Daniel Haller (7) köpft den Ball vor einem Hainsfarther weg. Bereits nach wenigen Sekunden hatte der Wemdinger im Spitzenspiel das Tor des Tages erzielt.
Daniel Haller (7) köpft den Ball vor einem Hainsfarther weg. Bereits nach wenigen Sekunden hatte der Wemdinger im Spitzenspiel das Tor des Tages erzielt. – Foto: Szilvia Izsó

TSV Wemding gewinnt mit viel Dusel das Spitzenspiel

Ein rekordverdächtiges Tor durch Daniel Haller und viel Dusel führt zum Sieg im Spitzenspiel - Die SpVgg kommt unter die Räder

Im Spitzenspiel der Kreiskliga Nord zwischen dem TSV Wemding und TSV Hainsfahrt gelingt Daniel Haller vom Anstoß weg ein rekordverdächtiges Tor. Durch den durchaus glücklichen Erfolg bleibt Wemding an Spitzenreiter Möttingen dran. Die sich gegen den SV Donaumünster-Erlingshofen keine Blöße gaben, es aber hinten raus noch einmal unnötig spannend machten. Der FC Maihingen ist durch den knappen Erfolg über Binswangen auf Platz 3 vorgerückt. In der unteren Tabellenhälfte macht der SV Holzheim durch den Ausgleich in allerletzte Sekunde drei Plätze gut. Für die SpVgg wird der Weg nach der deutlichen 1:6 Pleite beim SV Kicklingen-Fristingen im Kampf um den Klassenverbleib sehr sehr weit.

TSV Wemding
1:0
Hainsfarth

Der TSV Wemding hält durch den knappen Erfolg im Verfolgerduell den Anschluss an den Tabellenführer und hat noch ein Spiel in der Hinterhand. Dabei glückte den Gastgebern nicht nur ein Start nach Maß, sondern auch ein rekordverdächtiges Blitztor: Daniel Haller versuchte es vom Anstoß weg, überraschte Schlussmann der Gäste Maximilian Jung und der Ball zappelte nach gerade mal fünf Sekunden im Netz. Die Heimelf war natürlich oben auf und blieb dran, allerdings ohne einen Treffer nachzulegen. Hainsfarth schüttelte sich, fand schnell besser die Partie., doch scheiterte innerhalb kürzester Zeit gleich dreimal am Aluminium. Erst klatschte eine Ecke von David Beck auf die Latte (10.), erneut Beck traf frei vor dem Tor nur den Pfosten (12.) und Finn Hertles Schuss aus der Distanz scheiterte an der Querlatte (20.). Die Gäste störten weiter früh und stellten die Hausherren immer wieder vor Probleme. Auch in der zweiten Halbzeit erfüllte das Spitzenspiel seine Erwartungen und blieb vor allem bis zur letzten Sekunde spannend. Nach einer Stunde entschied Schiedsrichter Ralf Sedlatschek auf Handelfmeter für die Gäste, doch auch diese große Chance ließen sie ungenutzt. David Beck scheiterte am lange wartenden und stark parierenden Torhüter Johannes Schnierle. In der Schlussphase ging weiter drunter und drüber: immer wieder zeichnete sich Schnierle das ein oder andere Mal aus, dann verpasste verpasste Haller nach einem Konter die Entscheidung und so war es erneut Schnierle, der die letzte Hainsfahrther Chance sicher parierte und damit auch den durchaus glücklichen Sieg festhielt.
Schiedsrichter: Ralf Sedlatschek (Deiningen) - Zuschauer: 250
Tor: 1:0 Daniel Haller (1.)

