– Foto: Sven Leifer

BZL Nord: Jetzendorf schließt zum ASV auf - Dornach rutscht weiter ab

9. Spieltag kompakt

Der TSV Jetzendorf ist nach dem Dreier gegen den SV Kasing erster Verfolger des ASV Dachau. Feldmoching lässt Federn und hat fünf Punkte Rückstand auf das Spitzenduo. Alte Haide wartet als Letzter weiter auf den ersten Sieg. Auch für den SV Dornach bleibt es düster. Die Bezirksliga Nord vom Wochenende kompakt.

Amp Palzing
4:1
TSV Eching

Der Knoten beim SVA Palzing ist offenbar geplatzt. Gegen den TSV Eching setzte sich das Team von Sepp Summerer klar mit 4:1 durch. Fabian Radlmaier brachte die Gastgeber am Freitagabend nach 16 Minuten in Führung. Die Gäste meldeten sich vorübergehend durch Matthew Atkinson mit dem 1:1-Pausenstand zurück. Nach dem Seitenwechsel schien eigentlich Eching die besseren Karten zu haben, den Stefan Fischer wurde kurz nach Wiederanpfiff vom Platz gestellt. Dennoch waren es die Gastgeber, die im zweiten Durchgang noch drei Treffer erzielten. Thomas Kaindl (52.), Benedikt Reiter (81.) und Noah Staudt in der Nachspielzeit (95.) sorgten für den zweiten Saisonsieg.

SV Ampertal Palzing – TSV Eching 4:1
SV Ampertal Palzing : Christian Berghammer, Tobias Wirth, Onur Tas, Fabian Radlmaier (64. Benedikt Reiter), Stefan Fischer, Louis Goldbrunner, Marcel Radlmaier, Thomas Kaindl, Thomas Eckmüller, Noah Staudt, Ivan Rakonic (90. Kim-Marco Peter) - Trainer: Sepp Summerer
TSV Eching: Alessandro Kestler, Manuel Joos, Christian Niederstrasser, Tim Rebenschütz, Maik Meissner (58. Marcel Gessler), Philippe Göbel, Daniel Amannsberger, Florian Höltl, Maximilian Beer, Alexander Günther (73. Maximilian Moosler), Matthew Atkinson (79. Alexander Sokolis) - Trainer: Michael Schütz
Schiedsrichter: Rupert Steininger (Schwabing) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Fabian Radlmaier (16.), 1:1 Matthew Atkinson (33.), 2:1 Thomas Kaindl (52.), 3:1 Benedikt Reiter (81.), 4:1 Noah Staudt (90.+5)
Rot: Stefan Fischer (46./SV Ampertal Palzing /)
Gelb-Rot: Marcel Gessler (90./TSV Eching/)

FSV Pfaffenh
5:1
SV Dornach

Wieder eine Packung für den SV Dornach! Mit 1:5 ging die Mannschaft von Trainer-Legende Toni Plattner beim FSV Pfaffenhofen baden, obwohl Felix Partenfelder (14.) sogar zur Führung traf. Danach legten die Platzherren aber den Vorwärtsgang ein. Jose Maximiliano Andrade Ceballos dreht den Rückstand per Doppelpack bis zur Pause. Maximilian Merkl (61.), Sebastian Waas (80.) und Thomas Niggl (92.) legten im zweiten Durchgang nach und sorgten für einen Kantersieg. Die Dornen rutschen damit auf den vorletzten Platz der Tabelle ab. Pfaffenhofen macht Boden gut und ist jetzt Siebter.

FSV Pfaffenhofen/Ilm – SV Dornach 5:1
FSV Pfaffenhofen/Ilm: Maximilian Bleisteiner, Tobias Gürtner, Maximilian Merkl, Nico Ziegler, Maximilian Voelke, Thomas Niggl, Simon Heigl, Thomas Berger (88. Dominik Binder), Paul Starzer (46. Ante Basic), Sebastian Waas (84. Sadibou Diabang), Jose Maximiliano Andrade Ceballos (84. Johannes Brummer) - Trainer: Gerhard Lösch
SV Dornach: Maximilian Dörsch, Johannes Wanzinger, Christoph Glas, Noah Soheili, Markus Buck, Ali Mezini (46. Matthias Regiert), Felix Partenfelder, Dominik Gossner, Manuel Ring, Robert Rakaric, Clovis Tokoro - Trainer: Anton Plattner
Schiedsrichter: - Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Felix Partenfelder (14.), 1:1 Jose Maximiliano Andrade Ceballos (17.), 2:1 Jose Maximiliano Andrade Ceballos (24.), 3:1 Maximilian Merkl (61.), 4:1 Sebastian Waas (80.), 5:1 Thomas Niggl (90.+2)
Gelb-Rot: Simon Heigl (72./FSV Pfaffenhofen/Ilm/)

Manching
2:4
Eichstätt II

Die Regionalliga-Reserve aus Eichstätt hat den SV Manching in der Fremde mit 4:2 in die Knie gezwungen. Niklas Walter eröffnete das Match in der 19. Minute mit dem 1:0 für die Gäste. Benedikt Vollnhals glich bis zum Seitenwechsel für den SVM aus. Bastian Bösl brachte den VfB erneut in Front, doch zehn Minuten nach dem 2:1 egalisierte Said Magomedov erneut die Führung. In der Schlusshphase hatte das Team von Julian Scholl aber den längeren Atem. Bastian Bösl mit seinem zweiten Tor und Mamadou Diallo in der Nachspielzeit beendeten die Manchinger Hoffnugen auf Punkte.

