Der SC Weinberg (in Weiß) und die SpVgg Schönseer Land trennten sich am zweiten Spieltag 1:1-Unentschieden.
Der SC Weinberg (in Weiß) und die SpVgg Schönseer Land trennten sich am zweiten Spieltag 1:1-Unentschieden. – Foto: Dietmar Zwick

Diendorf steht an der Tabellenspitze

Haselbach ist mit sechs Punkten ebenfalls ganz oben.

Der SV Diendorf steht mit sechs Punkten aus zwei Spielen an der Tabellenspitze. Am vergangenen Spieltag war der SV Trisching zu Gast und konnte bereits nach fünf Minuten durch Markus Öfner mit 1:0 in Führung gehen. Der bisherige Torjäger Matthias Plöd machte in der zwölften Minute den Ausgleich. Vor 100 Zuschauern verlief das Spiel dann bis kurz vor Schluss ziemlich ausgeglichen. In der 85. Minute erhöhte Julian Lobinger für die Heimmannschaft auf 2:1 und die Diendorfer konnten das Ergebnis bis zum Abpfiff halten.

Der FC Wernberg II konnte am vergangenen Spieltag keine Chancen verwerten. Doch auch die Gäste des SV Kemnath a. B. konnten nichts umsetzen. Vor 80 Zuschauern endete die Partie 0:0.

Schiedsrichter Thomas Buchfink hatte am zweiten Spieltag beim Spiel SG Gleiritsch-Trausnitz gegen SpVgg Pfreimd II mehr zu notieren. Vor 95 Zuschauern holten sich die Gastgeber einen knappen, aber hart erkämpften und verdienten Sieg. In der 27. Spielminute traf Fabian Strehl für die Gäste zum 1:0. Andreas Jäckel gelang erst in der 50. Minute der Ausgleich zum 1:1. Nur ein paar Minuten später konnten die Gäste durch Tobias Maier auf 2:1 erhöhen (58.). Doch auch die Gastgeber wollten die Punkte und so macht Sebastian Schwandner in der 63. Minute den Ausgleich und traf in der 77. Minute zum Siegtreffer.

Ein Treffer, ein Eigentor, Unentschieden – so verlief das Spiel der SpVgg Schönseer Land beim SC Weinberg Schwandorf. Die SpVgg konnte erst in der 70. Minute einen Treffer erzielen. Philipp Zink versenkte die Kugel zum 1:0. Nach 78 Minuten fiel das zweite Tor in diesem Spiel: ein Eigentor von Jaroslav Kluska zum 1:1-Endstand.

In Altendorf konnten 100 Zuschauer im Spiel gegen Haselbach zwei Elfmeter und die Gäste gewinnen sehen. Bereits nach vier Minuten gab es für die Gäste einen Elfmeter, den Johannes Mändl gekonnt zum 1:0 verwandelte. Bis zur Halbzeitpause schien das Spiel ausgeglichen. In der 67. Minute erhöhten die Gäste auf 2:0 durch das Tor von Florian Fenzl. Nach 75 Minuten gab es den zweiten Elfmeter. Dieses Mal für die Gastgeber. Kilian Prey konnte durch das Elfertor auf 1:2 verkürzen. Die Gastgeber ließen nichts unversucht und so gab es noch die Rote Karte für Simon Grabinger (80.). Der letzte Treffer durch Simon Straller zum 1:3-Endstand fiel in der 87. Minute.

Mit einem 3:1-Heimsieg gegen die DJK Dürnsricht-Wolfring belegt der SV Pullenried nach dem zweiten Spieltag den vierten Tabellenplatz in der Kreisklasse Nord. Der TSV Dieterskirchen war an diesem Wochenende spielfrei.

Aufrufe: 025.7.2021, 22:00 Uhr
snsAutor