Östringen empfängt Ispringen zum Spitzenspiel!

Die Landesliga Mittelbaden geht in ihren achten Spieltag!

Kabinenking müssen nach Östringen+++Bleibt Reichenbach auch gegen Bilfingen ohne Gegentor?+++Siegt Heidelsheim erneut?+++Bretten will mit Sieg gegen Huchenfeld oben dran bleiben+++Büchig will zweiten Saisonsieg gegen Birkenfeld

Kick. Büchig
4:2
Birkenfeld
Unterschiedlicher hätte der letzte Spieltag für beide Teams nicht laufen können. Der damalige Tabellenzweite, Birkenfeld, verlor nach einer schwachen Leistung mit 0:1 gegen Bretten, während der damalige Tabellenvorletzte, SV Kickers Büchig, einen Tag später den ersten Dreier der Saison holte. Bei den Gästen wird Marco Schröder nach der roten Karte in der Schlussminute fehlen. Die Heimelf um Spielertrainer Göhring sollte nach dem deutlichen 5:0 in Bilfingen Selbstvertrauen gesammelt haben. Das Hauptaugenmerk sollte in der Abwehr liegen, denn die Birkenfelder Angreifer wollen sich sicher den Frust von der Seele ballern. Unterschiedlicher hätte der letzte Spieltag für beide Teams nicht laufen können. Der damalige Tabellenzweite, Birkenfeld, verlor nach einer schwachen Leistung mit 0:1 gegen Bretten, während der damalige Tabellenvorletzte, SV Kickers Büchig, einen Tag später den ersten Dreier der Saison holte. Bei den Gästen wird Marco Schröder nach der roten Karte in der Schlussminute fehlen. Die Heimelf um Spielertrainer Göhring sollte nach dem deutlichen 5:0 in Bilfingen Selbstvertrauen gesammelt haben. Das Hauptaugenmerk sollte in der Abwehr liegen, denn die Birkenfelder Angreifer wollen sich sicher den Frust von der Seele ballern.

Bretten
7:1
Huchenfeld
Mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung schaffte es der VfB Bretten am letzten Samstag den Tabellenzweiten aus Birkenfeld zu besiegen. Mit einer ähnlichen Leistung besonders in der Defensive sollte es Punkt gegen Huchenfeld gesichert sein, doch diese muss man erstmal auf den Platz bringen. Die Gäste aus Huchenfeld verloren in der Vorwoche gegen Schlusslicht Heidelsheim und sind nun auch schon auf Platz 12 abgerutscht. Dennoch steht man über den Strich auf einen gesicherten Platz und dort will man auch weiterhin bleiben. Die beste Möglichkeit wären drei Auswärtspunkte in Bretten.

Heidelsheim
2:2
Mutschelbach II
Wie ein roter Faden zieht sich die schwache Chancenverwertung der Gäste durch die Saison. Auch in der Vorwoche ließ man bereits in der ersten Halbzeit etliche davon liegen und musste sich am Ende mit einem 1:1 begnügen. Daran muss man arbeiten, denn spielerisch halten nicht viele Teams mit den Mutschelbachern mit. Der Trainerwechsel im Kraichgaustadion scheint gefruchtet zu haben, denn mit dem neuen Trainer Ceyhan Sönmez konnte der erste Saisonsieg gefeiert werden. Nun steht mit dem ATSV Mutschelbach 2 ein echter Brocken an. Doch mit der Einstellung der Vorwoche kann der Gastgeber vielleicht schon am Samstag die rote Laterne an Büchenbronn abgeben.

FC Neureut
5:0
Büchenbronn
Die Gastgeber liegen im Mittelfeld der Tabelle und konnte in der Vorwoche einen glücklichen Punkt in Mutschelbach holen. Kurz Spielende traf Kadir Islow für die Friedberger-Jungs, die nun seit drei Spielen ohne Niederlage sind. Nun kommt mit dem SV Büchenbronn der Tabellenvorletzte zu Gast, welcher seit vier Spielen ohne Sieg ist. Auf dem Papier scheint die Aufgabe für den Gastgeber leicht zu sein, doch unterschätzen sollte man Büchenbronn nicht, denn man überraschte in der Runde schon mit einem Sieg gegen die TuS Bilfingen.

Knielingen
1:2
Ettlingenwei
Seit vier Spielen wartet auch der FV Ettlingenweier auf einen Sieg. Nach dem super Saisonstart geht den Anstett-Mannen aktuell etwas die Luft aus, Grund dafür ist unter anderem der dünne Kader, der viele Ausfälle verkraften muss. Beim VfB Knielingen entscheiden meist kleine Dinge die Spiele. Die Stellmacher-Jungs halten gegen die meisten Teams super mit, doch in Zeiten der Drei-Punkte-Regel kommt man mit vielen Unentscheiden nicht wirklich voran. Nach sechs Spielen weißt man erst zwei Niederlagen auf, doch im Gegenzug auch nur einen Sieg.

Nöttingen II
2:2
Hambrücken
Mit dem Sieg in der Vorwoche gegen den FV Ettlingenweier holten die Jungs von Spielertrainer Hecht-Zirpel ganz wichtige Punkte und kletterten dadurch auf Platz neun. Einen Platz dahinter mit einem Punkt weniger steht der FV Hambrücken. Die Gäste verloren die letzten beiden Spiele und konnten dabei kein Tor erzielen. Die Gegner in diesen Spielen waren jedoch auch keine Laufkundschaft, sondern der FC Östringen und der TSV Reichenbach. Für die Jungs von Nadarevic kommen nun wieder Gegner die man auf Augenhöhe betrachten kann.

Östringen
3:0
Ispringen
Zwei knappe Siege reichten dem FC Östringen in den letzten beiden Wochen um die Tabellenführung zu erobern. Nun kommt mit dem FC Ispringen der Verlierer des letzten Spieltags, denn die Cycon-Schützlinger rutschten durch die Niederlage gegen Reichenbach vom ersten auf den vierten Platz ab. Besonders in der ersten Halbzeit wurde den Kabinenkings die Grenzen aufgezeigt. Fraglich ist der Einsatz von drei Spielern beim FCI, welche sich in der Vorwoche verletzt haben. Die Östringer Jungs können befreit aufspielen denn aus den ersten sechs Spielen wurde keines verloren. Nur gegen den VfB Knielingen musste man sich mit einem Unentschieden begnügen. Gewinnen die Spieler von Manuel Neidig weiterhin, bleibt der Platz an der Sonne auch inne.

Reichenbach
3:3
Bilfingen
Seit 450 Minuten ist der TSV Reichenbach inzwischen ohne Gegentor. Die letzten fünf Spiele wurden somit gewonnen und man hat sich nun auf Platz zwei vorgearbeitet. Ein ungünstiger Zeitpunkt also für die TuS Biflingen genau jetzt auf die Kappler-Elf zu treffen, denn die TuS ist aktuell alles andere als gut drauf. In den letzten beiden Spielen war die Leistung ganz schwach und man konnte bei den zwei Niederlagen kein eigenes Tor erzielen. Ob die Serie gegen den TSV Reichenbach gebrochen wird, ist mehr als fraglich.

Aufrufe: 023.10.2020, 05:00 Uhr
PSchAutor

Verlinkte Inhalte