Die neue Vorstandschaft des Fußballkreises Donau-Isar mit Gratulanten.
Die neue Vorstandschaft des Fußballkreises Donau-Isar mit Gratulanten. – Foto: Fuchs

Spielkreis Donau-Isar: Der Vorstand wird weiblicher

Spielkreis Donau-Isar

Elisabeth Bauer ist die neue Vorsitzende für den Spielkreis Donau-Isar. Sie war die einzige Kandidatin.

Moosburg – „Wir müssen weiblicher werden, wir können es uns auf Dauer nicht erlauben, Frauen und Mädchen außen vor zu lassen“, so der Aufruf von BFV-Präsident Rainer Koch in seiner Video-Botschaft beim Kreistag Donau/Isar. Den Worten folgten Taten, und die knapp 120 Vereinsdelegierten in der Moosburger Stadthalle wählten mit Elisabeth Bauer prompt eine Frau zur neuen Kreis-Vorsitzenden. Die bisherige Vorsitzende des Bezirks-Jugend-Sportgerichts war auch die einzige Kandidatin für den Posten gewesen. Denn wie gewohnt war der Kreistag des Bayerischen Fußball-Verband (BFV) bestens vorbereitet und verlief äußerst harmonisch. Die Vereinsdelegierten des Fußballkreises Donau/Isar wählten ihre Ausschussmitglieder einstimmig und hatten auch ansonsten keine heiklen Themen, die diskutiert worden wären.

Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung hatte der langjährige Kreis-Vorsitzende Horst Kaindl kommissarisch übernommen, da der bisherige Amtsinhaber Florian Riepl aus beruflichen Gründen im Februar überraschend zurückgetreten war. Als gewählte Nachfolgerin übernimmt nun Elisabeth Bauer den Vorsitz im Fußballkreis Donau/Isar. Die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist Mitglied beim FC Tegernbach (Kreis Pfaffenhofen) und spielte selbst 13 Jahre lang aktiv Fußball. Seit 2005 hat sie den Trainerschein und zwei Jahre später auch die Schiedsrichterprüfung abgelegt. Mittlerweile hat die Bürokauffrau über 500 Spiele an- und wieder abgepfiffen und ist seit 2010 Beisitzerin im Bezirks-Jugend-Sportgericht, wo sie 2018 den Vorsitz übernahm.

In ihrer Bewerbungsrede an die Delegierten bat die neue Kreis-Vorsitzende darum ihr ganzes Wissen, ihre Kraft und Energie zukünftig zur Unterstützung der Vereine im Kreis Donau/Isar einsetzen zu dürfen und neue Dinge auf den Weg zu bringen. Sie sei keine Eintagsfliege, niemand der sich weg ducke, wenn der Ton rauer wird oder es Gegenwind gibt, versprach Elisabeth Bauer.

An ihrer Seite wurde das bewährte Team aus den vergangen vier Jahren wiedergewählt. Ludwig Schmidt als Kreis-Spielleiter, Stefan Erl als Kreis-Jugendleiter und Birgit Schauer als Kreisbeauftragte für Frauen- und Mädchen. Auch Kreis-Schiedsrichterobmann Hans Kroll wurde von den Delegierten erneut im Amt bestätigt. Zwei neue Gesichter sollen im Nachgang des Kreistages noch vom BFV-Präsidium berufen werden. Jonas Beinhofer soll Nachfolger von Josef Bauer als Vorsitzender des Kreis-Sportgerichts werden, und Norbert Thurner soll Alois Kindseder als Ehrenamts-Beauftragten ablösen.

Sepp Fuchs

Aufrufe: 030.3.2022, 10:33 Uhr
Fussball Vorort FuPa+OberbayernAutor