Fortsetzung am 05.06. 18:45 Uhr in Aglasterhausen

Die Partie beginnt in den ersten Minuten sehr ausgeglichen. Sowohl Michelbach als auch Hochhausen tasten sich langsam Richtung Tor vor und haben jeweils Freistoßchancen, die aber in beiden Fällen ungefährlich bleiben. In der Folge kann der SVH sein Spiel aktiver als der Gegner gestalten. Max Vogel nähert sich dabei mit einer ersten Halbchance dem Tor an. Die Mannschaft von Trainer Marius Hofmann übernimmt in dieser Phase mit erfolgreichem Pressing die Kontrolle über das Spiel. Nach einer schönen Kombination kann Andreas Burkert einige Meter vor dem Tor freigespielt werden und kommt etwas überraschend zu einer aussichtsreichen Abschlusschance. Der Schuss aufs Tor wird aber vom Torwart ohne Probleme aufgenommen. Im Anschluss kommt es zu einer weiteren Chance, diesmal für Marcel Eppel und Burkert tritt als Vorbereiter über die Seite in Erscheinung. Doch erneut bleibt der Abschluss ohne Erfolg. Der SV Michelbach agiert in dieser Phase des Spiels vor allem mit hohen und langen Bällen. Bisher allerdings mit diesen Mitteln erfolglos. Die Abwehr des Gegners steht sicher und hat die Lufthoheit. Die Chancen des SVH häufen sich nun. Erneut kommt es zu einer Chance unter Beteiligung des schwer zu stoppenden Eppel. Die Abwehr des SVM m, die jetzt sehr gefordert ist, kann allerdings in letzter Sekunde dazwischen gehen. Obwohl Hochhausen zu diesem Zeitpunkt für deutlich mehr Betrieb sorgt, kommt es in diesem Spiel wie es kommen musste. Die eine Mannschaft belohnt sich nicht für ihren starken Auftritt und die andere Mannschaft überzeugt mit brutaler Effizienz. Nachdem Michelbach eigentlich zum ersten Mal richtig gefährlich und Jens Hummel gut auf der rechten Seite des Sechzehners freigespielt wird, bedankt sich dieser und trifft nicht nur mit Hilfe des Aluminiums sehenswert zum 0:1 sondern damit auch Mitten ins Herz von Hochhausen. Nach knapp einer halben Stunde fällt somit in einem bisher sehr unterhaltsamen Relegationsspiel das erste Tor. Es ist der Startschuss für eine unglaublich intensive letzte Viertelstunde in der ersten Hälfte. Statt mit der verbesserungswürdigen Chancenverwertung in einem so entscheidenen KO Spiel zu hadern antwortet die Hochhäuserner Elf mit einer unheimlichen Moral und hat gerade einmal 1 Minute nach dem Gegentreffer auch das Glück auf der eigenen Seite. Mit viel Willen versucht man das Tor nur wenige Meter vor dem Schlussmann zu erzwingen, das Spielgerät wird geblockt und springt am Fünfer in die Luft. Dort schaltet der Stürmer mit der Nummer 17 am schnellsten, gewinnt gegen die etwas überraschte Hintermannschaft das entscheidende Kopfballduell und nickt zum verdienten Ausgleich ein. Unter Rießenjubel der kompletten Bank, Spieler und Fans lässt sich Marcel Eppel als Torschütze feiern. Das Spiel ist zurück auf Null gestellt. Beide Mannschaften sind jetzt am Drücker und der ein oder andere neutrale Zuschauer wird von diesem packenden Fight regelrecht mitgerissen. Auch der SVM zeigt sich vom schnellen Gegenschlag unbeeindruckt. Nur 5 Minuten später wird der Ball schnell auf Mario Engelhardt durchgesteckt und so die komplette Abwehrreihe ausgehebelt. Dieser bleibt vor dem Tor im eins gegen eins eiskalt und erzielt die erneute Führung. Wieder die kalte Dusche für Hochhausen und wieder gibt es eine starke Reaktion. Erneut nur zwei Minuten später kommt Max Vogel im Sechzehner an den Ball, versucht es mit einem schnellen Antritt und wird regelwidrig zu Fall gebracht. Elfmeter und die Chance für den Spielertrainer Hofmann persönlich seine Männer wieder zurück ins Spiel zu bringen. Durchschnaufen, Anlauf, platzierter