleiter und Öffentlichkeitsarbeit), Michael Kopp (1. Abteilungsleiter), Bastian Walter (3. Abteilungsleiter) und Christian Peis (Sportlicher Leiter). – Foto: SV Kranzberg

SV Kranzberg steht finanziell gut da - Mitgliederzahlen bereiten Sorgen

Neue Vereinsführung gewählt

Der SV Kranzberg hat am Samstag seine erste virtuelle Mitgliederversammlung abgehalten. Besonders in der Fußballabteilung des SVK gibt es Licht und Schatten.

Kranzberg – Nach neun Jahren ist Schluss: Martin Hohenester ist nicht mehr Vorsitzender des Sportvereins Kranzberg. Am Samstag trat er bei der ersten virtuellen Mitgliederversammlung des SVK nicht mehr an. Sein Nachfolger ist Anton Hierhager. Der erhielt bei der ebenfalls virtuell und im Vorfeld durchgeführten Wahl 190 der 216 abgegebenen Stimmen. 17 Mitglieder votierten mit Nein, sieben enthielten sich. Hierhager sprach von einem „wunderbaren Ergebnis“.

SV Kranzberg: Licht und Schatten in der Fußball-Abteilung

„Publikum live ist unersetzlich“, bedauerte Hohenester, dass man sich aus bekannten Gründen nicht im gewohnten gemütlichen Rahmen treffen konnte. Doch nicht nur die Mitgliederversammlung, sondern auch all die Monate seit Beginn des Jahres 2020 seien von dem einen Thema „überschattet“ worden, blickte Hohenester zurück. Während die Tennisspieler als einzige Abteilung fast durchgehend ihrer Leidenschaft nachgehen konnten, so habe es etwa bei den Stockschützen geheißen: „Satz mit x, da war nix.“

Licht und Schatten gab es in der Fußball-Abteilung: Während 2019 die Erste Herrenmannschaft ihren Aufstieg in die Kreisliga feiern konnte, habe man im selben Jahr das Frauenfußballteam abmelden müssen, erinnerte der scheidende Vorsitzende. Und noch ein wichtiges Ereignis aus dem Bereich Fußball hatte er zu verkünden: Der langjährige Abteilungsleiter Martin „James“ Neumayr habe seinen Posten geräumt, am vergangenen Donnerstag sei Michael Kopp zu seinem Nachfolger gekürt worden. An der etwas schwierigen Trainersituation beim SV Kranzberg hat sich laut Hohenester grundsätzlich nichts geändert. Leute zu finden, die so eine Funktion übernehmen, sei schwierig: „Die Situation spitzt sich von Jahr zu Jahr mehr zu.“

Sorge um dramatischen Mitgliederschwund treibt SV Kranzberg um

Gerade das – und, wie Hohenester betonte, nicht Corona – habe zu einem Rückgang der Mitgliederzahlen geführt: Habe der SVK am 1. März 2019 noch 824 Mitglieder gezählt, so seien es ein Jahr später nur noch 768 gewesen. Am 1. März 2021 seien noch 742 Namen im Mitgliederverzeichnis gestanden. Den größten Schwund hätten dabei die Fußball-Abteilung (minus 35) sowie der Bereich Bodyfit (minus 20) hinnehmen müssen. 37 Prozent der Mitglieder sind weiblich.

Die Einschränkungen während der Corona-Pandemie seien zwar heftig gewesen, aber auch notwendig, betonte Hohenester, der sich aber angesichts des Lichts am Ende des Tunnels auch sicher ist: „Wir kommen wieder.“ Und zwar auch nach seiner Ära, die im Jahr 1998 begonnen habe, als er zum ersten Mal eine leitende Funktion beim SVK innegehabt habe. Positiv blickte auch Bürgermeister Hermann Hammerl in die Zukunft: Der SVK sei eine „tragende Säule“ in der Gemeinde, wenn es um Sport gehe, er gehe davon aus, dass die Möglichkeiten für sportliche Tätigkeiten und gesellige Ereignisse bald wieder größer werden. An den Finanzen wird eine gute Zukunft des SVK wohl nicht scheitern: Das Jahr 2019 habe man mit einem Plus von 25 000 Euro abgeschlossen, 2020 stand am Ende ein Plus von 20 000 Euro, wie Hohenester darlegte.

SV Kranzberg: Mitglieder wählen neue Vereinsführung

Das neue Führungsteam des SV Kranzberg bilden neben Anton Hierhager nun 2. Vorsitzender Wolfgang Badhorn (204 Stimmen), 1. Schatzmeisterin Sandra Silingas (203), 2. Kassier Christoph Hierhager (207), Schriftführer Richard Hammerl (210) sowie die beiden Kassenprüferinnen Petra Horneber (212) und Nadja Hierhager (199).

Zum Bedauern aller mussten am Samstag auch die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft virtuell abgehalten werden: Hans Vierthaler ist seit sage und schreibe 60 Jahren dem SVK treu, Klaus-Peter Grottenthaler, Anton Märkl, Johann Oberauer, Benno Rottenfusser, Franz Schafstadler, Anton Eisen, Lothar Frühbeis, Sylvester Gamperl, Wilhelmine Liss sowie Josef Riedl wurden für ein halbes Jahrhundert Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet.

Groß ist die Hoffnung, dass man 2023 wieder richtig und live feiern kann: Dann nämlich wird der SVK 75 Jahre alt. „Da müssen wir nach den trüben Zeiten wieder feiern“, betonte der neue Vorsitzende Anton Hierhager.

(Andreas Beschorner)

Aufrufe: 018.5.2021, 10:01 Uhr
Freisinger Tagblatt / Andreas BeschornerAutor

Verlinkte Inhalte