– Foto: Steffen Heim

Östringen neuer Tabellenführer in der Landesliga Mittelbaden!

Der siebte Spieltag der Landesiga Mittelbaden ist Geschichte!

Nöttinger Bubis gewinnen in Ettlingenweier+++Auswärtssieg für VfB Bretten beim FC Birkenfeld+++Bilfingen geht gegen Büchig unter+++Östringen klettert mit knappen Sieg an die Tabellenspitze+++Mutschelbach II trauert vergeben Chancen nach, Ausgleich drei Minuten vor Schluss+++Heidelsheim holt ersten Saisonsieg+++Ersingen spielt unentschieden in Büchenbronn+++Ispringen verliert Spitzenspiel gegen Reichenbach

Bilfingen
0:5
Kick. Büchig
In den ersten 30 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch da Biflingen die wenigen Chancen in dieser Anfangszeit nicht nutzen konnte kam es am Ende knüppeldick, denn zuerst trafen die Gäste aus Büchig nur die Latte ehe mit dem Halbzeitpfiff Simon Markovic die Führung erzielen konnte. Im zweiten Abschnitt brachen die Gastgeber völlig auseinander und brachten kein Bein mehr auf den Rasen. Büchig bestimmte das Spiel nach Belieben und konnte das Ergebnis ab der 60. Minute bis zum Schluss noch auf 5:0 hochfahren. Die Torschützen waren Viktor Göhring, Benjamin Dauenhauer, Pascal Steinfels und Yannik Doll. Für Büchig war es der erste Dreier nach dem Wiederaufstieg in die Landesliga.

Ispringen
0:2
Reichenbach
Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste durch Marius Schäfer mit 0:1 in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bestimmte der TSV Reichenbach die Partie nach Belieben und hätte durchaus höher führen müssen. Im zweiten Abschnitt hatte der Gast Glück, dass Rabsteyn nach einer Grätsche von hinten nur den gelben Karton gesehen hat. Ispringen wurde im zweiten Abschnitt stärker und traute sich deutlich mehr zu, doch am Ende sollte es zu keinem Tor reichen. Die Kappler-Truppe macht hingegen vier Minuten vor Schluss den Sack zu, als der eingewechselte Bayer das 0:2 erzielen konnte. An dieser Stelle wünscht das Fupa-Team den verletzten Spielern des FCI Gute Besserung.Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste durch Marius Schäfer mit 0:1 in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bestimmte der TSV Reichenbach die Partie nach Belieben und hätte durchaus höher führen müssen. Im zweiten Abschnitt hatte der Gast Glück, dass Rabsteyn nach einer Grätsche von hinten nur den gelben Karton gesehen hat. Ispringen wurde im zweiten Abschnitt stärker und traute sich deutlich mehr zu, doch am Ende sollte es zu keinem Tor reichen. Die Kappler-Truppe macht hingegen vier Minuten vor Schluss den Sack zu, als der eingewechselte Bayer das 0:2 erzielen konnte. An dieser Stelle wünscht das Fupa-Team den verletzten Spielern des FCI gute Besserung.

Hambrücken
0:1
Östringen
Die Gastgeber versuchten von Beginn an das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten und in der Defensive gut zu stehen. Aktionen nach vorne waren deshalb Mangelware. Die Östringer hatten deutlich mehr Ballbesitz, doch vorne fehlte die Durchschlagskraft. Nach 76 Minuten erlöste Robin Karolus die Mannen von Manuel Neidig mit dem 0:1. Bis zum Schluss brachte Östringen die Führung über die Runden und kann sich nach den Spieltag Tabellenführer nennen.

Ettlingenwei
1:2
Nöttingen II
Der FV Ettlingenweier musste im Heimspiel gegen die Oberligareserve vom FC Nöttingen auf etliche Stammspieler verzichten. Doch auch die Gäste mussten u.a. auf Calvin Fuchs verzichten, der in der Oberliga auf der Bank Platz nehmen musste. Auch neu in der Startaufstellung war Marlon Klaus, der nach neun Minuten die Führung erzielenn konnte. Mit dieser Führung im Rücken spielten die Remchinger sicher und ließen die Hausherren viel laufen. Bis zur Pause kam der FVE nur einmal gefährlich vors Tor, diese Chance blieb jedoch ungenutzt. Auch im zweiten Abschnitt bestimmten die Gäste das Spiel und erhöhten nach gut einer Stunde auf 0:2. Wieder war es Klaus, dessen Flanke länger und länger wurde und ins Tor flog. Spannend wurde es nochmal in den letzten fünf Minuten, als Dominic Mai nochmal den Anschluss erzielen konnte. Doch Nöttingen ließ in den letzte Minuten nichts mehr anbrennen und gingen somit hochverdient als Sieger vom Platz.

