Achtelfinale im Kreispokal mit mindestens zwei KOL-Duelle

Im Rahmen des KOL-Eröffnungsspiel zwischen Schleusingen und Schönbrunn wurde auch das Achtelfinale im Kreispokal ausgelost.

Für die Runde der letzten 16 Teams haben sich bisher acht Kreisoberligisten, vier Kreisligisten und die Underdogs Erlau II und SG Sonneberg II qualifiziert. Zwei Begegnungen (Waldau gegen Heldburg II und Schalkau gegen Oberlind) sind noch offen. Am 3. Oktober soll das Achtelfinale über die Bühne gehen.

Im Achtelfinale gibt es gleich zwei direkte KOL-Duelle. So kommt es wie schon im Vorjahr wieder im Achtelfinale zur Begegnung zwischen dem Hainaer SV Haina und dem SV 08 Westhausen. Und die SG Goßmannsrod/Oberland ist Gastgeber für den SV 07 Milz. Ein drittes KOL-Duell wäre möglich, wenn der letztjährige Finalist SC 06 Oberlind sein Spiel der II. Hauptrunde in Schalkau gewinnt, hätten die Randsonneberger die SG Veilsdorf/Heßberg zu Gast.

Die verbliebenen Vertreter der 1. Kreisklasse kicken zu Hause. Die SG Sonneberg II erwartet den SV Schleusegrund Schönbrunn, Erlau II empfängt den Kreisligisten Lauscha/Neuhaus und der Sieger der Begegnung Waldau oder Heldburg II freut sich auf Sonneberg-West. Hier sind natürlich die höherklassigen Gäste der Favorit.

>> Pokalwettbewerb in der Übersicht

FSV Eintracht Hildburghausen II – SV Blau-Weiß Heubisch
Erlauer SV Grün-Weiß II – SG Lauscha/Neuhaus
SV 1920 Gellershausen – Erlauer SV Grün-Weiß
SG Sonneberg II – SV Schleusegrund Schönbrunn
Hainaer SV – SV 08 Westhausen
Sieger Waldau / Heldburg II – TSV Germania Sonneberg-West
SG Goßmannsrod/Oberland – SV 07 Milz
Sieger Schalkau / Oberlind – SG Veilsdorf/Heßberg

Aufrufe: 05.8.2019, 12:30 Uhr
FuPa ThüringenAutor

Verlinkte Inhalte