Michael Höllen und die SG Osburg kamen im A-Liga-Spitzenspiel zu einem 1:1 gegen die SG Kordel.
Michael Höllen und die SG Osburg kamen im A-Liga-Spitzenspiel zu einem 1:1 gegen die SG Kordel. – Foto: Archiv/Sebastian J. Schwarz

Munteres Duell ohne Sieger

Kreisliga A: Eine Partie auf Augenhöhe liefern sich die SG Osburg und die SG Kordel. Der Trainer der Gastgeber war froh, auf einen Akteur zurückgegriffen haben zu können, der auch noch für einen anderen Club spielt.

Zwar wurde die SG Kordel/Welschbillig nach dem eigenen 1:1 in Thomm von der SG Igel-Liersberg nach deren 4:2-Erfolg gegen den FSV Tarforst II vom Thron gestürzt, doch die Mannschaft von Trainer Klaus Grüber bleibt in der laufenden A-Liga-Saoson weiterhin ohne Niederlage. Auch die von Kevin Dres gecoachte SG Osburg ist nach „einem leistungsgerechten Unentschieden, wobei es in der zweiten Halbzeit keine echten Torchancen mehr gab“, weiter in der Spitzengruppe vertreten.

„Die Liga ist in diesem Jahr sehr interessant, und die Spannung wird noch zunehmen, wenn Sirzenich und Tawern Boden gutmachen. Am Samstag hatten wir vielleicht einen Tick mehr Spielanteile, waren aber nicht zwingend genug, um Kordel in die Knie zu zwingen“, sagte Dres, der ein „munteres und kampfbetontes Spiel zweier gleichstarker Mannschaften“ sah. In einer Partie, in der bei den Gästen mit den Dücker-Zwillingen Julian und Nicolas, Marc Willems und Christian Adams gleich vier Leistungsträger aus Verletzungs- und Urlaubsgründen fehlten, besaßen diese dennoch die erste gute Gelegenheit. Nach einem Freistoß von Sven Bracker prüfte Thomas Lichter Osburgs Schlussmann Fabian Wiesenthauer (18.).

Die Vereinigten aus Osburg, Thomm, Lorscheid und Morscheid kamen mit mehr Tempo über die Außen, doch ein Schuss von Lukas Thömmes klatschte an den Pfosten (20.). Nach 31 Minuten fiel die Führung für die Gäste, als ein Freistoß von Bracker gegen die Latte prallte und Marc Görres abstaubte. „Genau da muss ein Stürmer in solch einer Situation stehen“, wusste sein Trainer Klaus Grüber.

Auch ein 20-Meter-Schuss von Osburgs Pascal Marx fand nicht den Weg ins Tor, weil Christian Leibrock im Kordeler Kasten aufmerksam blieb und die Fäuste rechtzeitig ausfuhr (35.). Einen Moment später kamen die Hochwälder dann doch zum Ausgleich, als ein Freistoß von Martin Dellwing aus dem Halbfeld bei Ruben Krupa landete und dieser ansatzlos in den Winkel köpfte – 1:1 (36.). „Gut für uns, dass Ruben heute dabei war. Denn er studiert ja in Koblenz und spielt normalerweise auch für den FC Metternich. Dessen Trainer habe ihm aber empfohlen, bei seinem Heimatverein zu spielen, um sich Spielpraxis zu holen“, sagte Osburgs Coach Dres über den mit einem Zweitspielrecht ausgestatteten Akteur, dessen Kräfte nach überstandener Verletzung aber nur für eine Halbzeit reichten.

Im zweiten Durchgang ließ das Tempo ein bisschen nach. Beide Teams agierten verhaltener. „Wir haben es dann auch nicht mehr geschafft, Druck auf die Osburger Abwehrkette zu entfachen. Die haben dann auch nicht mehr bedingungslos nach vorn gespielt“, sah Grüber im Ergebnis „ein Unentschieden, das voll in Ordnung geht“.

Erst in der Schlussphase wurde es noch zweimal einigermaßen gefährlich: Marx setzte in der 80. Minute einen Freistoß über die Querlatte und in der Nachspielzeit hatte Kordel durch Marius May, dessen 50-Meter-Heber am aufgerückten Wiesenthauer vorbei über die Latte segelte, die Möglichkeit zum Sieg.

Einen Verlierer hatte die Partie in Thomm aber auch nicht verdient.

SG Osburg/Thomm/Lorscheid/Motrscheid – SG Kordel/Welschbillig ⇥1:1 (1:1)

Osburg: Fabian Wiesenthauer - Jens Heimfarth, Ruben Krupa (46. Pascal Wilhelm), Alexander Becker, Martin Dellwing, Michael Höllen, Johannes Krewer, Pascal Marx, Nicolas Steinbach, René van Holstein, Lukas Thömmes (70. Jannik Heinz).

Kordel: Christian Leibrock - Marius May, Markus Sausen, Nils Mossal, Pascal Junk, Oliver Lieser, Philipp Lorig (72. Dastan Mohamed), Marc Görres (65. Nico Roth), Lukas Leyendecker, Thomas Lichter, Sven Bracker (88. Sascha Müller).

Schiedsrichter: Rüdiger Backes (Kell) - Zuschauer: 120

Tore: 0:1 Marc Görres (31.), 1:1 Ruben Krupa (36.)

Aufrufe: 020.9.2021, 01:31 Uhr
Lutz SchinköthAutor