F: Siering
F: Siering

Kann Pondorf auch Ittling stolpern lassen?

RSV tritt bei der Dunst-Elf an +++ DJK mit Pflichtaufgabe gegen Sossau

SV Falkenfels - SC Kirchroth II (So 14:00, Hinspiel 0:3)
Einen Sieg in der Schlussphase beim SV Sossau konnte die Brandl-Elf feiern - der Spielertrainer selbst war daran mit zwei Treffern maßgeblich beteiligt. Somit konnte man sich etwas vom Tabellenende absetzen und kann nun das Heimspiel gegen Kirchroth befreit angehen. Die Gäste kamen zu einem deutlichen Sieg gegen den FC Straßkirchen und können mit einem weiteren Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederherstellen, das zwischenzeitlich etwas abhanden gekommen war.


VfB Straubing II - Grasshoppers Straubing (So 14:00, Hinspiel 0:2)

Zum Stadtderby empfängt der VfB die Grasshoppers Straubing. Das Hinspiel während dem Volksfest entschied damals Grasshoppers mit 2:0 für sich. Die Gäste sind seit sechs Spieltagen ohne Sieg, zumindest gelang jedoch letzte Woche beim 1:1 gegen Salching wieder ein Punktgewinn. Die VfB-Elf strebt nach Revanche für die Hinspielniederlage. Letzten Sonntag gewann die VfB-Elf nach einem sehr guten Auswärtsspiel in Pondorf verdient mit 4:2. Sollte eine ähnliche Leistung im Heimspiel gegen Grasshoppers abrufbar sein, so könnte der angestrebte Heimsieg auch durchaus gelingen. VfB-Keeper Bodo Schustok fällt jedoch auch weiterhin verletzungsbedingt aus. "In Pondorf lieferten wir über ca. 75 Minuten ein perfektes Auswärtsspiel ab. Auf dieser Leistung können wir weiter aufbauen. im Stadtderby gegen Grasshoppers wollen wir natürlich jetzt einen Sieg nachlegen. Die 0:2 Hinspielniederlage während dem Volksfest ist auch noch nicht vergessen und wir werden die Gäste auf keinen Fall unterschätzen," so VfB-Trainer Andreas Kröber.

SV Salching - ASV Steinach II (So 14:00, Hinspiel 1:2)
Einen Punkt konnte der SV Salching vergangene Woche von Grasshoppers / Sturm entführen - zu wenig um sich vom Tabellenende abzusetzen. Trotzdem ließ man endlich einmal wenig Torchancen des Gegners zu. MIt defensiver Stabilität will man nun auch gegen den ASV Steinach II bestehen. Diese mussten sich in der Vorwoche etwas überraschend mit 2:5 gegen den FSV Saulburg geschlagen geben, und verpasste es dadurch, den Anschluss zu Platz 3 und 4 herzustellen. Mit einem Sieg will man dies korrigieren und die gute Runde bis zum Winter auch mit einer Platzierung unter den ersten 5 krönen.


FSV Saulburg - SV Pfelling (So 14:00, Hinspiel 2:2)
Elf Tore in den letzten beiden Partien - der FSV Saulburg hat sich wieder gefangen. Mit einer weiteren guten Leistung will man nun auch den SV Pfelling schlagen und damit den 5. Platz verteidigen. Im Hinspiel musste man einen etwas unglücklichen Punktverlust hinnehmen, was man im Heimspiel natürlich tunlichst vermeiden will. Die Thaler-Elf musste in der Vorwoche eine 0:8-Schlappe beim Spitzenreiter verkraften, wird sich aber wie schon so oft aufrappeln und versuchen, ähnlich wie im Hinspiel mit einer Kontertaktik zum Erfolg zu kommen, und möglicherweise einen Punkt mitzunehmen.


TSV Oberschneiding - FC Straubing (So 14:00, Hinspiel 10:2)
Nach dem spielfreien Wochenende greift der Tabellendritte Oberschneiding mit dem Heimspiel gegen den FC Straubing wieder ins Geschehen ein und wird versuchen, dem Kantersieg der Vorrunde in jedem Fall eine ähnliche Leistung folgen zu lassen. Trotz Rückstand auf das Spitzenduo will man nichts unversucht lassen, doch noch in den Meisterschaftskampf eingreifen zu können. Die Gäste werden wohl gerade im Hinblick auf das Debakel der Vorrunde auf Schadensbegrenzung aus sein und versuchen, mit Anstand in die Winterpause zu kommen.


DJK SB Straubing - SV Sossau (So 14:00, Hinspiel 4:1)
So hatte sich Trainer Heitzer die letzten Spiele vor der Winterpause nicht vorgestellt. Nach der beeindruckenden Serie von 12 gewonnenen Spielen am Stück verlor das Team gleich 2 der letzten 4 Spiele. Dass danach jeweils ein 8:0 Sieg folgte kann darüber kaum hinwegtrösten, da der Konkurrent aus Ittling sich keine Blöße gibt und mit einem Spiel weniger nur noch 2 Punkte zurückliegt. Aus diesem Grund muss gegen Schlusslicht Sossau unbedingt ein Sieg her. Doch das Team von Marco Schult ist nicht zu unterschätzen, die letzten Ergebnisse zeigen, dass man jederzeit mithalten kann, auch gegen den Spitzenreiter wird man mit einer konzentrierten Leistung versuchen, an einem Punkt zu schnuppern.


Spvgg Pondorf - RSV Ittling (So 14:00, Hinspiel 0:5)

Die SpVgg Pondorf stellt bis dato eine der absolut positiven Erscheinungen der Saison dar. Nach dem Triumph über die DJK Straubing ist jedoch offensichtlich der Schlendrian eingekehrt, und man konnte nur noch einen Sieg in den letzten drei Spielen einfahren. Gegen die Mannschaft der Stunde, den RSV Ittling will man allerdings dem Ruf als Favoritenschreck wieder gerecht werden, an Motivation wird es angesichts der 0:5-Schlappe aus dem Hinspiel ohnehin nicht mangeln. Die Ittlinger Truppe will sich jedoch auf keinen Fall eine Blöße geben, um möglicherweise zur Winterpause doch noch Platz eins zu erklimmen. Zunächst gilt es aber, den Lauf fortzusetzen und einen Sieg in Pondorf einzufahren.


Aufrufe: 018.11.2015, 15:00 Uhr
Andreas FaltermeierAutor

Verlinkte Inhalte