Möttingen
4:3
Donaumünster

Der Spitzenreiter TSV Möttingen drehte nach einem frühen Rückstand auf, machte es dann doch nochmal spannen, behielt aber mit 4:3 die Oberhand und damit auch die Tabellenführung. In der torreichen Partie erwischten die Gäste den besseren Start und gingen bereits nach vier Minuten durch eine unhaltbare Bogenlampe von Michael Jenuwein in Führung, aber der TSV antwortete prompt per verwandelten Strafstoß durch Niklas Bissinger. Spätestens jetzt war die Heimelf aus der Winterpause zurück, kam immer besser in die Partie und erhöhte binnen vier Minuten auf 3:1. Erst drückte Dominic Schäble nach einem Freistoß den Ball über die Linie (34.), dann schlug Markus Schneele sein traumhafter Volley vom Sechzehnereck im hinteren Kreuzeck ein (38.). Der Spitzenreiter machte in der zweiten Hälfte genau so weiter und Oliver Heider machte nach einer Flanke den vermutlichen Deckel drauf (51.). Hinten raus wurde es durch die Tore von Marco Ritter (87.) und einem umstrittenen Strafstoß von Jürgen Sorg (90´+2.) doch noch einmal spannend, aber ein weiterer Treffer wäre dann auch zuviel des Guten gewesen. Während der TSV mit einem Spiel mehr weiter vom Platz an der Sonne grüßt, hängen die weiter im Abstiegskampf fest.
Schiedsrichter: Peter Strobel (Kirchheim) - Zuschauer: 140
Tore: 0:1 Michael Jenuwein (4.), 1:1 Niklas Bissinger (7. Foulelfmeter), 2:1 Dominic Schäble (34.), 3:1 Markus Schneele (38.), 4:1 Oliver Heider (51.), 4:2 Marco Ritter (87.), 4:3 Jürgen Sorg (90.+2 Foulelfmeter)

Schretzheim
0:3
Reimlingen

Eine lange Zeit ausgeglichene Partie entschieden die Gäste eine knappe Viertelstunde vor dem Ende, durch einen Doppelpack ihres starken Sturm-Duos Kohnle/Helmschrott, das jetzt 20 der 29 Tore erzielte, deutlich mit 3:0 zu ihren Gunsten. Der FSV kam besser in das Spiel und bereits nach sechs Minuten traf Robin Helmschrott zur Gästeführung. Die Gastgeber zeigen sich davon unbeeindruckt, schlugen aus mehreren guten Chanen allerdings kein Kapital und so wurden sie nach etwas mehr als einer halben Stunde beinahe kalt erwischt, doch Keeper Luca Aninger hielt seine Mannschaft mit einer überragenden Parade im Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie lange offen, bis das Sturm-Duo binnen drei Minuten gleich doppelt zuschlug. Erneut Helmschrott erhöhte auf 2:0 (74.) und Top-Torjäger der Gäste Dominik Kohnle sorgte mit seinem zwölften Saisontor für die endgültige Entscheidung (76.)
Schiedsrichter: Bernd Birkenmaier (Hohenmemmingen) - Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Robin Helmschrott (6.), 0:2 Robin Helmschrott (74.), 0:3 Dominik Kohnle (76.)

FC Maihingen
1:0
Binswangen

Die Heimelf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, doch ließ lange mehrere gute Chancen ungenutzt. Erst verfehlte Benedikt Chromik das gegnerische Gehäuse knapp und dann war der Schlussmann der Gäste bei einem Schuss von Raphael Stimpfle zur Stelle. Der FCM machte unbeeindruckt weiter, doch auch Jürgen Liebhard setzte eine abgewehrte Hereingabe übers Ziel hinaus, ehe erneut Keeper Benedikt Winkler einen Distanzschuss von Michael Haas und die Volleyabnahme von Stimpfle parierte. Mit der Spieldauer hätte es gepasst, wenn die Gäste den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf gestellt hätten, doch eine Standardsituation brachte die umjubelte Erlösung. Maximilian Steger setzte seinen Freistoß von der Strafraumkante über die Mauer hinweg ins Tor. Nachdem Liebhard die Entscheidung verpasste, ist es FC Schlussmann Martin Fischer zu verdanken, der den Sieg gegen den freien Johannes Fehle festhielt. Durch die Niederlage des TSV Hainsfarth ist der FCM auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Binswangen kämpft im unteren Mittelfeld weiter gegen den Abstieg an.
Schiedsrichter: Peter Martin - Zuschauer: 100
Tor: 1:0 Max Steger (63.)

