Der SV Klingsmoos stellt sein Trainer-Trio für die kommende Saison vor (von links): Johannes Kranner, Thomas Böld und Marco Veitinger.
Der SV Klingsmoos stellt sein Trainer-Trio für die kommende Saison vor (von links): Johannes Kranner, Thomas Böld und Marco Veitinger. – Foto: SVK

SV Klingsmoos setzt auf Trainer-Trio

Auch Johannes Kranner assistiert künftig Thomas Böld

Kreisklassist SV Klingsmoos geht mit einem Trainer-Trio in die kommende Saison. Chefcoach bleibt Thomas Böld, assistiert wird er von Marco Veitinger und Johannes Kranner. Den Verein verlassen wird Dominik Berchermeier, der zum SV Karlshuld zurückkehren wird.

„Wir wollten nicht mehr mit zwei gleichberechtigten Trainern in die kommende Saison gehen“, sagt Abteilungsleiter Tobias Narr. Daher wurde die Zusammenarbeit mit Berchermeier nach nur einem Jahr wieder beendet. Die Konstellation ab dem Sommer sieht einen Cheftrainer an der Linie und zwei spielende Co-Trainer auf dem Platz vor.

Alleiniger Cheftrainer wird künftig Thomas Böld sein. „Mit ihm haben wir bereits im Dezember und Januar sehr gute Gespräche geführt. Wir sind mit seinem Engagement bei uns sehr zufrieden. Er hat gewisse Abläufe verbessert und ist genau der richtige Trainer für uns“, so Narr. „Dass er für die kommende Saison erneut bei uns zugesagt hat, ist für unsere Mannschaft und das Umfeld sehr wichtig, da er in der Mannschaft und auch in der Vereinsführung sehr beliebt ist.“

Nach der bereits längere Zeit feststehenden Verpflichtung von Marco Veitinger von der TSG Untermaxfeld zur kommenden Saison als Co-Trainer hat sich der SVK erneut für ein Trainertrio entschieden. Neu hinzu kommt Johannes Kranner, der nach einer ersten Spielertrainer-Station bei seinem Heimatverein FC Ehekirchen, als er die zweite Mannschaft betreute, derzeit den SV Holzheim coacht.

„Mit Johannes Kranner war ich bereits im vergangen Jahr in Gesprächen. Dass es nun endlich geklappt hat und Johannes ab der kommenden Saison ebenfalls Co-Trainer bei uns wird, freut mich natürlich sehr“, sagt Narr. „Von Johannes´ Qualitäten bin ich absolut überzeugt. Er ist ein Führungsspieler und Spielgestalter, wie wir ihn dringend brauchen.“

Das Trainer-Trio kann künftig auf den gleichen Kader bauen wie zuletzt. Der SVK teilte ebenso mit, dass auch alle Spieler der ersten Mannschaft für die kommende Saison zugesagt haben. Verstärkt werden soll der Kader, wie Narr sagt, noch mit einem weiteren Defensivspieler.

Ab sofort spielberechtigt ist Max Fieber, der von der A-Jugend des FC Ingolstadt nach Klingsmoos kommt. Narr: „Er hat im Februar seinen 18. Geburtstag gefeiert. Von ihm erwarten wir uns natürlich viel. Wir wollen mit ihm und Manuel Kraus auch mit unseren jungen einheimischen Spielern den nächsten Schritt gehen. Beide sind Hoffnungsträger für die Zukunft und haben beide das Potenzial, Stammspieler zu werden.“

Mehr Lokalsport gibt es unter www.neuburger-rundschau.de

Aufrufe: 16.3.2021, 09:18 Uhr
Neuburger RundschauAutor

Verlinkte Inhalte