Der HSV Langenfeld hat das große Los gezogen und ist im DFB-Pokal der Frauen dabei.
Der HSV Langenfeld hat das große Los gezogen und ist im DFB-Pokal der Frauen dabei.

Der HSV Langenfeld spielt im DFB-Pokal der Frauen

Um 13 Uhr wurde ausgelost, wer den Fußballverband Niederrhein im DFB-Pokal der Frauen vertritt - und der VfR Warbeyen ist denkbar knapp gescheitert.

Am Montagmittag hat der FVN den Vertreter des Niederrheins am DFB-Pokal der Frauen für die kommende Spielzeit ausgelost, da es sportlich nicht möglich war, den Sieger im Niederrheinpokal 2020/21 zu ermitteln. Ideal gelaufen ist das für den HSV Langenfeld. Der Ticker zum Nachlesen.

13.20 Uhr: Mitte August soll es nun für den HSV Langenfeld ernst werden. Wer wird wohl der Gegner sein? Wir danken für das Verfolgen des Livetickers!

13.17 Uhr: Jetzt kommt das große Finale! Wer wird es sein? Der HSV Langenfeld hat das große Los gezogen, herzlichen Glückwunsch dazu. Für den VfR Warbeyen ist das maximal bitter, so kurz vor Ende der Auslosung gescheitert zu sein.

13.15 Uhr: Und gleich geht es ins Halbfinale, nach dem gleichen Modus. Das Finale erreicht hat zunächst der VfR Warbeyen, unterlegen ist in Halbfinale 1 die SpVg Gustorf-Gindorf. Zweiter Finalist ist der HSV Langenfeld, was bedeutet, dass der GSV Moers aus dem Rennen ist.

13.12 Uhr: Das Viertelfinale steht an. Hier ist der HSV Langenfeld weiter, ausgeschieden als virtueller Gegner ist der SV Rosellen. Der GSV Moers wird als zweiter Sieger im Viertelfinale ausgelost, raus ist in dieser Paarung GW Lankern. Als drittes Team ins Halbfinale geht der VfR Warbeyen, als drittes Team ausgeschieden ist der SV Budberg. In der letzten Paarung setzt sich bei der Auslosung die SpVg Gustorf-Gindorf durch, als letztes Team ausscheiden muss somit der SV Wanheim.

13.10 Uhr: Weiter ist der SV Budberg, Bayer 05 Uerdingen scheidet als Gegner aus. Als nächstes Team weiter ist der HSV Langenfeld, als Losgegner der Langenfelder ausgeschieden ist CfR Links. Als drittes Team kommt in die nächste Runde die SpVg Gustorf-Gindorf, raus ist hier als Gegner DJK BW Mintard. Nun kommen die fünf Freilose dazu, es geht mit dem Viertelfinale weiter.

13.09 Uhr: Damit sind jetzt elf Teams übrig. Drei Paarungen folgen jetzt, dazu die Freilose.

13.08 Uhr: Nächster Sieger ist der VfR Warbeyen. Raus ist damit Arminia Klosterhardt.

13.07 Uhr: Als erster Sieger wird der SV Wanheim 1900 gelost und steht in Runde 2. Der TS Rahm ist damit raus.

13.06 Uhr: Es wird jetzt von Runde zu Runde ausgelost. Drei Sieger der ersten Runde plus fünf Freilose gibt es zunächst.

13.05 Uhr: Jetzt geht es gleich direkt los. Keine künstliche Spannung. Nach einigen ausgeschiedenen und ein paar Vereinen, die zurückgezogen haben, bleiben 13 Lose übrig.

13.03 Uhr: Auch beim FVN wird Maske getragen, nur Wolfgang Jades verzcihett darauf kurz, damit man ihn besser versteht. Alle teilnehmer sind aber getestet. Alltag 2021.

13.01Uhr: Jetzt geht es los, die Veranstaltung hat begonnen.

12.55 Uhr: Gleich soll es beim VfN mit der Auslosung starten. 13 Mannschaften warten gespannt.

Am Mon­tag, 13 Uhr, nahm der FVN die Aus­lo­sung vor. We­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie konn­te der Nie­der­rhein­po­kal bei den Frau­en nicht sport­lich ent­schie­den wer­den. Ne­ben dem VfR War­bey­en hof­ften GW Lan­kern, GSV Mo­ers, SV Bud­berg, SpVg Gus­torf-Gin­dorf, HSV Lan­gen­feld, CfR Links, Ar­mi­nia Klos­ter­hardt, DJK BW Min­tard, SV Ro­sel­len, TS Rahm, SC Bay­er 05 Uer­din­gen und SV Wan­heim auf das Los­glück.

Der Lan­des­li­gist SV Rees und der Be­zirks­li­gist Ale­man­nia Pfalz­dorf ver­zich­te­ten auf ei­ne Teil­nah­me an der Aus­lo­sung. Sie ha­ben im Ge­gen­zug da­für ei­nen Platz im Nie­der­rhein­po­kal für die kom­men­de Sai­son si­cher.

Aufrufe: 07.6.2021, 10:15 Uhr
RPAutor

Verlinkte Inhalte