Radu Somodi (Mitte) setzt sich in dieser Szene gegen zwei Oettinger durch. In der Nachspielzeit erzielte der Holzheimer per Elfmeter noch das 1:1.
Radu Somodi (Mitte) setzt sich in dieser Szene gegen zwei Oettinger durch. In der Nachspielzeit erzielte der Holzheimer per Elfmeter noch das 1:1. – Foto: Karl Aumiller

SV Holzheim
1:1
Oettingen

Benedikt Deubler brachte die Oettinger nach einem Abwehrfehler in Führung (34.), die auch über sechzig Minuten stand hielt, doch in allerletzter Sekunde zeigte Schiedsrichter Krzysztof auf den Punkt und entschied auf Foulelfmeter für die Gastgeber. Radu Somodi, der bereits vergangenes Wochenende mit seinem Doppelpack einen maßgeblichen Anteil am Punktgewinn der Blau-Weißen hatte (2:2 gegen Reimlingen), übernahm die Verantwortung und bescherte seiner Mannschaft doch noch einen Punkt. Aus Sicht der Gäste, die es in der zweiten Hälfte verpassten nachzulegen, äußerst bitter und für den SV Holzheim ein gefühlter Sieg. Der SVH macht nicht nur drei Plätze in der Tabelle gut, sondern baut den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf immerhin vier Zähler aus.
Schiedsrichter: Krzysztof Biront (Augsburg) - Zuschauer: 125
Tore: 0:1 Benedikt Deubler (34.), 1:1 Radu Somodi (90. Foulelfmeter)

Kicklingen
6:1
Altisheim

Beim SV Kicklingen-Fristingen kam das Tabellenschlusslicht deutlich mit 1:6 unter die Räder. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stellten die Gastgeber mit drei Toren binnen drei Minuten die Weichen klar auf Sieg. Erst reagierte Mario Maier am schnellsten und traf zur Führung (20.), Jonas Manier erhöhte nach toller Einzelaktion auf 2:0 (21.) und Michael Bihler sorgte nur eine Minute später für die frühe Vorentscheidung (22.). Die Heimelf hatte noch nicht genug und legte vor der Pause durch Patrick Jung noch einen Treffer nach (42.). In der zweiten Halbzeit zeigten die Kicker der Heimelf etwas Gnade und schalteten einen Gang runter. Durch Max Grünewald kam das Tabellenschlusslicht immerhin zum Ehrentreffer (73.). Jonas Manier hatte noch nicht genug und schraubte das Ergebnis durch seine Toren zwei und drei an diesem Nachmittag noch auf 6:1 in die Höhe. Während der SV Kicklingen mit sieben Zähler erst einmal aus dem Gröbsten raus ist, wird der Weg des Tabellenletzten nun sehr sehr weit.
Schiedsrichter: Julien Seiler (Hochwang) - Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Mario Meier (20.), 2:0 Jonas Manier (21.), 3:0 Michael Bihler (22.), 4:0 Patrick Jung (42.), 4:1 Max Grünenwald (73.), 5:1 Jonas Manier (75.), 6:1 Jonas Manier (77.)

Holzkirchen
2:0
Marktoffing.

Die Holzkircher gaben sich gegen den Tabellenvorletzten keine Blöße. Nach einer Viertelstunde zeigte sich der SVH gnadenlos effizient und ging mit der ersten gefährlichen Torszene in Führung. Jannik Beck traf sehenswert per Außenrist ins lange Eck. Die Torraumszenen häuften sich und auch die Marktoffinger zeigten sich nun gefährlich vor dem Gehäuse der Heimelf. Erst setzte Timo Wiilig nach einem Konter einen Knopfball knapp neben das Tor, dann scheiterte Alexander Kirchenbaur vom kurzen Eck. Kurz nach der Pause waren es erneut die Gastgeber, die zuschlugen. Marcel Köhnlein musste nach einer klasse Hereingabe von Jannick Beck aus fünf Metern nur noch einschieben (47.). Die Gäste hatten noch zwei gute Möglichkeiten durch Kirchenbauer und Hannes Reichherzer zum Anschlusstreffer, doch am Ende setzten sich die Hausherren aufgrund der Spielanteile verdient durch.
Schiedsrichter: Tobias Sing (Schretzheim) - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Jannik Beck (15.), 2:0 Marcel Köhnlein (47.)

Aufrufe: 028.3.2022, 17:22 Uhr
Julian VetterAutor