– Foto: Andreas Zais

Erfahrung, die jeder Mannschaft weiterhilft

Die SG Bischofroda/Creuzburg konnte einen erfahrenen Akteur, der zuletzt beim FC Eisenach kickte, für sich gewinnen.

Ab der neuen Saison wird Daniel Reinhardt beim Westthüringer Kreisoberligisten spielen. SG-Trainer Andy Baumbach erhofft sich von ihm viele positive Effekte für das eigene Spiel.

"Durch seine Erfahrung wollen wir uns natürlich spielerisch weiter entwickeln. Wir wollen mehr Ruhe in bestimmten Situationen schaffen um unnötige bzw. leichtfertige Ballverluste zu minimieren", definiert Andy Baumbach sehr konkret die positiven Effekt, die er von Daniel Reinhardt für sein Spiel erwartet.

Daniel Reinhardt kickte im Nachwuchs des FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Energie Cottbus und kann somit auf eine gute fußballerische Ausbildung zurückblicken. Nach dem Ausflug in die Lausitz kehrte er in seine Thüringer Heimat zurück und trug seit 2009 bis 2021 das Trikot des FC Eisenach. In der Zeit von 2015 bis 2018 spielte er aufgrund beruflicher Veränderung drei Spielzeiten bei der SG Ruhla/Wutha-Farnroda, um im Sommer 2018 an die Wartburg zurückzukehren. Mehr als 150 Spiele stand Reinhardt für den FCE in der Oberliga, Landesklasse und Thüringenliga auf dem Feld. Nun kann Reinhardt zu seinen 17 Spielen für Ruhla weitere Minuten in der Kreisoberliga für die SG Bischofroda/Creuzburg sammeln.

>> zum FuPa-Profil von Daniel Reinhardt

Reinhardt ist bereits der zweite Sommer-Neuzugang bei der SG Bischofroda/Creuzburg. Torhüter Philipp Hörschelmann wechselt vom SV Hainich Berka ebenfalls zur Spielgemeinschaft. Er stand in dne letzten drei Spielzeiten 30 Mal für den Ortsnachbarn in der Kreisliga St. 3 im Tor. >> zum FuPa-Profil von Philipp Hörschelmann

Aufrufe: 013.6.2021, 06:00 Uhr
FuPa ThüringenAutor

Verlinkte Inhalte