0:3 in Haarbach - FCA bleibt sieglos.

Es kommt weiter knüppeldick für den Aufsteiger aus Aunkirchen. Trotz zahlreicher Ausfälle (Pfefferkorn, Winklhofer, Lieb, Schweiger, Loibl, Schnell, Dobler, ...) hielt man im ersten Durchgang gegen den SV Haarbach dagegen, man verliert aber letztlich doch klar mit 3:0. Chancen blieben auf beiden Seiten zunächst aus. Haarbach traf Mitte der ersten Hälfte zwar zum vermeintlichen 1:0, doch SR Gramüller entschied auf Abseits. Wenige Minuten später kratzte TW Wieland einen Lorenz-Kopfball von der Linie. Kurz vor der Pause setzte sich der agile Schwab nochmal über links durch, TW Wieland parierte aber im kurzen Eck zum Eckball. Es ging also torlos in die Kabinen. Im zweiten Durchgang waren erst wenige Minuten gespielt, da traf Haarbach zum 1:0. Nach einem weiten Ball in den Strafraum, rückte der FCA zu spät raus, Schwarzbauer nutzte dies und traf per Kopf. Der FCA wirkte nicht geschockt und erarbeitete sich Chancen aufs 1:1, doch Scheibels Heber ging am Tor vorbei, ein Müller-Schuss wurde vom Heim-TW geklärt. Der SV Haarbach bekam nun Räume zum kontern, doch TW Wieland parierte gegen Schwab und Klugseder. Aunkirchen versuchte es nach vorne, aber die letzte Überzeugung fehlte, um Haarbach ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Entscheidung für Haarbach fiel dann durch einen abgefälschten Schuss durch Schwarzbauer, das 3:0 fiel mit dem Schlusspfiff.

Nächsten Samstag erwartet der FCA nun den spielstarken Tabellenzweiten aus Ortenburg.

Aufrufe: 018.8.2019, 17:15 Uhr
Andreas RettenbergerAutor

Verlinkte Inhalte