– Foto: Christian Deckers
Sparkasse

Verlautenheide plant für 2021/2022

Landesliga 2: Planungen bei der Eintracht nahezu beendet

Bereits im November konnte man die wichtigste Personalie über 2 Jahre verlängern, als Chefcoach Dennis Buchholz der Eintracht sein Wort gab. Eine Änderung gibt es aber dennoch im Trainerteam. Oliver Weitz, bislang spielender Co-Trainer, wird seine aktive Laufbahn vorerst beenden, da ihm in der Endphase seines Medizinstudiums die Zeit fehlt.

Die freie Stelle als Co-Trainer wird mit dem aktuellen U19-Trainer Volker Hemforth intern besetzt. „Volker macht seit Jahren einen herausragenden Job in der Jugend. Er kennt die 1. Mannschaft in- und auswendig, ist bei nahezu jedem Spiel dabei und hat alle Qualitäten, die wir auf der Position benötigen. Wir sind froh, diese Kompetenz im Verein behalten zu können. Oli Weitz, der als Spieler und als Co-Trainer stets einen tollen Job gemacht hat, wünschen wir für die Zukunft nur das Beste. Er wird bei uns immer herzlich Willkommen sein“, so der sportliche Leiter Fabian Scheen. Ebenso dabeibleiben wird TW-Trainer Tommy Schneider. „Tommy ist ein Herzblut Torwart-Trainer. Er macht jeden Torwart nachhaltig besser und passt menschlich mit seiner positiven Art perfekt in den Verein“. Auch das Betreuerteam um die guten Seelen der Mannschaft - Harald Gollaschin, Bernd Gollaschin und Winnie Nolle - bleibt an Board.

Beim Spielerkader wird es nur wenige Veränderungen geben. Bereits im Winter hatte der komplette Kader mit zwei Ausnahmen auch für die kommende Saison zugesagt. „In Zeiten von Corona haben die Jungs sehr früh und sehr schnell ihre Loyalität gegenüber dem Verein gezeigt, was den Charakter der Mannschaft sehr gut widerspiegelt.“ Verlassen werden die Eintracht einzig zwei Spieler, die sich bei einem anderen Verein mehr Spielpraxis erhoffen. „Aus Respekt und in Absprache mit dem neuen Verein werden wir diese Transfers noch nicht öffentlich kommunizieren, dies übernimmt der aufnehmende Verein in Zukunft“.

Bei den Neuzugängen wird der Fokus nahezu komplett auf die eigene Jugend gelegt. Aus der erfolgreichen U19 werden Andre Hemforth, Til Zimmermann und Justin Koch hochgezogen. Weitere Akteure werden - sobald ein vernünftiges Mannschaftstraining wieder möglich ist – ebenfalls die Chance bekommen, sich in der Landesligamannschaft zu zeigen. „Andre, Til und Justin sind seit der U17 schon regelmäßig im Training der 1. Mannschaft, ein Integrationsprozess ist nicht mehr nötig. Für uns ist es nur logisch, dass die Jungs nun bei uns maximal gefördert werden“, so Scheen.

Zwei weitere, externe U19 Spieler, werden ebenfalls zum Heider-Hof-Weg wechseln. Max Kirch wurde unter anderem bei Hertha Walheim und Borussia Mönchengladbach ausgebildet und ist bereits im Oktober zur Eintracht gewechselt. „Max konnte im Training seine Qualität schon beweisen. Ein junger, sehr moderner Torwart, der gut reinpasst.“ Mit Miguel El Jamal kommt außerdem ein ehemaliger Verlautenheidener Jugendspieler, der unweit vom Sportplatz entfernt wohnt, wieder zurück in seine Heimat. „Miguel hat zuletzt in der U19 Bundesliga bei Alemannia Aachen gespielt, ein schneller, technisch starker Offensivspieler, der bei uns alle Zeit bekommt, sich an den Seniorenfußball zu gewöhnen.“

Ob die Kaderplanung damit abgeschlossen ist, lässt Scheen offen. „Wir werden uns offenhalten, ob wir nochmal aktiv werden oder nicht. Mit dem Kader sind wir sehr zufrieden. Wir haben viele Talente, die den nächsten Schritt machen sollen. Da wollen wir nicht „blind“ externe Spieler holen, um unseren eigenen Jungs diese vor die Nase zu setzen. Wir werden nur noch aktiv, wenn wir zu 100 Prozent davon überzeugt sind, dass es passt“, so Scheen abschließend.

1181 Aufrufe14.4.2021, 07:00 Uhr
SV Eintracht VerlautenheideAutor

Verlinkte Inhalte