SV Manching – VfB Eichstätt II 2:4
SV Manching: Bernhard Feil, Jonas Prawda, Pedro da Silva Wiedl, Johann Rybalko (78. Qendrim Hoti), Rainer Meisinger, Dzenis Seferovic, Daniel Spies (84. Deniz Yilmaz), Thomas Schreiner, Tim-Noah Schmidt, Said Magomedov (78. Simon Berger), Benedikt Vollnhals - Trainer: Florian Stegmeier
VfB Eichstätt II: Max Dörfler, Julian Scholl, Johannes Mayer (85. Quirin Nuber), Markus Bittl (55. Christian Heckl), Bastian Bösl, Stefan Laumeyer (55. Leon Arsenic), Josef Schneider (48. Niklas Matzel), Jakob Luff, Valentin Eichlinger (75. Leart Muljaki), Niklas Walter, Mamadou Diallo - Trainer: Max Dörfler - Trainer: Julian Scholl
Schiedsrichter: Rico Spyra (Erding) - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Niklas Walter (19.), 1:1 Benedikt Vollnhals (40.), 1:2 Bastian Bösl (63.), 2:2 Said Magomedov (73.), 2:3 Bastian Bösl (77. Foulelfmeter), 2:4 Mamadou Diallo (90.+1)

FC Schwabing
3:2
Feldmoching

Der FC Schwabing hat die SpVgg Feldmoching ausgebremst und das Heimspiel knapp mit 3:2 gewonnen. Bedanken können sich Fabian Hermann und seine Spieler bei Giacinto Sibilia, der mit einem Doppelpack nach dem Seitenwechsel die Weichen auf Sieg stellte. Oliver von Eitzen hatte die Gastgeber in der 33. Minute in Front geballert. Mehmet Köse gelang mit dem Pausenpfiff der Ausgleich. Dann trumpfte Sibilia auf, ehe Ümit Arik in der 89. Minute noch einmal auf 2:3 verkürzen konnte. Mehr als die Rote Karte für Osman Öztürk sprang aber für die Gäste nicht mehr heraus und Schwabing verbessert sich durch den Sieg auf Platz sechs. Feldmoching verpasst durch die Niederlage den Anschluss an das Spitzenduo und hat als Dritter fünf Punkte Rückstand auf den ASV Dachau und den TSV Jetzendorf.

FC Schwabing 56 – SpVgg Feldmoching 3:2
FC Schwabing 56: Sebastian Minich, Patrik Pancic (88. Ilja Krasevskij), Philipp Pirch, Mohenned Al-Dulaimi, Nico Ballschmiede (85. Kylian Boidard), Nicolas Peterfy, Rafael Hinrichs (66. Florian Mayer), Oliver von Eitzen, Jonas Jehle, Giacinto Sibilia (92. Leon Dimitric), Dusan Savic - Trainer: Fabian Herrmann
SpVgg Feldmoching: Semih Cakmakci, Ahmed Medo Kamara, Robert Leidenberger, Benedikt Schaletzky (72. Ümit Arik), Osman Öztürk, Özgür Kina (51. Dogukan Numcu), Mehmet Köse (86. Nikola Mavracic), Jürgen Zachari (61. Mario Simic), Michael Appiah, Cihan Öztürk, Max Rabe (86. Enis Derbazi) - Trainer: Gökhan Karakaya
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Oliver von Eitzen (33.), 1:1 Mehmet Köse (45.+1), 2:1 Giacinto Sibilia (56.), 3:1 Giacinto Sibilia (85.), 3:2 Ümit Arik (89.)
Rot: Osman Öztürk (95./SpVgg Feldmoching/)

N. Lerchenau
2:1
Alte Haide

Wieder hat es für den FC Allte Haide nicht mit dem ersten Sieg geklappt. Auch nach acht Spielen wartet das Team von Alex Ruzak auf einen Dreier. Beim SV Nord Lerchenau ging es schon denkbar schlecht für die Gäste los. Peter Enckell sah bereits nach 14 Minuten die Ampelkarte. Acht Minuten später flog auch noch Patrick Bauer vom Platz. Trotzdem gelang Alte Haide durch Roman Gertsmann die Führung zum 1:0 (27.).

Nach der Pause war es Dominik Besel, der für die Platzherren zum 1:1 einnetzte (55.). Trotz doppelter Überzahl quälte sich der SV Nord Lerchenau bis zur 89. Minute, ehe Peter Zeussel per Foulelfmeter doch noch die Weichen auf Sieg stellte.

