Eintracht Ifta stürmt zum Futsal-Kreismeister-Titel!

Einzig im ersten Spiel brauchte die Eintracht auf Ifta eine gewisse Eingewöhnung. Danach aber eilte der KOL-Vierte von Sieg zu Sieg und zum Kreismeistertitel.

Hinter dem neuen Meister tummelte sich bis zum Schluss die „Meute“ um die Podestplätze. Blau-Weiß Dermbach – ebenfalls im Turnierverlauf ohne Niederlage – holte sich den Vize-Titel vor dem zweiten Kreisoberligisten im Feld aus Gumpelstadt.

Eintracht Ifta traf im ersten Spiel auf den Blau-Weiß Dermbach und gab beim 1:1 Punkte ab. Es sollte aber der einzige Punktverlust im Turnier bleiben. Siege gegen Gumpelstadt (1:0) und Waltershausen (2:0) folgten. Ifta war nun wie berauscht und feierte gegen die SG Nessetal Wenigenlupnitz (4:1) und Günthersleben (4:0) zwei klare Turniersiege. Bereits vor dem abschließenden drei Spielen stand die Eintracht als neuer Kreismeister fest.

Denn die anderen Teams nahmen sich gegenseitig Punkte weg. Mit dem 1:1 zwischen Gumpelstadt und Dermbach war deshalb die Endrunde bereits nach 12 Partien entschieden. Spannend wurde es lediglich noch im Kampf um die Platzierungen auf dem Podest. Mit dem 2:1 gegen Nessetal Wenigenlupnitz sicherten sich die Blau-Weißen aus Dermbach den Vizetitetl. Waltershausen II und Gumpelstadt spielten in der abschließenden Partie um Rang Drei, wobei der Kreisoberligist die Nase vorne hatte (2:0). Günthersleben und Wenigenlupnitz griffen nicht in die Turnierentscheidung ein ein.

Der neue Meister aus Ifta spielte mit: Spieler: Björn Wallstein, Eric Wollenhaupt, Marius Schwanz, Sebastian Reinhardt, Karsten Schwanz, Marko Wiegand, Christian Schwanz, Damian Wallstein



Bester Torschütze der Endrunde wurde Marius Schwanz vom neuen Meister aus Ifta mit 4 Toren. Insgesamt wurden lediglich 30 Treffer erzielt, was einen Schnitt von genau zwei Toren pro Partie bedeutet. Vor allen die ersten Spiele waren torarm. Sechs Treffer fielen in den ersten sechs Partien, weil alle Teams zunächst eine Niederlage vermeiden wollten, um gut ins Turnier zu finden. Etwas besser wurde dies in der letzten Turnierhälfte. Allerdings war auffällig, dass einzig Kreismeister Ifta offensiv so richtig ins Rollen kam.

1. SV Eintracht Ifta 5 4 1 0 12 : 2 10 13 2. SV BW Dermbach 5 2 3 0 6 : 3 3 9 3. SG SV Gumpoldia Gumpelstadt 5 2 2 1 5 : 3 2 8 4. FSV Waltershausen II 5 1 2 2 2 : 5 -3 5 5. SV Günthersleben 1960 5 1 1 3 2 : 8 -6 4 6. SG Nessetal Wenigenlupnitz 5 0 1 4 3 : 9 -6 1 Alle Spiele 12.02. 14:00 SV Eintracht Ifta SV BW Dermbach 1:1 12.02. 14:12 SG SV Gumpoldia Gumpelstadt SV Günthersleben 1960 1:0 12.02. 14:24 SG Nessetal Wenigenlupnitz FSV Waltershausen II 0:1 12.02. 14:36 SG SV Gumpoldia Gumpelstadt SV Eintracht Ifta 0:1 12.02. 14:48 FSV Waltershausen II SV BW Dermbach 0:0 12.02. 15:00 SV Günthersleben 1960 SG Nessetal Wenigenlupnitz 1:0 12.02. 15:12 SV Eintracht Ifta FSV Waltershausen II 2:0 12.02. 15:24 SG Nessetal Wenigenlupnitz SG SV Gumpoldia Gumpelstadt 1:1 12.02. 15:36 SV BW Dermbach SV Günthersleben 1960 2:0 12.02. 15:48 SG Nessetal Wenigenlupnitz SV Eintracht Ifta 1:4 12.02. 16:00 SV Günthersleben 1960 FSV Waltershausen II 1:1 12.02. 16:12 SG SV Gumpoldia Gumpelstadt SV BW Dermbach 1:1 12.02. 16:24 SV Günthersleben 1960 SV Eintracht Ifta 0:4 12.02. 16:36 SV BW Dermbach SG Nessetal Wenigenlupnitz 2:1 12.02. 16:48 FSV Waltershausen II SG SV Gumpoldia Gumpelstadt 0:2
Aufrufe: 012.2.2017, 20:16 Uhr
awhAutor