Prackenbach feiert Klassenerhalt!

Von Beginn an war das Spiel brisant, aber die erste Chance hatte der Gast durch Prochazka Filip in der 6. Minute, als er eine Freistoßhereingabe freihstehend abnahm und die Kugel aus guter Position vorbei ging. In der 14. Minute zielte Kronschnabel Alois einen abgefälschten Abschluss vorbei. Die gleiche Situation hatte bei den Gästen Saba Fabio, als sein Torschuss abgefälscht zum Eckball ins aus ging, allerdings brachte die Ecke nichts ein. Es ging hin und her in dieser Partie. Neumeier Michael ist freihstehend zum Schuss gekommen, der nicht ungefährlich war. In Kürze klärte Penzkofer Maximilian bei der Breu-Elf nach einer hohen hereingabe mit dem Kopf vor der Linie. Dann beruhigte sich dieses Spiel 10 Minuten etwas und nach einer Flanke probierte Brunner Matthias (Chill) aus 5 Metern einen seitfallzieher, aber er verfehlte die Kugel. Eine Minute darauf ging ein Kopfball bei den Hausherren durch Friedl Marcel aus vernünftiger Position frei vorbei. Prackenbach verzeichnete in der 45. Minute durch einen Freistoßschlenzer von Falout Marek einen Lattenkopfball und niemand war am fünfer zum eindrücken dar gewesen. Postwendet hatte die Ulrich-Elf eine top Chance, doch Friedl Michael zieht haarscharf am langen Pfosten daneben. Eine turbulente erste Halbzeit war es und mit einem 0:0 ging es in die Pause. Die erste Halbzeit ging an den Kirchbergern. Der Gast wurde in der Zweiten hälfte stärker, wobei Kirchberg immer gefährlich zu beachten war. In der 59. Minute traf Neumeier Michael die Latte, aber der Schiri zeigte Abseits an. Es lief die 67. Minute und es wurde eine hereingabe zu Neumeier Michael hereingegeben, aber er konnte das Leder mit der Brust nicht kontrollieren. Der gleiche Spieler vergab in der 71.Minute aus 10 Metern, als der Abschluss schwach war. Bei den Gästen gab es einen Verletzungsbedingten Wechsel. Torwart Marko Rother musste mit Leuten herausgetragen werden, dafür wurde Hofbauer Thomas eingewechselt. Prackenbach markierte in der 80. Minute den Führungstreffer. Falout Marek legte auf Vaitl Andreas, der zur Führung vollstreckte. Es blieb bis zum Schluss eine dramatische Partie, aber Prackenbach konnte den Sieg über die Zeit retten und feiert den Klassenerhalt!



Aufrufe: 026.3.2020, 19:19 Uhr
gelöscht gelöschtAutor

Verlinkte Inhalte