Schuss, Tor. 4 Tore in 8 Minuten. Mehr Unterhaltung geht nicht. Der Pausentee, der bei heißen Temperaturen wahrscheinlich eher kühl ausfallen wird, ist jedoch noch nicht in Sicht. Offener Schlagabtausch jetzt zwischen beiden Mannschaften. Nochmal wird ein Ball von den Michelbachern brandgefährlich durchgesteckt. Wieder eine eins zu eins Situation. Doch diesmal zahlt sich die Ansetzung des Spiels mit zwei Linienrichtern aus. Trotz der hohen Geschwindigkeit des Spielzuges ist es wohl knapp Abseits. Stattdessen bekommt jetzt der Gegner von Michelbach nochmal die Möglichkeit vor der Pause die wichtige Führung zu erzielen. Während die Idee eines Weitschusses im direkten Konter noch ungefährlich bleibt, hat Marcel Eppel nach einem Eckball Abpraller eine zweite gute Möglichkeit. Dann ist Halbzeit. Die zweiten 45 Minuten beginnen behäbiger. Es läuft vorerst noch wenig bei beiden Mannschaften zusammen. Wie in Hälfte eins dann Vogel mit der ersten Annäherung und auch sein Stürmerpartner Eppel mit einer Chance. Die Stürmer machen viel Betrieb und nach einer sensationeller Flanke von M. Hofmann aus dem Halbfeld kommt Vogel zum gefährlichen Abschluss den der Torwart stark zur Ecke abwehrt. Einige Minuten später dann Vogel mit dem Ball auf der anderen Seite des Sechzehners. Diesmal mit dem Dribbling. Es gibt zum zweiten Mal den entscheidenden Kontakt vom Gegner und auch der sehr gute Schiedsrichter zögert nicht dabei noch einmal auf den Punkt zu zeigen. Wieder ist der Spielertrainer vom Punkt aus gefordert. Diesmal kennt der Torwart ihn schon. Weiß in welche Ecke er schon mal geschossen hat. Anspannung bei allen, die es mit Hochhausen halten. Wieder ist der Schuss platziert, der Torwart erahnt diesmal die Ecke, doch trotzdem zappelt das Netz. Erste Führung im Spiel für den SVH nach knapp 70 Minuten. Nun versucht natürlich Michelbach nochmal das Comeback. Zeitgleich ergeben sich dadurch allerdings zahlreiche Konterchancen für den Gegner. Wieder ein Weitschuss von Eppel. Eine unübersichtliche Szene vor dem Tor die im letzten Moment zur Ecke geklärt wird. Ein Pfostentreffer vom Spielmacher Burkert. Nach Steilpass von Kapitän René Moser ein Querpass von Burkert der mit der Fußspitze vor dem schussbereiten Stürmer verhindert wird. Auf der Gegenseite gibt es ebenfalls einige Chancen. Im Fokus dabei immer wieder der ruhig und sicher aufspielende Torhüter Flavio Knotz, der souverän unzählige Bälle aus der Luft pflückt. Auch die Abwehrreihe ist hellwach und führt die Zweikämpfe sehr konsequent. Einen großen Aufreger gab es nachdem Michelbach zwei Routiniers ins Spiel bringen. Nachdem der Gegner Hochhausen schon zwei Strafstöße zugesprochen bekommen hat geht einer von Beiden im Strafraum zu Boden. Doch für den Schiedsrichter ist das nicht elfmeterwürdig und deshalb gibt es prompt die gelbe Karte für eine Schwalbe. Nachdem Burkert vom SVH bei der ein oder anderen Kontersituation noch Pech hatte, gibt es dann 2 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit nochmal Platz. Diesmal kommt der perfekt gespielte Ball im Lauf vom Stürmer Eppel an und dieser erlöst im eins gegen eins mit seinem Doppelpack alle Fans von Hochhausen. 4:2 und damit scheint alles entschieden zu sein. Es gibt noch einige Strafraumszenen für Michelbach, doch nach diesem aufreibenden Spiel kann der Rückstand nicht mehr gedreht werden. Riesenjubel nach Abpfiff beim SV Hochhausen, der vielleicht sogar aufgrund der geringeren Punkteausbeute in der regulären Saison als leichter Außenseiter ins erste Entscheidungsspiel gegangen ist.
Aufrufe: 3.6.2019, 19:55 Uhr
A.Graf/SVHAutor

Verlinkte Inhalte