Der SV Haselbach (in Blau) setzte sich zu Hause mit 3:2 gegen die Gäste vom SV Pullenried durch.
Der SV Haselbach (in Blau) setzte sich zu Hause mit 3:2 gegen die Gäste vom SV Pullenried durch. – Foto: Dietmar Zwick

Haselbach siegt gegen Pullenried

Der SV setzt sich im Heimspiel durch. Auch der TSV Dieterskirchen holt sich drei Punkte gegen den SV Trisching.

Mit fünf Treffern sicherte sich die DJK Dürnsricht-Wolfring die ersten drei Punkte zum Auftakt der Kreisklasse Nord. Der SC Weinberg Schwandorf legte allerdings in der 2. Minute durch Timo Dirlmeier, der Ausgleichstreffer konnte durch Fabian Lobinger in der 21. Minute erzielt werden. Maximilian Klebl erzielte das 2:1 (40.) und brachte die Gastgeber in Führung. Kurz nach der Pause machte Alex Frühauf das 3:1, nur sechs Minuten später traf Markus Schrott für die Gastgeber. Philipp Meier sah in der 58. Minute die gelb-rote Karte. Weinberg Schwandorf verkürzte durch Timo Dirlmeier in der 82. Minute auf 4:2, doch die Gastgeber hatten noch Luft und Fabian Lobinger traf zum 5:2 (83.).

Die SpVgg Pfreimd II musste sich bereits am Freitag vor 80 Zuschauern mit einem 1:3 zufriedengeben. Unter der Leitung von Schiedsrichter Ludwig Held gingen die Gastgeber in der 21. Minute durch Michael Prey mit 1:0 in Führung, doch Moritz Wich (24.) und Maximilian Kurzwart (40.) trafen ebenfalls in der ersten Halbzeit für den FC Wernberg II. In der 53. Minute traf Markus Lang zum 1:3 für die Gäste. In der 84. Minute sah der Torschütze der Pfreimder die gelb-rote Karte.

SV Kemnath a.B. konnte vor den Augen der 100 Zuschauer im Spiel gegen den SV Diendorf nicht punkten. Die Gäste legten bereits in der ersten Spielminute das 1:0 vor. In der 20. Minute erhöhte der SV Diendorf auf 2:0. Kurz vor der Pause verkürzten die Gastgeber auf 1:2 durch Johannes Ruider (41.). Diendorfs Matthias Ploed aber machte sein drittes Tor und so endete die Partie mit einem 1:3.

In Haselbach gab es am ersten Spieltag gleich zwei Elfmeter. Vor 130 Zuschauern ging der SV Pullenried in der 20. Minute in Führung, dann gab es den ersten Strafstoß für die Gastgeber, den Johannes Mändl zum Ausgleich (35.) verwandelte. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause.

In der 79. Minute brachte Lukas Schneider für die Haselbacher mit 2:1 in Führung. Nach 85 Minuten Spielzeit versenkte Johannes Mändl schließlich den zweiten Elfer für Haselbach (3:1). Kurz vor Ende der regulären Spielzeit verkürzte Pullenrieds Michal Meszaros zum 3:2-Endstand.

Der SV Trisching musste sich indes im Heimspiel gegen den TSV Dieterskirchen mit 0:2 geschlagen geben. In der ersten Hälfte des Spiels konnte keine Chance verwertet werden, so ging es mit 0:0 in die Pause. In der 49. Minute gab Schiedsrichter Bastian Lang dann aber Elfmeter für die Gäste. Johannes Elsner konnte sicher zum 0:1 verwandeln. Den Endstand stellte Andreas Meyer in der 79. Minute her.

Die SpVgg Schönseer Land empfing zu Hause die SG Gleiritsch-Trausnitz. Die Gäste gingen durch Roman Kurz in der 27. Minute in Führung, doch Markus Singer glich bereits nach weiteren drei Minuten zum 1:1 aus. In der 55. Minute traf Fabian Richthammer für die SG. Kurz vor Ende der Begegnung durfte Schiedsrichter Josef Schimmer den Ausgleich der Hausherren notieren, denn in der 82. Spielminute stellte Markus Singer mit seinem zweiten Treffer der Partie den Endstand her.

Aufrufe: 019.7.2021, 13:00 Uhr
Redaktion SchwandorfAutor