Büchenbronn
1:1
Ersingen
Keinen Sieger gab es im Spiel zwischen dem SV Büchenbronn und den Kirchbergjungs vom FC Ersingen. Im ersten Abschnitt bestimmten die Hausherren die Partie und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Fuchs traf per Kopf für den Gastgeber. Im zweiten Abschnitt war Ersingen deutlich besser im Spiel und konnte durch Paul Vielsack nach 64 Minuten den verdienten Ausgleich erzielen. Da beide Teams jeweils eine Halbzeit dominierten ging die Punktteilung in Ordnung. Weiterbringen tut der Punkt jedoch keinem der beiden Teams wirklich.

Mutschelbach II
1:1
FC Neureut
Jan Mörgenthaler brachte nach zwei Minuten die Gastgeber mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit bestimmt die Verbandsligareserve die Partie vergaß es aber, wie in den letzten Spielen auch, die Torchancen zu nutzen. Dies rächtet sich drei Minuten vor Schluss, als Kadir Islow zum 1:1 für Neureut traf. Mit dieser Punkteteilung liegen beide Teams im Mittelfeld der Tabelle in der Landesliga Mittelbaden.

Huchenfeld
1:3
Heidelsheim
Nach dem Trainerwechsel in Heidelsheim legten die Gäste gleich los wie die Feuerwehr und hatten diesmal auch das Glück auf ihrer Seite, als ein Freistoß durch Julian Krebiehl abgefälscht wurde und den Weg ins Huchenfelder Tor fand. Keine zwei Minuten später war es Neuzugang Philipp Egle der das 0:2 erzielen konnte. Ein perfekter Start für den neuen Trainer und die Gäste. Negativer Höhepunkt in der ersten Hälfte für die Elf von Fuhrmann war der Platzverweis von Heidt mit dem Pausenpfiff. Trotz Unterzahl gelang den Huchenfelder der Anschluss durch Dittrich, doch Yannick Peter Knopf hatte die richtige Antwort parat. Er erzielt nur vier Minuten später die Vorentscheidung zum 1:3. Also Marc Günther nach 69 Minuten mit der Ampelkarte vom Platz flog hatte Heidelsheim keine Probleme mehr die Partie nach Hause zu schaukeln und die ersten drei Punkte der Runde zu feiern.

Birkenfeld
0:1
Bretten
Bei regnerischem Wetter entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine temporeiche Partie zwischen den Gästen aus Bretten und den Tabellenzweiten aus Birkenfeld. Die Gäste erwischten insgesamt den besseren Start und machten in der neunten Minute das 0:1. Lukas Dorwarth nutzte eine Rückgabe von Pfannenschmid und konnte völlig unbedrängt einschießen. Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit spielte sich zwischen den Strafräumen statt. Die Gäste standen sehr tief und die Tormaschinen aus Birkenfeld fanden kein Mittel dagegen. Im zweiten Abschnitt sollten sich mehr Torszenen auf beiden Seiten ergeben. Zuerst scheiterte Stojic völlig frei vor Kraft, ehe im Anschluss Pfannenschied nach super Querpass das leere Tor nicht treffen konnte. Auf Seiten der Birkenfelder vergab Jawo zweimal vielsprechend. Birkenfeld war besonders in der zweiten Hälfte mehr im Ballbsitz und Bretten suchte das Glück mit langen Bällen aus der Abwehr. Bis zum Schluss sollte das Abwehrbollwerk der Gäste halten und die Brettener mit drei Punkten die Heimreise antreten. Eine sehr disziplinierte Leistung der Schreiber-Jungs, die nun im vorderen Drittel der Tabelle zu finden sind. Negativer Höhepunkt der Birkenfelder war ein Frustfoul von Marco Schröder kurz vor Ende, dass der Schiedsrichter mit einer roten Karte ahndete.

Aufrufe: 019.10.2020, 07:00 Uhr
PSchAutor

Verlinkte Inhalte