Hart umkämpfte Partie: Brunnthal (Luis Fischer; grün) gerät schon nach acht Minuten in Rückstand.
Hart umkämpfte Partie: Brunnthal (Luis Fischer; grün) gerät schon nach acht Minuten in Rückstand. – Foto: Foto: Robert Brouczek

TSV Brunnthal: Niederlage beim Landesliga-Debüt

Aufsteiger spielt eine Stunde in Unterzahl

Der Aufsteiger TSV Brunnthal musste beim Start der Landesliga-Saison eine knappe Niederlage einstecken. Bereits nach einer knappen halben Stunde war der Liga-Neuling nur noch zu zehnt.

Brunnthal – Gut verkauft hat sich Aufsteiger Brunnthal beim ersten Auftritt in der Fußball-Landesliga gegen den SV Erlbach. Wenn bei der 1:2 (0:1)-Niederlage auch kein Punkt herausgesprungen ist, so war das Match doch hart umkämpft. Insgesamt elf Gelbe Karten verteilte Schiedsrichter Michael Stölpe, verwies nach Gelb-Rot Sebastian Seubert (27.) und den Erlbacher Sebastian Hager (90.) vom Spielfeld. So mussten die Brunnthlaer den Großteil der Begegnung mit einem Mann weniger gegen den letztjährigen Tabellenzweiten der Landesliga bestehen.

Acht Minuten waren erst gespielt, als die Gäste durch Johannes Maier in Führung gingen. „Nicht clever gelöst“, beschreibt TSV-Trainer Raphael Schwanthaler die Situation, in der Erlbach seine Brunnthaler Spieler ausgespielt hatte. Zuvor waren die Platzherren recht engagiert gestartet, konnten aber nicht die übliche Durchschlagskraft vor dem Tor entwickeln. Vor dem Hintergrund, mit einem Mann weniger agieren zu müssen, konnte sich Brunnthal laut Schwanthaler „nur wenige Chancen erarbeiten“. Brunnthal habe „um jeden Zentimeter“ gekämpft, sagt Schwanthaler, was auch die Gelben Karten für Marcel Nagel (34.) und Florian Roth (47.) zeigten.

Kritische Blick: Brunnthals Trainer Raphael Schwanthaler ist mit der Leistung zufrieden, aber nicht mit dem Resultat.
Kritische Blick: Brunnthals Trainer Raphael Schwanthaler ist mit der Leistung zufrieden, aber nicht mit dem Resultat. – Foto: Foto: Robert Brocuzek

Nach der Pause dann gelang nach einer Ecke für die Gäste ein schnelles Umschalten in die Tiefe. Andreas Reinisch war Nutznießer und markierte den Ausgleich (49.). Im weiteren Verlauf der Partie versuchten die Spieler von Coach Schwanthaler alles, kamen noch zu einer guten Möglichkeit von Jakob Klaß. Das Tor allerdings glückte Marc Abel vom SV Erlbach (71.). Zwar versuchten die Brunnthaler im Anschluss alles, den Ausgleich zu erzielen, doch der Schuss von Georg Hägler, der das 2:2 hätte bringen können, ging knapp am Erlbacher Kasten vorbei.

„Wir hätten schon gerne einen Punkt für uns behalten“, sagt Schwanthaler, der mit der Leistung seiner Leute, nicht jedoch mit dem Ergebnis zufrieden sein konnte. „So ist es halt, wir sind jetzt in der Landesliga, haben alles probiert und uns richtig reingehauen. Es ist ein bisschen schade, aber jetzt schauen wir auf den nächsten Gegner Grünwald“, zum Landkreisderby komme es bereits an diesem Dienstag um 19.30 Uhr.

TSV Brunnthal: Geisbauer – Neulinger, Betzler, Roth (46. Reinisch), Bachmann, Klaß (79. Richter), Kornbichler, Herterich (79. Hägler), Nagel, Seubert, Fischer. Tore: 0:1 Maier (8.), 1:1 Reinisch (49.), 1:2 Abel (71.). Gelb-Rot: 21. Seubert; 90. Hager.

Aufrufe: 026.7.2021, 02:52 Uhr
Marion HussmannsAutor

Verlinkte Inhalte