Weihmichl reist zum letzten Ligapokalhinrundenspiel nach Gündlkofen

Gündlkofen
2:1
Weihmichl
Im dritten Spiel des Ligapokals treffen der SV Gündlkofen, 6. der A-Klasse Landshut und der SC Weihmichl, 4. der A-Klasse Mainburg, aufeinander. Beide Mannschaften konnten aus den ersten beiden Partien drei Punkte sammeln.
Die Teams wollten von Anfang an auf Sieg spielen. Nach einer offenen Anfangsphase ging der SV Gündlkofen mit dem nahezu ersten Torschuss durch Michael Breu in Führung. Ab diesem Zeitpunkt konnte der SVG das Spiel mehr und mehr an sich reißen und ließ kaum mehr Torchancen zu. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Defensive, ging Markus Baumgartner im Strafraum etwas zu rustikal in den Zweikampf. Der Unparteiische Dort zeigte zum Unmut der Heimmannschaft auf den Punkt, eine durchaus strittige Situation. Philipp Hobmeier ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß zum 1:1 (45.)
Nach dem Seitenwechsel ging es weiter wie zuvor. In einem hart umkämpften Match konnten die Gastgeber jedoch die besseren Torgelegenheiten verzeichnen. In der 56. Minute dann der erneute Gündlkofener Führungstreffer. Nach einem Fehler im Aufbauspiel legte Martin Schmidleitner mit viel Übersicht quer auf Daniel Neumaier, der freistehend vor Torhüter Hoffmann einschob. In der Folge verpassten es die Hausherren, den dritten Treffer nachzulegen, Weihmichl kam hingegen auch zu keiner wirklich gefährlichen Torannährerung mehr.
Gündlkofen beendet somit die Hinrunde des Ligapokals mit dem erhofften Erfolgserlebnis. Nun geht es für beide in ihrer Liga weiter. Gündlkofen trifft im Gemeindederby auf den SC Bruckberg, Weihmichl reist nach Schmatzhausen.
Aufrufe: 7.10.2020, 17:43 Uhr
Daniel NeumaierAutor

Verlinkte Inhalte