SV Nord Lerchenau – FC Alte Haide - DSC München 2:1
SV Nord Lerchenau: Dominik Besel, Jonas Feldhaus (49. Arbnor Segashi), Stephan Hagleitner, Christian Roth (49. Edin Smajlovic), Martin Angermeir (65. Karl-Heinz Lappe), Peter Zeussel - Trainer: Michael Westermair
FC Alte Haide - DSC München: Marius Kuisle, Dominik Becker (90. Sebastian Matyas), Lukas Groß (90. Philipp Maier), Emir Beglerovic, Philipp Lechner, Daniel Neumeier, Philipp Kahl, Patrick Bauer, Nils von der Heide (23. Alexander Späck), Peter Enckell, Roman Gertsmann (65. Arber Sabani) - Trainer: Alen Ruzak
Schiedsrichter: Pascal Hohberger () - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Roman Gertsmann (27.), 1:1 Dominik Besel (55.), 2:1 Peter Zeussel (89. Foulelfmeter)
Gelb-Rot: Peter Enckell (14./FC Alte Haide - DSC München/)
Rot: Patrick Bauer (22./FC Alte Haide - DSC München/)

Kammerberg
1:2
Rohrbach

Dem TSV Rohrbach ist beim Tabellennachbarn SpVgg Kammerberg ein Befreiungsschlag gelungen. Obwohl die Hausherren in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Alexander Nefzger mit 1:0 in Führung gingen, jubelten am Ende die Spieler von Stefan Klos. Oliver Duchale und Michael Humbach per Elfer bogen die Partie nach der Pause noch zugunsten des TSV um. Rohrbach hat durch den Sieg die Abstiegsplätze verlassen und steht mit neun Punkten auf Rang neun. Kammerberg belegt den ersten Relegationsplatz.

SpVgg Kammerberg – TSV Rohrbach 1:2
SpVgg Kammerberg: Stefan Fängewisch, Benjamin Hofmann, Thomas Nefzger, Thomas Eichenseer, Raffael Dirrigl (63. Dominik Daubner), Lukas Schmitt (81. Christoph Spielberger), Niklas Kiermeier (70. Jascha Beck), Alexander Nefzger, Leander Lask, Constantin Cosa, Marcel Truntschka (81. Florian Rangosch)
TSV Rohrbach: Patrick Diller, Florian Lux (45. Oliver Duchale), Dominik Kaindl, Daniel Rückert, Matthias Federl, Thomas Dauer, Marius Fiederer, Tobias Thoma, Tobias Schwarzmeier (81. Alem Husejnovic), Hannes Frank (81. Markus Schöfbeck), Michael Humbach - Trainer: Stefan Klos
Schiedsrichter: Matthias Schubert (Aschheim) - Zuschauer: 90
Tore: 1:0 Alexander Nefzger (45.+2), 1:1 Oliver Duchale (58.), 1:2 Dominik Kaindl (87. Foulelfmeter)

Jetzendorf
4:1
SV Kasing

Der TSV Jetzendorf bleibt Spitzenreiter ASV Dachau dicht auf den Fersen. Trotz eines frühen Rückstands durch Kasings Stefan Schauer (14.) jubelten am Ende die Hausherren. Spielertrainer Alexander Schäffler gelang nach 38 Minuten der Ausgleich zum 1:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel schaltete Jetzendorf dann einen Gang hoch. Begünstigt durch die Rote Karte von Patrick Lücking gelangen dem Tabellenzweiten in Überzahl noch drei Tore. Maxi Kreitmaier (49.), Luis Sarisakal (63.) und Markus Pöllner sorgten für den 4:1-Endstand.

TSV Jetzendorf – SV Kasing 4:1
TSV Jetzendorf: Dennis Pöllner, Martin Öttl (75. Florian Radlmeier), Christos Papadopoulos, Simon Oberhauser, Wojciech Swierkosz, Markus Pöllner, Wlad Beiz (25. Maximilian Kreitmair), Leon Grauvogl (81. Ludwig Dietrich), Alexander Schäffler (80. Dominik Liebl), Stefan Nefzger, Marc Peuker (60. Luis Sarisakal) - Trainer: Alexander Schäffler
SV Kasing: Patrick Lücking, Matthias Neumayer (45. Marco Götz), Bernd Noll, Stefan Schauer, Max Heisler, Fabian Reichenberger, Enes-Fuat Mete (66. Franz Zacherl), Christian Hartwig (58. Muhammed Abasikeles), Fabian Burchard, Nikita Müller (80. Kevin Koussou), Patrick Palfy - Trainer: Fabian Reichenberger
Schiedsrichter: - Zuschauer: 255
Tore: 0:1 Stefan Schauer (14.), 1:1 Alexander Schäffler (38.), 2:1 Maximilian Kreitmair (49.), 3:1 Luis Sarisakal (63.), 4:1 Markus Pöllner (85.)
Rot: Patrick Lücking (45./SV Kasing/)

Aufrufe: 012.9.2021, 16:24 Uhr
Jörg BullingerAutor

Verlinkte Inhalte