– Foto: Dietmar Zwick

Mageres Pünktchen im Kellerduell

Der SC Weinberg trennt sich 1:1 vom SV Trisching. Dieterskirchen gibt sich keine Blöße.

Der SC Weinberg Schwandorf konnte vor 100 Zuschauern daheim nur ein Remis gegen den SV Trisching erzielen. Schiedsrichter Jürgen Urban leitete die Partie der beiden Kellerkinder der Kreisklasse Nord gut. In der 7. Minute konnten die Gastgeber durch Timo Dirlmeier in Führung gehen, nur vier Minuten später erzielte Felix Wilfling allerdings schon den Ausgleichstreffer. Mehr war in dieser Partie nicht drin.

Beim SV Kemnath a. B. durfte man die Punkte mit nur einem späten Treffer daheim holen. Schiedsrichter Cafer Uludag leitete die Partie gegen die angereiste SpVgg Schönseer Land. Torschütze Toni Walter versenkte in der 75. Minute den Ball zum 1:0 für die Gastgeber, die ansonsten nicht zu überwinden waren.

Die SpVgg Pfreimd II gab sich daheim vor 80 Zuschauern keine Blöße und besiegte die DJK Dürnsricht-Wolfering mit 3:0. In der 42. Minute machte Michael Prey das 1:0. Schiedsrichter Josef Lehner gab nach einem Foulspiel der DJK Dürnsricht-Wolfring in der 57. Minute einen Elfmeter, der durch Konstantin Flierl gekonnt versenkt wurde. In der 59. Minute erzielte Michael Prey noch einen weiteren Treffer für die Gastgeber und so endete die Partie mit 3:0 für die Gastgeber.

Der FC Wernberg II musste sich daheim gegen den SV Haselbach vor 100 Zuschauern geschlagen geben. Schiedsrichter Jürgen Schmirler leitete die Partie in Wernberg-Köblitz. Das 1:0 machte Pascal Edenhart in der 15. Minute. In der 38. Minute konnte Johannes Frey sodann auf 2:0 erhöhen und die Haselbacher auf Tabellenplatz drei schießen.

In Altendorf leitete Schiedsrichter Anthony Teichert vor 120 Zuschauern die Partie gegen den TSV Dieterskirchen. Bereits in der 1. Spielminute versenkte Maximilian Weingärtner den Ball zum 1:0. Andreas Ruhland gelang in der 44. Minute das 2:0, bevor es in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte gab es nach 65 Minuten Spielzeit einen Elfmeter für die Gäste, den Johannes Elsner zum 3:0 verwandelte. Dieterskirchen hat jetzt 25 Punkte und steht damit auf Tabellenplatz eins.

Tabellenzweiter ist der SV Diendorf, der am elften Spieltag lediglich ein Remis gegen den SV Pullenried erreichte. Schiedsrichter Willi Greber leitete die Partie vor 80 Zuschauern in Oberviechtach. Simon Frey brachte in der 34. Minute die Diendorfer in Führung. Nach 57 Minuten Spielzeit kam dann der Ausgleichstreffer von Lukas Böhm, weitere Chancen konnten nicht verwertet werden. Das Match endete somit mit einem 1:1.

Aufrufe: 026.9.2021, 19:45 Uhr
Nicole SeidlAutor