Markus Stuhlmüller ist nicht mehr Trainer in Ihrlerstein.
Markus Stuhlmüller ist nicht mehr Trainer in Ihrlerstein. – Foto: Redaktion Kelheim

SV Ihrlerstein und Trainer Stuhlmüller gehen getrennte Wege

Nach nicht ganz zwei Jahren wurde in intensiven Gesprächen die aktuelle Situation durchleuchtet und beiden Seiten einigten sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung

„Wenn du ihn nicht schlagen kannst, dann verbünde dich halt mit ihm“, so war das Credo im Januar 2019, als die „Brandler“ die Verpflichtung von Neutrainer Markus Stuhlmüller verkündeten.

"Wir wollen im Kampf um den Verbleib in der Kreisklasse neue Impulse setzen, daher war für Vorstandschaft und Abteilungsleitung eine Trennung von Trainer Stuhlmüller die logische Konsequenz“, so die sportliche Leitung Ralf und Johannes Schinn, die für die Restsaison nun selbst die Trainerschaft übernehmen.

Große Verletzungssorgen von Leistungsträgern, sowie der Ausfall von langjährigen Stützen der Mannschaft sind mit verantwortlich für die aktuell unzufriedene Tabellensituation. Der Plan war, die Spiele taktisch flexibler zu gestalten. Der SV Ihrlerstein konnte in dieser Saison 23 Punkte aus 19 Spielen holen und steht derzeit auf Tabellenplatz 11.

"Markus hat während seiner Zeit in Ihrlerstein sehr gute Arbeit geleistet und sich vom ersten Tag an mit der Mannschaft und dem Verein identifiziert. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht", so die sportliche Leitung. "Wir wünschen Markus für die Zukunft privat, wie auch sportlich, alles erdenklich Gute."

Stuhlmüller (schwarz) bei einem Hallenturnier mit seiner Truppe.
Stuhlmüller (schwarz) bei einem Hallenturnier mit seiner Truppe. – Foto: Redaktion Kelheim


Für Stuhlmüller, der vor dem Engagement beim SVI erfolgreich den SC Kirchdorf trainierte und in die Kreisliga führte, war die Zeit mit Höhen und Tiefen verbunden. "Die fehlende Breite im Kader sowie immense Verletzungen machten oft den Trainings- und Spielbetrieb schwierig. Die eigene Jugend mit zu integrieren war ebenfalls eine Herausforderung“.

Vermissen wird er die Arbeit mit seinen „Jungs“ auf „der Brand“. "Ich bedanke mich bei allen Verantwortlichen, Betreuern, Fans und Spielern für die schöne Zeit beim SV Ihrlerstein und wünsche ihnen nur das Beste“, so Ex-Trainer Stuhlmüller. Vor der Zukunft ist ihm nicht bange. "Ich freue mich auf neue Herausforderungen, brenne darauf wieder ein Team zu übernehmen, gerne auch höherklassig."


Aufrufe: 5.11.2020, 08:00 Uhr
Nicole SeidlAutor

Verlinkte Inhalte