Emotionen in Reinstform: Livetickerer Sebastian Ziegert beschreibt die entscheidenden Szenen. Screenshot: FuPa
Emotionen in Reinstform: Livetickerer Sebastian Ziegert beschreibt die entscheidenden Szenen. Screenshot: FuPa

Irre 65-Meter-Bude: "Sowas passiert einmal in 50 Jahren"

Beim 2:2-Unentschieden zwischen Wegscheid und Gottsdorf überlistete Radek Sedlicky Heim-Keeper Sebastian Stöbich aus 65 Metern - auch zweiter Gästetreffer fällt auf ähnlich kuriose Art und Weise

Das Derby zwischen Wegscheid und Gottsdorf am 14. Spieltag der A-Klasse Waldkirchen - eine Begegnung, die alle Beteiligten wohl nie vergessen werden, allen voran SV-Routinier Radek Sedlicky (35) und TSV-Keeper Sebastian Stöbich (36). In der 76. Spielminute überlistete der Mittelfeldkämpfer den verdutzten Heimkeeper mit einem Schuss aus über 65 Metern, der - begünstigt durch den Wind - ohne Zwischenstopp im Tor landete. Eine Szene, die in keinem Saisonrückblick fehlen darf. Eine potenzielles "Tor des Jahres" - doch leider fehlen Videoaufnahmen.

Die Vorzeichen dieser Partie schienen klar. Wegscheid wollte im Nachbarduell gegen Kellerkind Gottsdorf den spielfreien Tabellenführer Karlsbach überholen. "Es ist für uns um alles gegangen", betont auch Wegscheids Torwart Sebastian Stöbich. Doch Derbys haben bekanntlich eigene Gesetze - und schreiben immer wieder einzigartige und kuriose Geschichten.

"Wir hatten die Anweisung, immer wieder schnell rauszurücken. Ich habe eine Art Libero gespielt", erklärt Stöbich die Herangehensweise seiner Elf. Auch der tschechische Routinier Radek Sedlicky nahm dieses taktische Mittel wahr - und nutzte die Situation eiskalt aus. Kurz vor der Mittellinie zog der 35-Jährige ab - und der Ball landete zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Gottsdorfer, die nach einer roten Karte gegen Manuel Hegedüsch in Unterzahl spielten, direkt im gegnerischen Tor.



"Am liebsten wäre ich im Boden versunken"

"Ich hab' geschossen, weil ich gesehen habe, dass der Torwart weit vor seinem Tor stand. Glücklicherweise habe ich den Ball richtig satt getroffen", verdeutlicht Sedlicky gegenüber FuPa. "Als ich sah, dass der Ball im Tor war, hab ich mich unvorstellbar gefreut." Freude auf der einen, verdatterte Gesichter auf der anderen Seite - und ein untröstlicher Unglücksrabe als einsamster Mensch auf dem grünen Rasen. "Das war natürlich eine Scheiß-Situation. Am liebsten wäre ich im Boden versunken. Sowas passiert einmal in 50 Jahren.", erzählt Sebastian Stöbich.

Doch damit nicht genug. Wegscheid ging erneut in Führung, bevor das Spiel vor 130 Zuschauern einen weiteren Höhepunkt erlebte. Kurz vor dem Schlusspfiff warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne, um vielleicht doch noch einen Punkt ergattern zu können. Gottsdorfs Schlussmann und Spielertrainer Andrea Crosariol prügelte deshalb einen Abschlag fast 100 Meter in die gegnerische Hälfte, der Ball sprang einmal auf, Stöbich hatte ihn zunächst, geriet jedoch aus dem Gleichgewicht und ließ ihn wieder fallen, um nicht mit der Kugel ins Tor zu fallen - Jakob Höfler staubte ab (88.). Und schon war das Außergewöhnliche passiert - und nicht mehr rückgängig zu machen.



"Wir haben einfach eine geile Truppe"

Eine emotionale Ausnahmesituation für den erfahrenen Sebastian Stöbich, der in den vergangenen Jahren für Kellberg, Schaibing und Wegscheid aktiv war. "Ich habe mich nur noch geschämt und bin gleich nach dem Spiel nach Hause gefahren." Seine Mitspieler waren jedoch nicht wütend auf ihren Schlussmann, sondern zeigten sich kameradschaftlich. "Ich habe zig aufmunternde Anrufe und WhatsApp-Nachrichten bekommen. Wir haben einfach eine geile Truppe."

Fest steht: Mit Können oder Nicht-Können, mit Erfahrung und Unerfahrenheit haben diese Szenen nichts zu tun. Es ist einfach alles zusammengekommen, was zusammenkommen kann - viel Glück für Gottsdorf, viel Pech für Wegscheid. Alles in allem ein Spiel, das für Gesprächsstoff sorgen wird - und für viel Freibier bei der nächsten TSV-Spielerversammlung. Denn für Sebastian Stöbich ist klar: "Natürlich werde ich noch den ein oder anderen Kasten als kleine Entschädigung bereitstellen."

Aufrufe: 015.10.2018, 16:46 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor

Verlinkte Inhalte