Östringen empfängt Ettlingenweier zum Spitzenspiel!

Die Landesliga Mittelbaden geht in ihren sechsten Spieltag!

Tabellenführer Ispringen muss nach Büchig+++Schreiber und Co empfangen Ex-Team+++Schlusslicht empfängt Birkenfeld+++Kreispokalsieger Huchenfeld muss nach Neureut reisen+++Reinles-Brüder mit ATSV II nach Ersingen+++Duell der Enttäuschten zwischen Östringen und Ettlingenweier+++Nöttinger Reserve erwartet Aufsteiger VfB Knielingen+++Kassiert Reichenbach nach drei Spielen zu Null wieder ein Gegentor gegen Hambrücken?

Kick. Büchig
2:4
Ispringen
Der Tabellenvorletzte aus Büchig empfängt den Spitzenreiter aus Ispringen. Etwas über ein Jahr ist es her, als sich beide Teams in der Relegation zur Landesliga in Bauschlott duellierten. Damals setzte sich der Pforzheimer Vertreter im Elfmeterschießen durch. Seither hat sich einiges getan. Ispringen geht mit mehr Erfahrung schon in die zweite Landesligasaison und Büchig konnte im Folgejahr aufgrund des Abbruches durch Corona den Aufstieg feiern. Der Gast kassierte am letzten Sonntag die erste Niederlage der Runde und möchte nicht gleich gegen den nächsten Brettener Verein unterliegen. Büchig hingegen konnte in den ersten fünf Spielen noch keins gewinnen und möchte am Sonntag für eine Überraschung sorgen und den Bock endlich umstoßen.

Bretten
3:0
Bilfingen
Ein besonderes Spiel für einige Spieler und den Trainer, Adrian Schreiber, vom VfB Bretten findet am Sonntag statt. Gegner ist ihr ehmaliger Verein von der TuS Biflingen. Beide Teams liegen mit sieben Punkten im Mittelfeld der Tabelle und können mit einem Sieg weiter oben dranbleiben. Der Verlierer muss schon etwas nach hinten schauen. Zwischenteilich ist die TuS Bilfingen drei Spiele ohne Niederlage und möchte die Serie ausbauen, doch die Hausherren konnten letzte Woche den Tabellenführer schlagen und sorgten damit für eine Überraschung.

Heidelsheim
2:5
Birkenfeld
Die Gäste aus Birkenfeld stehen auf den zweiten Tabellenplatz in der Liga, doch letzte Woche verlor man überraschend gegen den FC Neureut. Noch eine Niederlage dürfen sich die Schützlinge von Bruno Martins nicht leisten, denn die Verfolger sitzen im Nacken. Der FC Heidelsheim ist sehr schwach in die Runde gestartet und steht zurecht am Tabellenende. Kurz vor Transferschluss wurde noch einmal der Kader aufgebessert. Dies war auch dringend notwendig, denn ein Punkt auf der Habenseite ist deutlich zu wenig für die Ansprüche des FCH. Ob nun gegen das Spitzenteam aus Birkenfeld die Wende gelingt bleibt jedoch abzuwarten.

FC Neureut
4:1
Huchenfeld
Ein hartes Spiel in den Knochen hat der SV Huchenfeld. Am Mittwochabend setzte man sich im Kreispokalfinale des letzten Jahres gegen Fatihspor Pforzheim mit 3:1 durch. Ugur Bozkaya sah hierbei in der 82. Minute die rote Karte. Beide Teams liegen im Mittelfeld der Tabelle, wobei Huchenfeld noch ein Spiel weniger bestritten hat. Die Fuhrmann-Elf hat erst eine Niederlage auf dem Konto. Trotzdem sind die Hausherren nicht chancenlos im Spiel, denn wie man letzten Sonntag gesehen hat kann man auch gegen Spitzenteams gut mithalten und sogar dreifach punkten.

Ersingen
1:2
Mutschelbach II
Für die Reinles-Brüder steht am Sonntag ein besonders Spiel auf dem Programm, denn sie müssen mit der Reserve vom ATSV Mutschelbach zur alten Verein nach Ersingen. Im Sommer verließen die Zwillinge schweren Herzens den Kirchberg. Geschenke werden aber sicher keine gemacht, denn der ATSV will oben dranbleiben. Mit sieben Punkten aus vier Spielen ist man nicht ganz im Soll. Für Ersingen ist es nach dem Umbruch die erwartet schwere Saison. Verletzungen kommen bei den Jungs von Rapp noch dazu. Für eine Überraschung sind die Ersinger aber immer zu haben.

Nöttingen II
2:2
Knielingen
Erst ein Sieg steht auf der Habenseite vom VfB Knielingen und dieser war am ersten Spieltag gegen Heidelsheim. Doch trotz der wenigen Punkte aus den letzten vier Spielen verkaufte sich die Mannschaft von Stellmacher gut. Besonders in den letzen beiden Spiele gegen die Topteams aus Reichenbach und Östringen war deutlich mehr drin. Nun muss man zu den Oberligabubis vom FC Nöttingen. Die Remchinger hatten fast das gleiche Auftaktprogramm wie der Gast und konnten lediglich gegen Büchig gewinnen. Gegen die Topteams ging man gänzlich leer aus. In der Tabelle trennen beide Teams nur ein Punkt und somit erwartet die Zuschauer ein offenes Spiel am Sonntag. Auch in dieser Partie findet sich der Verlierer wohl im Tabellenkeller wieder.

Östringen
3:2
Ettlingenwei
Einen unerwarteten Punktverlust musst der FC Östringen in der Vorwoche hinnehmen. Gegen Aufsteiger Knielingen musste man sich am Ende mit einem 1:1 zufriedengeben. Grund dafür war vor allem die mangelnde Chancenverwertung in Halbzeit eins. Trotzdem liegt man auf einen guten dritten Platz und erwartet nun den Tabellenvierten. Bei Ettlingenweier, die mit drei Siegen in die Runde gestartet sind, ist nun etwas Sand im Getriebe. Gegen Büchig (2:2) und gegen Reichenbach (0:4) konnte nicht gewonnen werden. Für beide Teams ist somit ein Sieg Pflicht, wenn man weiter im oberen Drittel der Tabelle bleiben möchte, denn Reichbach und Mutschelbach II warten nur auf Aussetzer.

Reichenbach
2:0
Hambrücken
Schaut man auf das Powerranking ist der TSV Reichenbach das Team der Stunde in der Landesliga Mittelbaden. Nach der Niederlage im ersten Spiel konnte man die drei Spiele darauf gewinnen und kassierte kein Gegentor. Nun kommt der FV Hambrücken nach Reichenbach und der ist aktuell gut drauf. Nach zwei Siegen in Folge und sieben geschossenen Toren kletterten die Jungs von Sakib Nadarevic aus dem Tabellenkeller heraus und liegt momentan mit sieben Punkten auf Platz 9. Besonders treffsicher zeigt sich hierbei Mehmet Bozkurt (fünf Saisontore), der in den letzten beiden Spielen drei Tore erzielen konnte und noch zwei weitere Tore auflegte.

Aufrufe: 09.10.2020, 06:30 Uhr
PSchAutor

Verlinkte Inhalte