Michael Günther vom SV Haunshofen denkt noch lange nicht ans Karriereende.
Michael Günther vom SV Haunshofen denkt noch lange nicht ans Karriereende. – Foto: FB FVO/ Privat

Michael Günther: "Ich würde lieber im Sturm als im Tor spielen"

Günther spricht ab über seinen Positionswechsel vom Neuner zur Nummer 1

Michael Günther steht nach 18 Toren in der vergangenen Saison nun im Tor des SV Haunshofen. Im Moment steht Haunshofen überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz.
  • Michael Günther traf in der letzten Saison 18 Mal für den SV Haunshofen.
  • Seit dieser Saison steht er allerdings im Tor des Vereins und steht mit dem SVH auf dem zweiten Tabellenplatz.
  • Der „neue“ Torwart ist ab 15 Uhr im Video-Interview auf der Facebook-Seite von Fussball-Vorort .

Haunshofen - Michael Günther kam zu der Saison 2018/2019 aus der B-Klasse vom SV Unterhausen zum A-Klassisten SV Haunshofen . In seiner ersten Saison beim SVH zeigte er gleich, was er kann. Von einer Eingewöhnungsphase war nie die Rede. In 26 Partien traf er 18 Mal und gehörte zu den gefährlichsten Angreifern der Liga. In dieser Saison spielt er auf der anderen Seite des Feldes und hütet das Tor der Haunshofener.

Wie es zu diesem Sinneswandel kam, wird er uns im Video-Interview verraten.

Klar steht auf jeden Fall, dass der SV Haunshofen auch ohne den Top-Stürmer Tore schießen kann. Sie bilden mit 64 Toren aus 17 Spielen die beste Offensive der Liga und stehen auf dem zweiten Tabellenplatz mit sechs Punkten Rückstand zum SV Wielenbach.

Der Top-Torjäger kommt auch aus den eigenen Reihen. Andreas Steigenberger traf 18 Mal. Gefolgt wird er vom Dießener Phillipp Ropers und Christian Schuster, der ebenfalls beim SVH spielt.

Michael Günther ab ... Uhr im Video-Interview

Auch die Defensive steht gut, um die sich Michael Günther nun kümmert. Erst 23 Gegentore kassierte der SV Haunshofen und Günther stand in 13 Partien im Kasten.

Wie groß der Unterschied zwischen dem Torwart-“Job“ und der Rolle des Angreifers ist, wird er uns ab 15 Uhr im Live Interview auf der Facebook-Seite von Fussball-Vorort.de erklären. Außerdem spricht er über den Aufstiegstraum der Mannschaft.(Jonas Weber)

Aufrufe: 013.1.2021, 10:08 Uhr
Jonas Weber / Fussball Vorort FuPa OberbayernAutor

Verlinkte Inhalte